Helix-Piercing ohne Betäubung?

Allgemeines übers Piercen

Moderatoren: BassSultan, MartiAri

Helix-Piercing ohne Betäubung?

Beitragvon praha_love99 » 14.04.2020 15:03

Hallo liebe Leute ,  :D
ich (bald 19) möchte mir ein Helix-Piercing stechen lassen (natürlich wenn Corona vorbei ist) und das Piercingstudio meiner Wahl verwendet dafür keine Betäubung, sie haben das in meiner Mail damit begründet, dass es nicht notwendig sei 
Ich denke mir zwar, ich könnte es schießen lassen, weil das im Moment sicher nicht so unangenehm ist wie mit einer Nadel aber da kann irgendwie so viel passieren was ich auch nicht will… 
Ich finde das halt irgendwie voll ranzig wenn die da bei mir mit einer Nadel herumstochern und den Schmuck da reinfummeln zumal ich aus Angst vor Nadeln mir noch nie Blut abnehmen hab lassen und hab auch sonst panische angst vor Ärzten, da ich immer befürchte, dass die mir wo reinstechen, was ich nicht verhindern kann… 
Deshalb wollt ich von euch wissen, wie fühlt sich das an, wenn die mir da eine Nadel in mein Ohr stechen und den Schmuck da reinfummeln, fängt das sofort an zu brennen (wie bei all meinen Ohrlöchern) oder wie sonst ?? 
Kann ich da eigenmächtig irgendeinen Vereisungsspray raufsprühen? 
Lg und danke :)
praha_love99
 
Beiträge: 1
Registriert: 14.04.2020 14:37

Re: Helix-Piercing ohne Betäubung?

Beitragvon Miral » 14.04.2020 15:36

Also mal ganz ehrlich und nichts für ungut! Aber lass es lieber!

Ich hab auch mega Angst vor spritzen, aber ohne Vertrauen zum piercer wird das nichts bei dir. Vertrauen ist da ne wichtige Sache. Und die fummeln auch da nicht rum!
Es wird ein Gespräch geführt und du wirst in der Regel über Risiken und die Heilung informiert, sowie was deine Aufgabe ist damit es besser bzw richtig heilen kann.

Im nächsten Schritt wird die Stelle markiert und sterile Nadel und Schmuck genommen.
Es ist ein Stich, dann kommt der Schmuck und gut ist. Kein fummeln oder so!

Vom stichkanal schießen lassen würde ich definitiv und zu 100% die Finger lassen!
Benutzeravatar
Miral
 
Beiträge: 475
Registriert: 28.11.2016 11:20
Wohnort: Frankfurt

Re: Helix-Piercing ohne Betäubung?

Beitragvon NewColourgirl » 10.08.2020 9:26

Ich weiß von einigen Freunden, die das Piercing haben stechen lassen, dass der Stich gar nicht soo schmerzhaft sein soll. Ich habe da nämlich auch schon drüber nachgedacht, ob ich mir den Helix piercen lasse. Find das einfach super schön, hatte bisher aber auch immer etwas Angst. Da es aber einfach sooo viele Leute haben, glaub ich nicht, dass es so schlimm ist :D

Mit Angst vor Spritzen oder ähnlichem, ist es vielleicht etwas schwieriger, weil die Überwindung sicher größer ist. Informiere dich doch sonst vorher mal bei deinem Piercer, wie das abläuft und was er für Erfahrungswerte hat. Vielleicht hilft dir das :)
NewColourgirl
 
Beiträge: 10
Registriert: 09.08.2020 21:22
Wohnort: Hamburg


Zurück zu Piercing

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste