Handgelenk/Unterarm

Für die nackigen ;-) oder einfach:
Für die Neuen

Moderatoren: BassSultan, MartiAri

Handgelenk/Unterarm

Beitragvon Kati45 » 09.07.2020 21:08

Hallo zusammen,

ich habe vor, mich am Handgelenk/Unterarm tätowieren zu lassen.
Jetzt hat eine Freundin mir gesagt, dass die Tattoos an der Stelle schneller "verblassen", ist das so?
Bin jetzt etwas verunsichert :roll:
Würde mich über eine Rückmeldung freuen :)
Danke und viele Grüße Katja
Kati45
 
Beiträge: 2
Registriert: 09.07.2020 18:15

Re: Handgelenk/Unterarm

Beitragvon redphantom » 09.07.2020 21:51

Verblassen ist natürlich sehr individuell. Das hängt von den Farben (schwarz besser als bunt) und von den Strukturen (grobe Blöcke besser als feine Linien) und vom Tattooträger (Bürojob besser als Bademeister oder Bergführer) ab. :roll:
Grundsätzlich ist das Handgelenk und die Unterarminnenseite aber nicht die beste Stelle für Tattoos, Blowouts und auch Verlaufen ist da deutlich :!: :twisted: häufiger zu erwarten. Was gar nicht geht, und nur viel Frust bringt: Feine, kleine, minimalistische Tattoos an der Stelle, insbesondre am Handgelenk ist halt Bewegung und mechanische Belastung sehr hoch.
Und bitte keine Endlosschleife, das dürfte das am meisten gecoverte Tattoomotiv der Welt sein. :lol:

Andere Stellen wie Oberarm oder Unterarm außen sind halt "pflegeleichter" und weniger
problematisch. :D
Große Gedanken brauchen nicht nur Flügel, sondern auch ein Fahrgestell zum Landen (Neil Armstrong)
Benutzeravatar
redphantom
 
Beiträge: 792
Registriert: 06.05.2013 21:41

Re: Handgelenk/Unterarm

Beitragvon Segler » 10.07.2020 11:50

Ich stimme redphantom zu.

Handgelenk, besonders die Innenseite, neigt zum Verlaufen. Absolut ungeeignet als Motiv ist ein Spruch zur Lebensweisheit in 12-Punkt-Schrift auf der Handgelenkinnenseite. Wenn Handgelenk, dann kräftige Strukturen mit entsprechenden Abständen, kein "klein und fein".

Die Unterarme sind bei den meisten Menschen stark sonnenexponiert. Bunte Tattoos neigen zum Ausbleichen, speziell Rot- und Gelbtöne, Schwarz ist erheblich robuster.

Die Unterarme sind (ausser bei Bürohengsten ohne Heimwerker-, Outdoor- und Sportaktivitäten) auch mechanisch stark beansprucht, kleinere Verletzungen mit eventueller Narbenbildung häufiger als bei anderen Hautpartien.

Haut ist kein 1200 dpi Fotodruckpapier, am Unterarm schon gar nicht. Das heisst Fotorealismus oder besonders fein strukturierte Tattoos werden dort langfristig nicht schön bleiben.

Mit der "Endlosschleife" war übrigens das Unendlichkeitszeichen ("Assi-Propeller") gemeint. In der Tat eines der am meisten gecoverten Modetattoos.
Benutzeravatar
Segler
 
Beiträge: 911
Registriert: 30.05.2016 21:40

Re: Handgelenk/Unterarm

Beitragvon Kati45 » 10.07.2020 13:14

Vielen lieben Dank für die Rückmeldungen, das hilft mir auf jeden Fall weiter, da werde ich das nochmal überdenken.
Die Endlos-Schleife wäre es auch nicht geworden :wink: 0815 Tattoo :lol:
Viele Grüße
Katja
Kati45
 
Beiträge: 2
Registriert: 09.07.2020 18:15

Re: Handgelenk/Unterarm

Beitragvon lesnurmit » 10.07.2020 21:39

bin etwas altmodisch ...
und immer noch dagegen mit den Unerarmen zu beginnen.

Habe gelernt jeder muss das für sich entscheiden,
rate jedoch zu guter Abwägung und mehrfacher Überlegung. :wink:
Benutzeravatar
lesnurmit
 
Beiträge: 863
Registriert: 16.11.2015 22:13


Zurück zu Juhuuu!!! ich bin drin...

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast