Erstes Tattoo auf Unterarm

Allgemeines zum Thema Tattoo

Moderatoren: MartiAri, n8ght, BassSultan

Erstes Tattoo auf Unterarm

Beitragvon GlobalSalami » 27.07.2017 16:38

Hallo ihr Lieben:)
Ich bin noch 17 und habe schon seit über einem Jahr den Wunsch mir nach meinem 18. Geburtstag ein Tattoo stechen zu lassen.
Zum Motiv:
Es hat eine persönliche Bedeutung.
Ich möchte mir ein allsehendes Auge tättowieren lassen, mit 3 Tränen darunter,welche für Mutter, Schwester und mich stehen sollen. Unter diese möchte ich die 3 Kartenwerte :Karo 7, Kreuz 10 und Karo 8 haben. Im Hintergrund des allsehenden Auges hätte ich gerne eine Welle bzw einen Wasserspiegel. Alles außer die Kartenwerte wären in schwarz weiß.
Nach dieser kurzem Erklärung zu meiner Frage: Ich hatte vor mir dieses Motiv auf den rechten Unterarm stechen zu lassen. Nachdem ich mehrere Threads zu diesem Thema gelesen habe, bin ich nochmal ins Nachdenke geraten. Ich weiß das mir ein Tattoo möglicherweise mein Arbeitsleben deutlich erschweren kann, dennoch finde ich diese Stelle für das Motiv am passensten.
Ich hätte gern eine Einschätzung ob es evtl auch auf der Wade ein "schönes Motiv" wäre.
LG Dominic
GlobalSalami
 
Beiträge: 1
Registriert: 27.07.2017 16:27

Re: Erstes Tattoo auf Unterarm

Beitragvon BassSultan » 27.07.2017 16:46

Hallo, das Motiv ist wahrscheinlich Geschmackssache und ich kenn die Geschichte dazu auch ned. Also - wenn du ned hast da Arnold Schwarzenegger bist is wahrscheinlich auf deiner Wade mehr Platz, das is für das Motiv das du beschreibst glaub ich nicht schlecht. Außerdem is Unterarm fürs erste Tattoo irgendwie so eine komische Platzierung.. weiß ned warum das alle unbedingt wollen. (das is vlt nur ein persönliches gefühl) ich würd da eher zum wadl oder vlt Oberarm/Oberschenkel tendieren

Sent from my Wileyfox Swift using Tapatalk
"GNU Terry Pratchett"
BassSultan
Moderator
 
Beiträge: 2518
Registriert: 07.01.2016 5:14
Wohnort: Wien

Re: Erstes Tattoo auf Unterarm

Beitragvon Detritus » 27.07.2017 17:25

Tue Dir selbst einen Gefallen und lass das mit dem Unterarm sein.
Detritus
 
Beiträge: 355
Registriert: 09.11.2005 21:28

Re: Erstes Tattoo auf Unterarm

Beitragvon doc87 » 27.07.2017 21:05

Moin,
ich denke, dass der Unterarm als Platzierung nicht optimal ist. Ein Auge gehört mMn nicht auf den Unterarm. Der Oberarm würde sich dafür eher anbieten. Da wenn du dich weiter tätowieren lassen und in Richtung Oberarm wanderst hast du "unten" ein Auge, welches in einem Sleeve eher ungünstig wirken würde.
Die Wade würde eher gehen, da würde ein Auge auch optisch gut hinpassen, da die Beine, irgendwie abgetrennt vom restlichen Körper, tätowiert anders wirken. (Komisch ausgedrückt, aber ich hoffe du weißt was ich meine)
Dein Körper ist auch noch nicht ausgewachsen, von der Körpergröße wohl schon, aber dein Armumfang wird sich im Bereich des Oberarms noch merklich vergrößern (es sei denn du bist /wirst Buchhalter, ohne sportliche Betätigung).
Der Unterarm und die Wade hingegen werden sich dagegen Umfangtechnisch kaum verändern.
Unterarm als Jobkiller ist auch ein Argument. Wobei ins Vollkommene-Aus stellst du dich damit nur bei der Polizei und dem Zoll, alles andere ist mMn vom jeweiligen Arbeitgeber abhängig. Will heißen, dein Traumarbeitger könnte dich eventuell nicht nehmen, der Berufszweig ist aber woanders möglich. Aber mit 17 weißt du nunmal noch nicht wo es dich irgendwann mal hintreibt und wo du mal hinwillst. Ist nicht böse gemeint, aber ich denke 99% der Leute mit 30 haben mit 17 auch nicht gedacht, dass sie mal das machen, was sie jetzt machen.
Grüße
doc87
 
Beiträge: 19
Registriert: 27.04.2016 7:05

Re: Erstes Tattoo auf Unterarm

Beitragvon BassSultan » 28.07.2017 0:54

doc87 hat geschrieben:aber dein Armumfang wird sich im Bereich des Oberarms noch merklich vergrößern..
das halt ich für eine Übertreibung (außer wie gesagt - Arnold :) (und wenn es so wäre würden Unterarm und Waden auch nicht einfach komplett gleich bleiben, das würd ja nur seltsam aussehen :D. Außerdem, um ein Tattoo wirklich merklich zu beeinflussen muss glaub ich echt gut zugelegt werden, das passiert sowieso ned soo vielen Leuten, da würd ich ma weniger sorgen machen.

doc87 hat geschrieben: .. Wobei ins Vollkommene-Aus stellst du dich damit nur bei der Polizei und dem Zoll..

zufällig haben wir einen stärker tätowierten Schreiberling hier im forum der vor kurzem beim Zoll genommen wurde, den könnte man dazu verlässlicher befragen!

insgesamt wollt ich nur sagen dass Unterarm allgemein sehr exponiert ist. wenn du nach ersten tattoo merkst "wow ich kann mit der Aufmerksamkeit in der öffentlichkeit ned umgehen.. Dann is es am Oberarm zb einfach angenehmer. Arbeit dich von innen nach außen, dir rennt ja nix davon :)


Sent from my Wileyfox Swift using Tapatalk
"GNU Terry Pratchett"
BassSultan
Moderator
 
Beiträge: 2518
Registriert: 07.01.2016 5:14
Wohnort: Wien

Erstes Tattoo auf Unterarm

Beitragvon Detritus » 28.07.2017 9:25

BassSultan hat geschrieben:
doc87 hat geschrieben:zufällig haben wir einen stärker tätowierten Schreiberling hier im forum der vor kurzem beim Zoll genommen wurde, den könnte man dazu verlässlicher befragen!


Ist wenn ich das richtig im Hinterkopf habe aufgrund der Krankheit der Person ein Sonderfall und kann daher m.E. nicht als allgemeines Beispiel herangezogen werden. Die Person wird aufgrund ihrer körperlichen Voraussetzungen eh nicht in allen sonst möglichen Teilbereichen wie im Außen- oder Vollzugsdienst bei der Zollverwaltung eingesetzt werden. (Und in der Schreibstube kratzt es da dann auch weniger als wenn man am Flughafen steht).

Zoll und Polizei sind die wenigen AGs die Tattoos offizielle "diskriminieren" dürfen:

http://www.zoll.de/DE/Der-Zoll/Beruf-un ... l?nn=36848

Jeder andere AG würde sowas nie in eine Stellenausschreibung mit reinnehmen, bringt nur unnötig Ärger.

Und es gibt auch heute noch genug Personaler bei denen man mit exponiertem Körperschmuck nun mal unten durch ist.

Von daher sollte man sich an Stelle des TE sehr genau überlegen ob das erste Tattoo nun gleich am Unterarm sein muss.

(Und jetzt bitte nicht wieder die "Wenn mich ein AG nicht mit Tattoos haben will will ich auch für den nicht arbeiten..." Nummer. Denn davon kann man auch keine Rechnungen bezahlen. [emoji6]).

Wer gerade an der Schwelle zum Eintritt ins Berufsleben steht sollte sich mehr als einmal fragen ob der aktuelle Verschönerungswunsch nun wirklich zu diesem Zeitpunkt unbedingt sein muss.

Wenn man dann in ein paar Jahren im Berufsleben angekommen ist kann man sich ja immer noch nach Herzenslust zutackern - immer besser als dann mit Mitte 20 da zu hocken und sich zu fragen wie es vielleicht gelaufen wäre wenn man mit 17 auf bestimmte Dinge noch verzichtet hätte.
Detritus
 
Beiträge: 355
Registriert: 09.11.2005 21:28

Re: Erstes Tattoo auf Unterarm

Beitragvon BassSultan » 28.07.2017 10:23

Nein, die Nummer spar ich mir jetz in diesem fall tatsächlich :) du hast dann natürlich recht - ich sollte auch nicht zuviel über Verhältnisse in Deutschland reden, wovon ich sowieso nicht genug Ahnung habe.

aber wie gesagt, ich würde es ja aus anderen Gründen auch abraten also sind wir eh alle einer Meinung was den Endeffekt angeht.

Sent from my Wileyfox Swift using Tapatalk
"GNU Terry Pratchett"
BassSultan
Moderator
 
Beiträge: 2518
Registriert: 07.01.2016 5:14
Wohnort: Wien

Re: Erstes Tattoo auf Unterarm

Beitragvon hotknife » 28.07.2017 12:19

Jap, lass das mal mit dem Unterarm, bzw. geh mit der Position noch mehrere Monate in Klausur u. wäge alle Konsequenzen u. den langen Zeitfaktor (Restlebenszeit) gut ab.

Ich habe zwar auch mit den beiden Unterarmen angefangen u. in diesem Jahr werden beide Arme komplett als sleeve sein.

Aber ich bin auch 50 Jahre u. habe mir die Position bestimmt 1-2 Jahre überlegt. Im Job habe ich nicht mehr viel zu befürchten (Einkäufer Maschinenbau), aber "Begeisterungsstürme" haben meine Unterarme jetzt in der Zeit mit Kurzarm in meinem beruflichen Umfeld nicht gerade hervorgerufen (um es mal milde auszudrücken). Und wenn ich wichtigen Geschäftskontakt habe, dann ist eh Langarm angesagt. Dies ist in meinem unklimatisierten Büro mit Sudseite und Raumtemperatur von 38 Grad nicht immer fun gewesen.

Aber Unterarm vollflächig ist natürlich schon "porno" u. danach ist "point of no return", da verstehe ich Dich schon. Aber auch wenn Du es nicht gerne hören willst "mit 17 Jahren, schwer, schwer". Alle Sachen die ich in dem Alter toll gefunden habe, fand ich kurz danach wieder daneben u. umgekehrt.
hotknife
 
Beiträge: 301
Registriert: 13.11.2016 11:50

Re: Erstes Tattoo auf Unterarm

Beitragvon sweetpea » 09.08.2017 20:18

Was Du auch bedenken solltest, ist, dass Du - ohne jetzt Deine genauen Verhältnisse zu kennen - mit 17 möglicherweise noch nicht die dicke Kohle verdienst und Dein Tattoowunsch schon nach ein bißchen mehr Fläche als mal eben Handtellergroß klingt. Hier würde ich Dir, unabhängig von der Stelle, empfehlen, bei den von Dir ausgewählten Künstlern mal unverbindlich Deinen Plan zu schildern und anschließend um eine grobe preisliche Orientierung zu bitten. Wenn Dich der Preis dann etwas aus den Socken haut, bitte nicht den Fehler machen und wo hin gehen, wo es günstiger ist. Dann lieber sparen, später stechen lassen und dafür die nächsten 70, 80 Jahre mit einem tollen Tattoo herumlaufen.

Und am besten vorher hier auschecken, was so möglich ist und am besten Deinen Tätowierer der Wahl kurz schreiben, um ein bißchen Feedback zu bekommen. Gerade beim ersten hilft einem das dann doch sehr weiter!

(Und ja, ich würde auch die Wade empfehlen - erstens klingt das Motiv, als würde es da besser passen, zweitens kannst Du so nicht so viel verkehrt machen, was Deine Perspektiven angeht, wie die anderen schon gesagt haben).
Vormals eszeheff | instagram
Benutzeravatar
sweetpea
 
Beiträge: 65
Registriert: 04.04.2017 16:38
Wohnort: Berlin


Zurück zu Tattoo

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste