Anforderungen/Vorkenntnisse eines Lehrling/Azubi

Ihr sucht oder bietet Stellen als Tätowierer oder Piercer?

Moderatoren: MartiAri, n8ght, BassSultan

Anforderungen/Vorkenntnisse eines Lehrling/Azubi

Beitragvon kathrin94 » 04.02.2019 17:27

hallo zusammen,
welche anforderungen oder auch vorkenntnisse denkt ihr, würde ihr an einen Lehrling/Azubi stellen? so außer vorkenntnisse im zeichnen, bisschen über tattoostile, anatomie, erste hilfe, hygiene etc bescheid zu wissen, motivation stetig besser zu werden, es wirklich zu wollen alles zu erlernen, auch nicht davon auszugehen dass man nach 40 wochenstunden nachhause geht etc. ?
danke im voraus, lg
kathrin94
 
Beiträge: 49
Registriert: 04.02.2019 17:10

Re: Anforderungen/Vorkenntnisse eines Lehrling/Azubi

Beitragvon Inaah » 04.02.2019 17:40

Ich glaube es sind nicht nur Vorkenntnisse im Zeichnen wichtig sondern eher dass die Zeichnungen auch wirklich sitzen. Denn eine Ausbildung zum Tätowierer heißt ja nicht dass du erst das zeichnen erlernst und dann zusätzlich noch alles Rund ums Tattoo.
Es sollten schon fundierte Kenntnisse und Talent vorhanden sein. Vor allem da du aus der Masse herausstechen musst. Es ist noch immer kein anerkannter Ausbildungsberuf und du kommst ohnehin nur mit Glück dazu das Tätowierern von einem Profi zu lernen.
Daher meine Meinung als Laie wenn ich Tätowierer wäre:
- Zeichenmappe muss mich flashen
- Sympathie muss vorhanden sein
- ne gewisse Reife muss vorhanden sein
- Reisebereitschaft sollte vorhanden sein, um auf Conventions mitzufahren und selbst wenn man nur zum "schauen" hinfährt.
und dann natürlich diese ganzen klassischen Sachen die man eben von einem Azubi bzw. Arbeitnehmer erwartet.
Benutzeravatar
Inaah
 
Beiträge: 438
Registriert: 10.08.2017 15:30

Re: Anforderungen/Vorkenntnisse eines Lehrling/Azubi

Beitragvon Bad*Kitty » 04.02.2019 19:41

Da die meisten Studios schon derb beschissene Erfahrungen mit Azubianwärtern haben wachsen die Anforderungen natürlich von Jahr zu Jahr, und auch, weil der Markt mittlerweile mit (vor allem mittelmäßigen) Tätowierern völlig übersättigt ist hat man kein leichtes Standing mehr als jemand, der nicht mega auf Zack ist.

- Vorkenntnisse im Zeichnen reichen nicht - ich würde da absolute Perfektion erwarten.
Mit mittelmäßigen Skills kann man heute kein Geld mehr verdienen.
Ergo muss da alles sitzen, Anatomie, Licht/Schatten, realistisches wie freies Zeichnen aus dem FF, eigener Stil natürlich absolut von Vorteil (es müssen noch keine fertigen Tattoovorlagen sein, aber das Werkzeug muss sitzen, niemand hat Zeit und Lust, euch Zeichnen beizubringen - dazu gibt es einfach zu Viele, die das bereits astrein können!).
- Interesse an Hygiene, bestenfalls einen Erste Hilfe Kurs absolviert, Kenntnisse der Anatomie
- Absolute !!!!!!!!!!!!! Zuverlässigkeit, Pünktlichkeit und Ehrlichkeit.
- Der Wille, sich jeden Tag (auch am Wochenende und Nachts) den Arsch bis zum Kinn hoch aufzureißen - denn das erwartet dich, wenn du das ernsthaft lernen willst.
- Wenn du alle 2 Wochen krank wirst - lass es gleich.
- Abgeschlossene Berufsausbildung und Arbeitserfahrung sind immer von Vorteil und in jedem Fall empfehlenswert.
- Die Tattoostile sollten bestens bekannt sein
- guter, freundlicher Kundenumgang, gepflegtes Auftreten.
Und letzten Endes muss es ja auch menschlich noch passen.

Ich würde heute aber keinem mehr empfehlen, noch Tätowierer zu werden, wenn man nicht künstlerisch bereits ein Überflieger ist. Dazu hat der Beruf den Zenit bereits zu weit überschritten. Und dank vieler Möchtegerns, die die Ausbildung in ihrem "Traumberuf" am Ende genau so ernst genommen haben wie Nietzsche den lieben Gott ist es so schwer wie nie, überhaupt noch in ein Studio zu rutschen das einen ausbildet.

Man muss schon sehr zu überzeugen wissen - vor allem charakterlich....
Der Verstand ist das einzig gerecht verteilte Gut auf Erden: Einjeder ist der Ansicht, dass er genug davon besitze.
(Descartes)

kingdom of whatever > me on facebook
Benutzeravatar
Bad*Kitty
Professional
 
Beiträge: 3553
Registriert: 21.01.2007 15:21
Wohnort: Süddeutschland

Re: Anforderungen/Vorkenntnisse eines Lehrling/Azubi

Beitragvon Inaah » 04.02.2019 21:30

Ich finde hier, ich hoffe ich darf den Link posten, ist eigentlich vieles schon recht gut aufn Punkt gebracht. Vor allem was gegen Auszubildende spricht. Und ich kann mir vorstellen dass viele Tätowierer und/oder Shopmanager ähnlich sehen.
Gerade wegen dieser vielen Aspekte reicht es eben nicht nur gut zu sein. Ich will hier niemanden den Mut nehmen oder in die Pfanne hauen, sondern einfach nur deutlich machen, dass man halt nicht mal eben schnell irgendwo ne Tattooausbildung bekommen kann.

https://tempel-muenchen.de/tattoo-ausbi ... -muenchen/
Benutzeravatar
Inaah
 
Beiträge: 438
Registriert: 10.08.2017 15:30

Re: Anforderungen/Vorkenntnisse eines Lehrling/Azubi

Beitragvon kathrin94 » 04.02.2019 23:03

Hallo zusammen. Erstmals danke für eure schnellen Antworten bzw auch dem Link. Ich Frage deshalb, weil ich mich schon längere Zeit für eine Ausbildung interessier & überlege, ob ich meinen Tätowierer fragen soll, ob ich mir Mal ein paar Tage das bei ihm anschauen dürfte. Hat schon mehrfach Lehrlinge ausgebildet bzw macht dies seit 14 Jahren. Zeichenmappe hab ich keine bzw auch noch wenig Zeichenerfahrung. Arbeite aber bereits daran & weiß, dass das ein großer "Minuspunkt" ist.
Sympathie, Genauigkeit, Verlässlichkeit, hab mehrere Berufsausbildungen und einige Jahre Arbeitserfahrung, die nötige Reife, Willen, nicht jeden 2ten Tag krank sein, sich den Arsch aufreissen wollen ... All die Punkte die ihr genannt habt, trau ich mir zu behaupten, dass ich das mitbringe. Dass ich sehr sehr viel üben & an mir arbeiten muss, wenn ich es zu etwas bringen will bzw viele eine Ausbildung beginnen und dann erst wieder abbrechen etc Ist mir bewusst. Ich Frage mich nur, ob ich bei meinem nächsten Termin Ende März Mal fragen soll, wenn's die Situation zulässt? Ich denk mir fragen kostet nichts oder?
Bis herbst hatte er eine Auszubildende, die nach 2,5 Jahren die Ausbildung abgebrochen hat. Seither war ein Freund von ihm kurzzeitig im Studio bzw wollte eine Ausbildung machen, hatte aber ebenfalls aus privaten Zeitgründen abgebrochen. Bei beiden weiß ich allerdings nicht, ob sie "nur" weil sie ihn so gut kannten, zu der Stelle gekommen sind, oder ob sie extrem gut zeichen etc konnten.
danke für eure antworten!
kathrin94
 
Beiträge: 49
Registriert: 04.02.2019 17:10

Re: Anforderungen/Vorkenntnisse eines Lehrling/Azubi

Beitragvon Bad*Kitty » 05.02.2019 0:02

Dann mach doch mal Butter bei die Fische: Um welches Studio handelt es sich
(würde es sich überhaupt lohnen, da eine so harte Ausbildung anzufangen um nach 1 Jahr zu merken, dass die Leude da selbst nichts können, wie es so oft der Fall ist)
Und: zeig doch im Flashroom mal ein paar deiner besten Zeichnungen - dann kann man dir direkt sagen was Sinn macht und was wohl eher weniger.
Der Verstand ist das einzig gerecht verteilte Gut auf Erden: Einjeder ist der Ansicht, dass er genug davon besitze.
(Descartes)

kingdom of whatever > me on facebook
Benutzeravatar
Bad*Kitty
Professional
 
Beiträge: 3553
Registriert: 21.01.2007 15:21
Wohnort: Süddeutschland

Re: Anforderungen/Vorkenntnisse eines Lehrling/Azubi

Beitragvon kathrin94 » 05.02.2019 7:20

https://www.facebook.com/GoldenDiamondTattoo/

Geht ums Golden Diamond Tattoo Studio von Richy Eggendorfer in Schwanenstadt, Oberösterreich.

Flashs lade ich rauf sobald ich zuhause bin.
kathrin94
 
Beiträge: 49
Registriert: 04.02.2019 17:10

Re: Anforderungen/Vorkenntnisse eines Lehrling/Azubi

Beitragvon belobek » 05.02.2019 22:43

kathrin94 hat geschrieben: Zeichenmappe hab ich keine bzw auch noch wenig Zeichenerfahrung. Arbeite aber bereits daran & weiß, dass das ein großer "Minuspunkt" ist.


Na endlich mal jemand ohne Zeichenmappe !! Ich würde dich gleich einstellen. :D

Mich interessieren die Arbeiten aber ned die Zeichnungen. Michelangelo konnte vermutlich auch keine Stigma Hyper einstellen . :lol:
belobek
 
Beiträge: 28
Registriert: 04.09.2014 12:47
Wohnort: Niederösterreich

Re: Anforderungen/Vorkenntnisse eines Lehrling/Azubi

Beitragvon Bad*Kitty » 05.02.2019 23:16

Musste er auch nicht: da gibt es nichts einzustellen... :roll:
Der Verstand ist das einzig gerecht verteilte Gut auf Erden: Einjeder ist der Ansicht, dass er genug davon besitze.
(Descartes)

kingdom of whatever > me on facebook
Benutzeravatar
Bad*Kitty
Professional
 
Beiträge: 3553
Registriert: 21.01.2007 15:21
Wohnort: Süddeutschland

Re: Anforderungen/Vorkenntnisse eines Lehrling/Azubi

Beitragvon kathrin94 » 05.02.2019 23:46

Was meinst mit dich interessieren die Arbeiten aber ned die Zeichnungen?
kathrin94
 
Beiträge: 49
Registriert: 04.02.2019 17:10

Re: Anforderungen/Vorkenntnisse eines Lehrling/Azubi

Beitragvon BassSultan » 05.02.2019 23:51

Er will wohl Aussagen dass ein tätowierer nicht unbedingt zeichnen können muss, wenn ich mich richtig an andere Threads erinnere.

Sent from my LG-H850 using Tapatalk
"GNU Terry Pratchett"
BassSultan
Moderator
 
Beiträge: 2719
Registriert: 07.01.2016 5:14
Wohnort: Wien

Re: Anforderungen/Vorkenntnisse eines Lehrling/Azubi

Beitragvon kathrin94 » 06.02.2019 0:02

Danke für deine Erklärung.
Hm naja bin auch "nur" laie aber denk schon dass das ein großer Voraussetzungspunkt ist wenn man ne Ausbildung machen möchte.
kathrin94
 
Beiträge: 49
Registriert: 04.02.2019 17:10

Re: Anforderungen/Vorkenntnisse eines Lehrling/Azubi

Beitragvon belobek » 06.02.2019 0:06

Genau, ich werde immer diese Ansicht teilen, dass es sehr vorteilhaft ist wenn man zeichnen kann. Keine Frage !! Aber nicht zwingend erforderlich.

Nur die Messlatte wird einfach zu hoch angelegt, wenn ich mir hier einige Posts durchlese.

Wie "Die Zeichenmappe muss mich flashen" ! Eine flashige Zeichenmappe kann ein talentierter Grundschüler auch schnell bewerkstelligen. Nur das Thema "muss man gut zeichnen können um gut zu tätowieren" wurde hier glaub ich schon in Grund und Boden diskutiert. Und es bleibt jedem überlassen darüber zu denken wie er mag.

Sehr gute Tätowierer haben schon zugegeben, dass sie nicht "sehr gut" zeichnen können.

Und warum kann ich mir für "Costum Tattoos" nicht einen Zeichner engagieren ?
Kunststudenten freuen sich über ein Taschengeld.
Oder verstößt es gegen den Ehrenkodex ?
belobek
 
Beiträge: 28
Registriert: 04.09.2014 12:47
Wohnort: Niederösterreich

Re: Anforderungen/Vorkenntnisse eines Lehrling/Azubi

Beitragvon kathrin94 » 06.02.2019 0:14

Anbei Bsp. Wie man sehen kann bin ich erst am Erlernen.
Dateianhänge
IMG_20190205_231002.jpg
IMG_20190205_231002.jpg (2.2 MiB) 335-mal betrachtet
kathrin94
 
Beiträge: 49
Registriert: 04.02.2019 17:10

Re: Anforderungen/Vorkenntnisse eines Lehrling/Azubi

Beitragvon kathrin94 » 06.02.2019 0:15

Bsp 2
Dateianhänge
IMG_20190205_230509.jpg
IMG_20190205_230509.jpg (2.03 MiB) 335-mal betrachtet
kathrin94
 
Beiträge: 49
Registriert: 04.02.2019 17:10

Nächste

Zurück zu Beruf, Job, Ausbildung (Biete & Suche)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste