zeichenutensilien

"Phoenix roxx the house" - Offtopicgerödel

Moderatoren: MartiAri, n8ght, BassSultan

zeichenutensilien

Beitragvon BassSultan » 23.03.2016 10:33

Hallo,

Ich habe in letzter Zeit durch meine Aufenthalte in Frankfurt (unter der Woche) Abends immer ein paar Stunden ohne PC/Internet :O schlimm ich weiss..

Und da hab ich jetzt wieder Lust bekommen einfach etwas vor mich hin zu zeichnen. Ich hab früher in der Schule immer gerne gemalt,bin aber seit Jahren nicht wirklich über sinnlose Kritzeleien neben Telefongesprächen hinausgekommen.

Die ganzen tollen Flashes hier haben mich irgendwie motiviert (auch wenn es auf so einen level noch Jahre hin wären..) sich mal etwas ernsthafter damit zu beschäftigen. Ich würde gerne erst mal mit paar schriftzügen (buchstaben reichen in meinem fall auch denke ich :P) und comic ähnliches starten, bin aber nichts abgeneigt..

Jetzt kommt meine eigentliche Frage -> könnt ihr mir eventuell ein paar Stifte empfehlen die nicht elend teuer sind und trotzdem eine vernünftige basic qualität haben? also was mir da jetzt einfällt
- es nervt extrem wenn filzstifte das papier so aufweichen in kürzester zeit wenn man mehr
als einmal über die selbe stelle fährt
- wenn die einzelnen farben sich beim übereinander malen gegenseitig verwischen und nicht decken
- wenn die spitze so schwarz wird nach kurzer zeit

vielleicht habt ihr da ja ein paar gute vorschläge :) meine freizeitgestaltung wird es euch danken
"GNU Terry Pratchett"
BassSultan
Moderator
 
Beiträge: 2484
Registriert: 07.01.2016 5:14
Wohnort: Wien

Re: zeichenutensilien

Beitragvon Reallife » 23.03.2016 11:38

Für "normales" Zeichnen und technisches Zeichnen (alles nur Hobby) benutze ich die Farber Castell 3000er Bleistiftserie http://www.faber-castell.de/produkte/bleistifte/BleistiftCASTELL90008B/119008

Für Zentangle und Co benutze ich die Staedtler 308er. http://www.amazon.de/Staedtler-308-SB6P-Pigment-Gratis/dp/B004L87XRA/ref=pd_sim_201_1?ie=UTF8&dpID=51BEz%2BY3lWL&dpSrc=sims&preST=_AC_UL160_SR160%2C160_&refRID=141CRQF5BY5BE3THY3Y5
Ich bin von denen sehr angetan, da sie auf Papier nicht verlaufen und sie bei mir bisher noch nie eigentrocknet oder kaputt gegangen sind.

Was allerdings farbige Stifte betrifft, kann ich dir leider nicht weiterhelfen.
Demokratie kommt an ihre Grenzen, wenn eine Mehrheit der Ahnungslosen zustande kommt.
Benutzeravatar
Reallife
 
Beiträge: 845
Registriert: 16.05.2014 17:49

Re: zeichenutensilien

Beitragvon rockkat » 23.03.2016 13:38

bin jetzt nicht regelmäßig am zeichnen aber hin und wieder mal ich ein buch aus. dazu find ich die hier ganz gut http://www.stiftevergleich.com/akashiya ... -20er-set/
nigs
Benutzeravatar
rockkat
 
Beiträge: 3550
Registriert: 04.02.2011 17:24

Re: zeichenutensilien

Beitragvon Cybe » 25.03.2016 18:57

Wer billig kauft, kauft zweimal. :D
Bisschen was würde ich schon investieren, muss ja nicht gleich die Luxusklasse sein, aber Spaß machen solls ja auch.

Ich hab ein Grundset aus 10-12 Stiften, die ich für meine Skizzen und Outlines benutze.
Aber dir geht es ja wohl eher um welche zum Colorieren, wenn ich das richtig verstehe?
Filzstifte an sich, sind in der Regel alle nur bedingt geeignet. Am besten sind Layout-Marker. Natürlich, wenn man sichs leisten kann und möchte: Copics. Aber die sind eben sehr teuer.
Billigere Alternative dazu sind Touch Marker (gibts auch als Brush-Version). Aber auch die sind relativ teuer. Womit man auch was anfangen kann, sind Buntstifte. Ich benutze Prismacolor, hab mir aber auch das ganz große Set mit 150 Stiften zugelegt, nachdem mir bei dem 48er immer zwischentöne fehlten, aber gut, ich hab da auch andere Ansprüche. Auch ganz gut geeignet sind die Polychromos von Faber-Castell. Kann man sich einzeln kaufen und immer nach und nach neue dazu holen.
Sharpies fallen mir gerade noch ein. Die gibts in vielen Farben, sind aber in DE recht schwer zu bekommen. Hatte mir mal ein 24er Set über amazon.com bestellt.

Ich kombiniere alles: Copic, Touch, Buntstifte und was ich so finde.

Das Papier ist übrigens auch wichtig. Papier ist nicht gleich Papier. Zum Skizzieren und rumschmieren funktionieren viele Druckerpapiere. Wenn man was ordentliches machen will, würde ich da schon zu dickerem Papier tendieren. ich benutze für aufwendigere Sachen 200g/m2
Benutzeravatar
Cybe
 
Beiträge: 765
Registriert: 14.05.2014 22:27

Re: zeichenutensilien

Beitragvon BassSultan » 25.03.2016 19:43

danke für die ausführliche antwort :) buntstifte sind mir glaub ich zu wenig knallig. ich hätte gerne recht satte farben..

heute war ich in einem kreativ gschäft in der nähe und hab mir mal ein 24er set von "sakura koi coloring brush pen" geholt. dazu noch 2 schwarze faber-castell für outlines und einen posca marker in weiss.
ein erstes werk hab ich auch schon hingekritzelt :P bin recht zufrieden mit den stiften.. mal sehn was so passiert :)
"GNU Terry Pratchett"
BassSultan
Moderator
 
Beiträge: 2484
Registriert: 07.01.2016 5:14
Wohnort: Wien

Re: zeichenutensilien

Beitragvon Cybe » 26.03.2016 3:18

BassSultan hat geschrieben: buntstifte sind mir glaub ich zu wenig knallig. ich hätte gerne recht satte farben..

Polychromos oder Prisma sind keine 0815 Buntstsifte, wie man sie früher im Schulmäppchen hatte. Die Farben sind satter als Marker :wink:
Benutzeravatar
Cybe
 
Beiträge: 765
Registriert: 14.05.2014 22:27

Re: zeichenutensilien

Beitragvon BassSultan » 26.03.2016 3:31

ah ja, wieder mal meine Unwissenheit gezeigt :)

danke, die reviews auf Youtube sehn echt cool aus. Sobald ich mit den markern paar Sachen gemacht hab und mich sicher fühl, probiere ich dir eventuell auch mal aus!

cooler tip auf jeden Fall!
"GNU Terry Pratchett"
BassSultan
Moderator
 
Beiträge: 2484
Registriert: 07.01.2016 5:14
Wohnort: Wien

Re: zeichenutensilien

Beitragvon SoSixx » 26.06.2016 13:43

Das ist purer Zufall, dass ich auf diesen Thread gestoßen bin :shock: wollte die ganze Zeit so einen eröffnen, traute mich aber irgendwie nicht.

Ich hab mir schon gedacht, dass ich mit Bleistift und Fineliner auf Dauer nicht weit komme. Das schränkt mich doch ziemlich ein, was man bestimmt auch an meine Bildern sieht ...


1000 Dank für die Links!!!! :D
Benutzeravatar
SoSixx
 
Beiträge: 61
Registriert: 07.05.2016 21:08

Re: zeichenutensilien

Beitragvon Apophis » 27.06.2016 18:14

Cybe hat geschrieben:
BassSultan hat geschrieben: buntstifte sind mir glaub ich zu wenig knallig. ich hätte gerne recht satte farben..

Polychromos oder Prisma sind keine 0815 Buntstsifte, wie man sie früher im Schulmäppchen hatte. Die Farben sind satter als Marker :wink:


kann ich nur zustimmen, Polychromos sind wirklich gut. Auch noch zu empfehlen sind Pastell Stifte. Wenn du Farben zusammenblenden möchtest, sind Pastell stifte (fast) unschlagbar.
Benutzeravatar
Apophis
 
Beiträge: 5
Registriert: 23.06.2016 14:28


Zurück zu Ohne Überschrift - Ohne Thema

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast