Jucken in der Nacht, nachm umdrehen

Allgemeines zum Thema Pflege, Verträglichkeit etc

Moderatoren: BassSultan, n8ght, MartiAri

Jucken in der Nacht, nachm umdrehen

Beitragvon Habe D. Ehre » 24.07.2017 16:56

Huhu,
hab durch die Suche schon rausgefunden, dass ne frische Tätowierung unter Umständen mal länger jucken kann...
Bei meinem Backpiece ist es allerdings nur eine bestimmte Stelle in der Nierengegend die tierisch zu jucken anfängt, aber nur wenn ich darauf gelegen habe und die Stelle anschließend entlaste. Im normalen Alltag is da garnix und auch äußerlich erkenn ich keinen Unterschied zu anderen Bereichen. Es ist nur oft so nervig, dass ich davon in der Nacht aufwache, wenn ich mich im Schlaf umdrehe, weil es dann so juckt. :evil: Nach paar Minuten is es dann auch wieder vorbei.

Gepflegt wurde und wird hauptsächlich mit Tattoomed After-Tat und mittlerweile gelegentlich mit parfüm- und parabenfreier Bodylotion. Gewaschen mit Sebmed Flüssig Waschlotion oder Eubos Wasch + Dusch. Neige auch nicht zu trockener Haut. Ich wunder mich halt, da es nur dieser Stelle ist, obwohl z.B. aufm Po garnichts mehr juckt. Dort is zwar die Schwarze Fläche nicht so groß, aber ich sitz ja ständig drauf.

Die Stelle wurde vor 3 Monaten mit "Intenze Zuper Black" gestochen. Mein Tätowierer meinte dieses Schwarz braucht auch evtl wenig länger zum verheilen. Allerdings ist es ihm auch neu, dass es nur nach "Druck" juckt. Was anderes als noch weiter abzuwarten und zu hoffen dass es von allein verschwindet bleibt mir wohl erstmal nicht übrig. Wollte nur wissen, ob jemand schonmal von sowas gehört hat und evlt nen brauchbaren Tip hat, außer abzuwarten und nicht auf der Seite zu pennen? :wink:

Danke und Gruß !

Mal ein Bild zur Orietierung. Nur der gekennzeichnete Bereich juckt
Dateianhänge
20170418_155312 juckt.jpg
20170418_155312 juckt.jpg (245.65 KiB) 838-mal betrachtet
Benutzeravatar
Habe D. Ehre
 
Beiträge: 198
Registriert: 04.12.2016 20:46

Re: Jucken in der Nacht, nachm umdrehen

Beitragvon Stative » 22.02.2018 9:41

Hallo,

ich hatte ähnliches Problem,aber bei mir war nicht so kompliziert.Einen Hautarzt wollte ich nicht besuchen,weil ich keine Zeit hatte.
Ich war immer beruflich unterwegs und war unmöglich den Arzt zu besuchen.Das was du beschrieben hast,sieht wie mein Problem aus.Ich habe mich im Internet informiert und habe ich entdeckt,um was es handelt.Vielleicht ist das auch bei dir Fall.
Ich weiß,dass die Frage ist schon vor langem gestellt,aber möchte ich einfach meine Erfahrung mitteilen.Es muss nicht sein,dass es um was Gefährliches handelt und muss man optimistisch sein.Mein Problem habe ich einfach mit Bodylotion gelöst,obwohl ich dachte,dass es nicht möglich ist.Man muss immer was probieren und nicht nur skeptisch sein,sonst ist das nur Zeitverschwendung.

Man muss nicht immer den Hautarzt besuchen, um das Problem zu lösen!

Liebe Grüße
Stative
 
Beiträge: 3
Registriert: 05.02.2018 17:49


Zurück zu Tattoopflege

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast