Fragen zum Wunschmotiv bzw. Künstler

Allgemeines zum Thema Tattoo

Moderatoren: BassSultan, n8ght, MartiAri

Fragen zum Wunschmotiv bzw. Künstler

Beitragvon Marci1985 » 04.02.2017 23:58

Hallo zusammen,

ich habe bereits ein paar stunden hier gelesen und konnte einige fragen schon selbst beantworten.
Allerdings habe ich trotzdem noch ein paar Fragen.

Ich möchte ein half sleeve mit dem thema "le mans" von dem ihr euch auf dem bild schon grob einen eindruck machen könnt.

Da mein erstes tattoo leider mangels vorheriger recherche nicht so geworden ich wie ich es mir vorgestellt hatte, möchte ich dieses mal natürlich alles besser machen.

Ich möchte euch folgende fragen stellen:

1. Wie lange würdet ihr dafür veranschlagen?
Meine haut nimmt farbe relativ gut auf und ich bin auch belastbar was die dauer angeht, brauche also nicht alle 2 stunden erstmal eine pause.
Die flagge soll den arm komplett bedecken.

2. Das motiv beinhaltet ja relativ viele weiße flächen.
Ist davon im hinblick auf haltbarkeit eher abzuraten?
Hab gelesen, dass man weiss eher für details nutzen sollte, aber wie soll ich das motiv anders umsetzen?
Dass es ein wenig verblasst ist mir klar, aber sieht es nach jahren richtig gelb aus?

3. Wie sieht so ein motiv generell nach sagen wir mal 10 jahren aus?
Kann man das auto noch scharf erkennen oder ist es total verschwommen und unscharf, weil die farbe verläuft?

4. Ich habe mir folgenden künstler dafür rausgesucht, meint ihr dass ich da eine gute wahl getroffen habe und er das gut umsetzt?
Laut studio ja!

https://www.instagram.com/vladislavshetikov/

Bin für alle ratschläge dankbar!
Dateianhänge
IMG_2725.JPG
IMG_2725.JPG (285.15 KiB) 3170-mal betrachtet
IMG_2722.JPG
IMG_2722.JPG (317.39 KiB) 3170-mal betrachtet
Marci1985
 
Beiträge: 18
Registriert: 25.03.2016 16:24

Re: Fragen zum Wunschmotiv bzw. Künstler

Beitragvon cbass » 05.02.2017 0:57

wenn er hält was ig verspricht, dann kann der das!!

aber warum willst du das eigentliche Motif so klein und dann die Fahne so riesig ausfüllend? Warum legst du es nicht andersherum an? Das Auto groß im Vordergrund (mehr Raum für Details) und die Fahne dann wirklich nur als Hintergrund?

Zum weiß kann ich nichts sagen, aber ich denke Kontakt aufnehmen und solche Fragen mit dem Tätowieren klären ist der einfachste und beste Weg!

Was soll eigentlich "meine haut nimmt gut Farbe auf" heißen?
cbass
 
Beiträge: 573
Registriert: 19.09.2011 13:31

Re: Fragen zum Wunschmotiv bzw. Künstler

Beitragvon Marci1985 » 05.02.2017 1:10

Hab ich mich als laie wohl falsch ausgedrückt...
Wollte damit sagen, dass ich keine problematische haut habe an der ein tättowierer verzweifelt weil er seinen job nur schwer machen kann.

Zum tattoo: mit der größe hast du recht, war auch nur eine skizze damit man sieht was ich möchte.
Problem könnte aber sein, dass mein arm nicht so trainiert ist wie auf den bildern :mrgreen:
Bin eher schlank und damit ist auch nicht soviel platz vorhanden.

Aber du hast schon recht, das motiv sollte möglichst groß sein und die fahne im hintergrund.
Marci1985
 
Beiträge: 18
Registriert: 25.03.2016 16:24

Re: Fragen zum Wunschmotiv bzw. Künstler

Beitragvon redphantom » 05.02.2017 8:50

Hallo,

würde die weissen Quadrate der Zielflagge nicht weiss machen, sondern einfach leer lassen, also Hautfarbe.
Weiss verändert sich im Laufe der Zeit meist zu einem eher "Schmutziggelb" :( . Da bildet sich ja die Epidermis drüber neu und lagert im Sommer auch Melanin ein. Diese Schicht liegt dann über den weissen Pigmenten. Weiss würde ich nur bei kleinen Akzenten am Auto, die Lichtreflexionen darstellen, verwenden.
Große Gedanken brauchen nicht nur Flügel, sondern auch ein Fahrgestell zum Landen (Neil Armstrong)
Benutzeravatar
redphantom
 
Beiträge: 592
Registriert: 06.05.2013 21:41

Re: Fragen zum Wunschmotiv bzw. Künstler

Beitragvon Marci1985 » 05.02.2017 10:19

Danke für eure einschätzung!
Die weissen kästchen einfach leer zu lassen hatte ich mir auch schon überlegt.

Bin eher ein heller hauttyp und das sieht als kompromiss wahrscheinlich besser aus als nach ein paar jahren gelbliches weiss.
Marci1985
 
Beiträge: 18
Registriert: 25.03.2016 16:24

Re: Fragen zum Wunschmotiv bzw. Künstler

Beitragvon Bad*Kitty » 05.02.2017 11:11

Ich glaube, das kann man getrost dem Tätowierer überlassen ;)
Der wird sich um den Aufbau und auch um die Frage Weiß oder nicht? kümmern und ist auch die absolut einzige Person, die dir sagen kann, wie lange sie dafür veranschlagen würde.
Es macht wenig Sinn, die Arbeitsdauer oder das Motiv hier zu diskutieren - viel mitreden wirst du da so oder so nicht, insbesondere, wenn der Tätowierer möglicherweise deine Sprache gar nicht spricht.
Aber Sorgen mache ich mir bei ihm da keine: machen lassen, freuen, hier zeigen nicht vergessen! ;)
Der Verstand ist das einzig gerecht verteilte Gut auf Erden: Einjeder ist der Ansicht, dass er genug davon besitze.
(Descartes)

kingdom of whatever > me on facebook
Benutzeravatar
Bad*Kitty
Professional
 
Beiträge: 3452
Registriert: 21.01.2007 15:21
Wohnort: Süddeutschland

Re: Fragen zum Wunschmotiv bzw. Künstler

Beitragvon n8ght » 05.02.2017 11:43

Du hast dir ja offensichtlich schon genau überlegt, wie du das Thema umsetzen möchtest, aber ich finde das fast ein bisschen wenig, um Le Mans darzustellen. Mir würden da noch so viele andere Dinge einfallen. Das Riesenrad, Zielfahne schwenken auf StartZiel beim Zieleinlauf, die Messing-Handabdrücke in der Stadt, alte Journalisten mit Schiefermütze und Zeitung in der Hand (ja, die gibt es auch heute noch), der riesige Pokal usw.usf. Mit einem guten Tätowierer könnte man da eine schöne Collage draus erarbeiten.

Aaaaaaaber: das sind nur meine Assoziationen...
K-ink-Man hat geschrieben:Alle Informationen sind (versteckt in einer immensen Menge von Quark) jederzeit verfügbar!
Benutzeravatar
n8ght
Moderator
 
Beiträge: 8696
Registriert: 26.05.2007 19:03
Wohnort: Köln

Re: Fragen zum Wunschmotiv bzw. Künstler

Beitragvon Marci1985 » 05.02.2017 12:26

Das wäre auch mein wunsch.
Problematisch wirds nur dem das zu erklären, müsste jemand übersetzen oder ich zeige ihm das anhand von bildern und erkläre das mit händen und füssen :mrgreen:

Zweites problem wird aber sein, dass mein arm wie gesagt nicht so breit ist wie auf dem bild und wahrscheinlich mehrere detailreiche abbildungen zu klein werden.

Aber die idee mit fahrerportrait, dunlop brücke etc. hatte ich auch schon, nur wie gesagt wohin damit?

Ich werde nächste woche mal persönlich zum studio fahren und fragen wie das beim stechen dann mit der kommunikation aussieht.
Ohne verständigung ist mir das denke ich zu heikel, auch wenn er meiner einschätzung weltklasse arbeiten abliefert.
Marci1985
 
Beiträge: 18
Registriert: 25.03.2016 16:24

Re: Fragen zum Wunschmotiv bzw. Künstler

Beitragvon Bad*Kitty » 05.02.2017 13:28

Wie wär's mit: Vertrauen? :shock:
IdR wissen Tätowierer auch ohne ständiges Eingreifen vom Kunden, was am besten aussieht. Bastel ihm ne Kollage auf einem Foto von DEINEM Arm zusammen, wie es ungefähr aussehen könnte und dann passt das schon.
Der Verstand ist das einzig gerecht verteilte Gut auf Erden: Einjeder ist der Ansicht, dass er genug davon besitze.
(Descartes)

kingdom of whatever > me on facebook
Benutzeravatar
Bad*Kitty
Professional
 
Beiträge: 3452
Registriert: 21.01.2007 15:21
Wohnort: Süddeutschland

Re: Fragen zum Wunschmotiv bzw. Künstler

Beitragvon Marci1985 » 05.02.2017 14:07

Mags unterschiedliche ansichten geben, aber bei einem motiv das ich mein leben lang auf dem konpletten oberarm habe würde ich mich gerne mit dem künstler austauschen und sicher gehen, dass er den gleichen geschmack und die gleiche interpretation des motivs hat wie ich :)

Finde ich irgendwie selbstverständlich.

Er muss ja nichtmal schlechte arbeit abliefern, es reicht ja schon wenn er eine andere vorstellung davon hat wie ich das tattoo haben möchte.

Deshalb ist deine idee mit der kollage gar nicht schlecht, werde ich machen. :idea:

Kann jemand was zur haltbarkeit sagen?
Marci1985
 
Beiträge: 18
Registriert: 25.03.2016 16:24

Re: Fragen zum Wunschmotiv bzw. Künstler

Beitragvon talamestra » 05.02.2017 15:05

ich denke auch das ist schwer zu beantworten, weil das zum Teil auch von dir abhängt. wie pflegst du das Tattoo, wie oft setzt du es der Sonne aus, etc.
Klar werden Feinheiten in 10 Jahren nicht mehr so aussehen wie am Tag des stechens, aber das du nur mehr einen verwaschenen Farbfleck da hast, davor musst glaub ich keine Angst haben.
[i]Leben und leben lassen, Respekt und Toleranz[/i]
talamestra
 
Beiträge: 379
Registriert: 12.12.2014 3:16

Re: Fragen zum Wunschmotiv bzw. Künstler

Beitragvon n8ght » 05.02.2017 16:18

Aber sich "nur das" tätowieren zu lassen, weil man glaubt, "das andere" nicht erklären zu können, ist doch (gerade) bei etwas, was man ein Leben lang auf der Haut trägt, auch kein Argument. Du sollst doch im besten Falle nicht nur ein gutes "Kompromiss"-Tattoo bekommen, sondern ein gutes Tattoo auf allen Ebenen!

Du bist nicht der erste Mensch auf Erden, der nicht die selbe Sprache wie der Tätowierer spricht. Mit Händen und Füßen geht oft mehr, als man glaubt. :wink: Wenn er als Gasttätowierer in einem deutschen Studio arbeitet, müssen ja auch die irgendwie mit ihm kommunizieren. Im Zweifel auf Englisch. Oder was auch immer.

Eine Collage erstellen, ist sicherlich keine schlechte Idee. Das Problem dabei ist aber, dass man sich manchmal zu sehr auf das versteift, was man da selbst entworfen hat (da steckt dann ja genauso Herzblut und Arbeitszeit drin, wie ein Tätowierer das getan hätte) und man davon dann manchmal nicht mehr abzubringen ist. Aber gute Tätowierer sind ja nicht umsonst gut. Das sind nicht nur Handwerker, die einfach 1:1 etwas umsetzen, sondern die ja auch kreativ sind. Die deutlich besser als man selbst wissen, wie Dinge angelegt werden müssen, damit sie lange haltbar sind. Die wissen, wo man wie welche Motive gut oder besser nicht positioniert, weil der Körperbau z.B. eine Rundung begünstigt oder eben nicht usw.usf.

Ich verstehe den Punkt, die totale Sicherheit haben zu wollen, aber man ist nun mal beim Tätowieren unumstößlich auf eine andere Person angewiesen - nämlich den ausführenden Tätowierer. Was ist, wenn du das (vermeintlich) perfekte Motiv hast, aber der Tätowierer das nicht umsetzt. Dann haste ja auch Pech gehabt. Ok, das Risiko ist bei dem Tätowierer wohl ziemlich gering, aber nur mal so als Denkanstoß.

Ein bisschen Vertrauen schadet nicht - im besten Falle bildet ihr ja zusammen eine großartige Symbiose. Du lieferst die Ideen und er bastelt dir daraus etwas wirklich tolles! Sei einfach offen für andere Vorschläge. Du bekommst ja auch nicht blind etwas auf den Arm tätowiert. Es gibt entweder eine Skizze, die du dir vorher angucken kannst oder er skizziert dir etwas auf dem Arm. Du musst nichts machen lassen, was du nicht willst, aber du solltest offen sein für die Kreativität eines Menschen, der einen Beruf ausübt, bei dem Kreativität ein Hauptbestandteil ist.
K-ink-Man hat geschrieben:Alle Informationen sind (versteckt in einer immensen Menge von Quark) jederzeit verfügbar!
Benutzeravatar
n8ght
Moderator
 
Beiträge: 8696
Registriert: 26.05.2007 19:03
Wohnort: Köln

Re: Fragen zum Wunschmotiv bzw. Künstler

Beitragvon Marci1985 » 05.02.2017 18:13

Ja hast du gut geschrieben, hab ich im laufe der zeit auch festgestellt, das mit dem motiv.

Ich hatte erst vor das ganze so zu machen, dass eine straße praktisch den arm runter läuft und darauf 6-7 autos zu sehen sind.

Mir wurde dann aber schnell erklärt dass sowas nicht möglich ist, weil die autos viel zu klein werden und man die details nicht mehr sieht.

Man hat als laie halt vorstellungen, die manchmal nicht umsetzbar sind und das tattoo sieht hinterher besser aus wenn man den künstler machen lässt.

Hab halt nur ein vertrauensproblem, weil mein erstes tattoo nicht so ist wie ich es mir vorgestellt hatte.
Der künstler meinte er kann biomechanik was aber nicht so war.
Und wenn du dann nichtmal mit dem reden kannst wegen der sprachbarriere, da ist das risiko für missverständnisse ja schon groß.

Deshalb gehe ich auch jetzt zu einem etwas teureren studio.
Hab gefragt wegen der sprache, der inhaber ist wohl russischer abstammung und würde übersetzen.
Da kann ich ihm ja doch genau erklären, dass ich etwas anderes will als oben gezeigt.

Hast ja recht, wäre blöd auf ein gutes tattoo zu verzichten nur weil mans nicht erklären kann. :mrgreen:
Marci1985
 
Beiträge: 18
Registriert: 25.03.2016 16:24

Re: Fragen zum Wunschmotiv bzw. Künstler

Beitragvon DotsOnMySkin » 05.02.2017 19:32

Ich kann bei der Vorgeschichte mit dem anderen Tattoo verstehen, dass du vorsichtig bist und am liebsten jedes Detail planen willst.

Aber du hast dir, laut IG-Profil, einen richtig guten Tätowierer ausgesucht und da würde ich mir jetzt mal gar keinen Kopf machen, dass das nicht super werden könnte.

Von daher, sag ihm deine Motivideen, zeig ihm evtl. auch deine eigene Kollage, und dann lass dir von ihm sagen was machbar ist, bzw. vertraue auf seinen kreativen Input.

Bei so ner Zusammenarbeit kommen dann eigentlich fast immer die besten Tattoos raus.

Sollte dir eine Idee von ihm gar nicht taugen, dann sag das natürlich. Aber sonst würde ich ihm soviel kreative Freiheit wie möglich lassen.
Benutzeravatar
DotsOnMySkin
 
Beiträge: 572
Registriert: 03.05.2016 13:08

Re: Fragen zum Wunschmotiv bzw. Künstler

Beitragvon Marci1985 » 05.02.2017 22:22

Gut, ich erstelle mal eine kollage und warte dann ruhig noch ein paar wochen, weil mir fallen immer neue ideen ein und ich tausche bestimmt noch das ein oder andere motiv gegen ein anderes aus.

Außerdem leg ich mir noch detailbilder als "plan b" zurecht, falls er mir sagt, dass eins nicht umsetzbar ist.

Aber eure ideen und tipps waren schon mal gold wert, ich zeige euch das tattoo natürlich hier wenns fertig ist. :)
Marci1985
 
Beiträge: 18
Registriert: 25.03.2016 16:24

Nächste

Zurück zu Tattoo

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste