Brustwarzenpiercing Mann

Allgemeines übers Piercen

Moderatoren: MartiAri, n8ght, BassSultan

Brustwarzenpiercing Mann

Beitragvon hotknife » 02.02.2019 12:56

Nachdem meine Frau vor einer Woche fragte, was ich denn als nächstes mit meinem Körper an Modifikationen vorhätte, konnte ich keine Antwort darauf geben. Dann kamen wir irgendwie auf das BWP zu sprechen. Hatte ich aber sofort für mich selbst verworfen (war mit irgendwie zu weiblich).

Es kam wie es kommen muss... Der Gedanke ließ mich nicht mehr los u. nach vielen Stunden Informationssuche wollte ich so ein Teil - eh ne besser gesagt beide Seiten. Einer meiner Fehler ist aber leider, dass ich immer alles sofort will u. auch immer damit durchkomme (kleines verzogenes Einzelkind).

Gestern Abend ins Piercingstudio von Angelina Mengel (Studio TattooKunstwerk) ohne Termin gegangen. Habe sofort die € 70,00 für beide Seiten bezahlt, damit ich es mir nach der Beratung nicht doch anders überlege. O.k., nach einer Stunde Wartezeit war ich dran.

Ich wusste von den Brusttattoos im Bereich um die Nippel, dass ich da recht schmerzempfänglich bin. Egal, Memme oder Wikinger, muss ich durch. Markus bot mir an mich hinzulegen zum Stechen. Neeee, quatsch, mache ich mal eben im Sitzen. Ja ne, ist klar, die linke Seite war zuerst dran. Der Einstich u. das Stab einziehen (irgendwas mit gefühlten 10 Sekunden) brache mit ganz schnell auf auf das Memmen-Niveau. Das Ziehen der Brustwarze mit der Klammer war für mich absolut schmerzfrei, aber der Rest war daneben. Was für ein beschissener Schmerz. Innerhalb von wenigen Sekunden war kletschnass geschwitzt o. die Oberschenkel zitterten. O.k., Markus fragte mich welche Körperhälfte bei mir die empfindlichere sei. Meine Antwort war, ganz klar die rechte Seite - ehh, Mist, die kommt doch jetzt noch. Ich sagte dem Piercer, dass ich mich jetzt doch besser hinlegen wollte. Ich hatte darum gebeten mir kurz vor dem Einstich eine Info zu geben. Atemtechnik, mit Fingernagel ins Nagelbett drücken - vergesst es. Der rechten Seite gebe ich eine glatte 10 von 10 möglichen Schmerzpunkten. Markus hat mir dann die Nippel noch abgeklebt. Auf dem Weg zum Auto dann Schüttelfrost u. weiche Knie.

Gut, dass ich beide Seiten habe machen lassen. Nach der Nummer würde ich das jetzt nicht nochmals in Angriff nehmen mit einer 2. Seite.
Zuletzt geändert von hotknife am 02.02.2019 13:57, insgesamt 2-mal geändert.
hotknife
 
Beiträge: 336
Registriert: 13.11.2016 11:50

Re: Brustwarzenpiercing Mann

Beitragvon Marina_Stewart » 02.02.2019 13:38

Bei mir war es damals nicht anders- ich hatte damals erst eine Seite machen lassen und dann irgendwann überlegt, die zweite auch noch nachzuziehen.
Beim ersten Termin habe ich trotz Nervosität und Anspannung auf eine Betäubung verzichtet- war ein ganz schön mieses Schmerzgefühl, ähnlich wie Deine Erfahrung.
Beim zweiten habe ich mir eine Betäubung geben lassen- allerdings drohte nach Jahren sich eine Entzündung einzukapseln und ich habe es dann zuwachsen lassen. Der Heilprozess war auch etwas schwieriger auf der Seite, warum auch immer.

Die Seite ohne Betäubung hat dagegen nie Probleme verursacht, aber Wiederholungsbedarf sehe ich an der Stelle auch nicht.

Falls es Dich tröstet: ich hab tatsächlich kurz schreien müssen. Beim ersten kriegte die Piercerin nämlich den Stab nicht durch den frischen Stichkanal und als ich gewahr wurde, dass es doch amtlich blutete, wars mit der Selbstbeherrschung vorbei.
Benutzeravatar
Marina_Stewart
 
Beiträge: 118
Registriert: 11.11.2015 8:40

Re: Brustwarzenpiercing Mann

Beitragvon Kirin » 02.02.2019 14:33

Hallo,

ich habe vor - na sicher mehr als 12 Jahren auch beide Brustwarzen ohne Betäubung piercen lassen.
Betäubungen - Analgetika - nutze ich wirklich nur dann, wenn es nicht anders geht, sprich unerträglich wäre. Ich möchte Schmerz, Schmerzentwicklung und vor allem auch den Prozeß der Linderung bewußt einschätzen (können).

Wertet das bitte nicht als Angeberei, aber ich empfand es als sehr erträglich. Klar ist es schmerzhaft, aber nach 4 Sekunden war die Braunüle durch.
Ich habe vorher tief eingeatmet und quasi den Schmerz beim Stechen dann ausgeatmet.

Hilfreich ist es auf jeden Fall, sich vorher kurz im Liegen zu sammeln - gestochen wurde dann bei mir auch im Sitzen.
Mein damaliger Tätowierer/Piercer achtete aber grundsätzlich darauf, daß alle Kunden danach mindestens 10 Minuten sitzen bleiben oder sogar liegen.
Auf die Straße durfte man bei ihm nur mit stabiler Kreislauflage.

@Hotknife - ne Weile liegenbleiben mit leicht angehobenen Beinen wäre sicher angeraten gewesen.

Trotzdem - viel Freude damit !

Vele Grüße,

Martin
Kirin
 
Beiträge: 28
Registriert: 25.01.2019 16:55

Re: Brustwarzenpiercing Mann

Beitragvon Habe D. Ehre » 02.02.2019 15:16

viel Spaß mit den Piercings! hab mir die rechte Warze auch vor ca 15 Jahren machen lassen. kein Plan mehr wie schmerzhaft das war, aber glaub auch es ging... Naja, mit 20 und der älteren Freundin daneben is man halt ein Held ;) glaub heute würds mir da auch anders gehn. :oops:
Benutzeravatar
Habe D. Ehre
 
Beiträge: 232
Registriert: 04.12.2016 20:46

Re: Brustwarzenpiercing Mann

Beitragvon Miral » 02.02.2019 19:47

Hmm - bei mir das mit dem BWP ( rechts ) gute 20 Jahre her. Geschmerzt hat es damals nur ganz kurz und wurde im sitzen gepierct.
Allerdings war der Ring ( kein Stab als erstes :( ) zu klein und es heilte nie richtig ab. Nach ca. 6 Monaten hat es angefangen stark zu Blüten und ich hab es zu wachsen lassen.
Ich muss aber gestehen, das ich seit gut 2 Jahren immer wieder darüber nachdenke mir wieder da eins stechen lassen möchte. Doch die Erfahrung mit dem ersten Piercing da, hat mich bis heute davon abgehalten.
Wünsche euch viel Spaß mit den Piercings
Benutzeravatar
Miral
 
Beiträge: 323
Registriert: 28.11.2016 11:20
Wohnort: Frankfurt

Re: Brustwarzenpiercing Mann

Beitragvon Kirin » 02.02.2019 20:27

Ich habe damals auch gleich Ringe drin gehabt, wir haben aber auf eine ausreichende Größe geachtet.
Ich hatte keine Probleme mit der Heilung.

Ich würde es jederzeit wieder machen.
Kirin
 
Beiträge: 28
Registriert: 25.01.2019 16:55

Re: Brustwarzenpiercing Mann

Beitragvon Miral » 02.02.2019 20:31

Ich denke der Ring war zu klein, denn gemessen wurde bei harter BW
Benutzeravatar
Miral
 
Beiträge: 323
Registriert: 28.11.2016 11:20
Wohnort: Frankfurt

Re: Brustwarzenpiercing Mann

Beitragvon Trulla73 » 02.02.2019 23:55

Holla Hotknife, ich weiß, dass du echt hart im Nehmen bist, zumindest von dem, was du bisher so geschrieben hast. Daher Respekt, dass du das hier so wahrheitsgemäß erzählst, dass dich das so aus den Socken gehauen hat. Außerdem finde ich es sehr interessant, den Vergleich von jemand, der da echt einiges schmerztechnisch durchgemacht hat, zu den Tattooschmerzen zu lesen.
Ich selber habe vor ca. 6 Jahren das erste Mal dieses Piercing machen lassen, aus Furcht mit Betäubung. Aber habe mich sogar einem Lehrling als Trainingsmodell zur Verfügung gestellt (natürlich unter Aufsicht). Habe trotzdem noch bisschen was bemerkt. Leider bin ich irgendwann, wir hatten den Schmuck noch nicht gewechselt und der Stab war recht lang, mit diesem nachts hängen geblieben und hab mir die Warze leicht eingerissen. Sämtliche Notbehelfe nutzen nix, der Stab fing an, nach vorne rauszuwandern. Es sah selbst mit D-Ring irgendwann ziemlich doof aus, weshalb ich alles rausmachte und das Piercing zuwachsen lies.
Aber eigentlich wollte ich das immer wieder haben, weshalb ich jetzt Ende letzten Jahres zu einem Studio hier ging und mir die selbe Seite nochmal hab stechen lassen. Diesmal ohne Betäubung, aber auch mit viel Ruhe und liegend. Ich hab mich auch in die Lehne gekrallt. Der Schmerz war kurz, aber dafür sehr heftig, vermutlich auch, weil ja zum Teil durch vernarbtes Gewebe gestochen wurde. Alter, das war echt fies. Mittlerweile ist es aber schon gut verheilt und ich werde in Kürze den Schmuck wechseln.
Jedoch ärger ich mich, dass ich nicht direkt beide Seiten gemacht habe, weil die Warzen jetzt natürlich etwas unterschiedlich aussehen. Vielleicht leg ich die andere noch nach, wenn die Linke weiter gut bleibt. Mal sehen.
Finde Euer aller Erfahrung damit sehr interessant, danke fürs Teilen!
Benutzeravatar
Trulla73
 
Beiträge: 317
Registriert: 19.05.2017 22:07

Re: Brustwarzenpiercing Mann

Beitragvon needlewitch » 03.02.2019 14:44

Miral hat geschrieben:Allerdings war der Ring ( kein Stab als erstes :( ) zu klein und es heilte nie richtig ab.

Ansich setzt ein guter Piercer in eine Brustwarze IMMER etwas gerades als Ersteinsatz ein - also entweder einen Stab oder einen D-Ring - aber keinen runden Ring...

Runde Ringe als Ersteinsatz neigen leider sehr dazu (genau wie zu kleine Ringdurchmesser auch im abgeheilten Piercing) nach unten rauszuwachsen...
Piercing, Branding, Cutting, Implants, Zunge Spalten, Microdermals und andere Bodymodifications seit 1989

http://www.deepmetal.de
Benutzeravatar
needlewitch
Professional
 
Beiträge: 369
Registriert: 04.04.2005 0:41
Wohnort: Dortmund

Re: Brustwarzenpiercing Mann

Beitragvon Miral » 03.02.2019 16:16

@needlewitch vielen Dank für die ausführliche info.
Wenn ich nicht so viel Respekt vorm Piercen hätte, was meiner letzten Erfahrung geschuldet ist, würd ich mir sofort nen sehr guten Piercer suchen und nach einem eingehenden Beratungsgespräch piercen lassen.
Benutzeravatar
Miral
 
Beiträge: 323
Registriert: 28.11.2016 11:20
Wohnort: Frankfurt

Re: Brustwarzenpiercing Mann

Beitragvon hotknife » 03.02.2019 21:09

@Trulla73, heute wieder Tattootag mit 5 Std. linke Seite Rippenbogen + Achsel. Das war ein Kindergeburstag im Vergleich zum Brustwarzenpiercingstechen.
hotknife
 
Beiträge: 336
Registriert: 13.11.2016 11:50

Re: Brustwarzenpiercing Mann

Beitragvon the_force » 03.02.2019 21:46

Huhu,

toll - jetzt habt Ihr mich irgendwie auf den Geschmack gebracht :-(

Gruß,
J.
the_force
 
Beiträge: 479
Registriert: 01.04.2017 21:39

Re: Brustwarzenpiercing Mann

Beitragvon Trulla73 » 04.02.2019 0:24

@hotknife: Interessant. Ich hab es andersrum immer für das Schlimmste gehalten, weil das ja viel länger dauert. Hm, bin ich vielleicht doch nicht so eine Mimi? -überleg-

@the_force: jo mach ma, passt bestimmt gut zu dir.
Benutzeravatar
Trulla73
 
Beiträge: 317
Registriert: 19.05.2017 22:07

Re: Brustwarzenpiercing Mann

Beitragvon the_force » 04.02.2019 9:06

Hallo,

Du willst doch nur, dass ich ein Nippelfoto von mir poste :-)

Gruß,
J.
the_force
 
Beiträge: 479
Registriert: 01.04.2017 21:39

Re: Brustwarzenpiercing MaJenn

Beitragvon Trulla73 » 04.02.2019 11:43

Nur, wenn du das freiwillig machst. Weil ich poste meins sicherlich nicht, da kann ich es von dir ja auch schlecht verlangen :D
Benutzeravatar
Trulla73
 
Beiträge: 317
Registriert: 19.05.2017 22:07

Nächste

Zurück zu Piercing

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste