Tierportrait - fotorealistisch oder ...? (+ evtl 2. Planung)

Diskutieren und Suchen von Motiven!

Moderatoren: MartiAri, n8ght, BassSultan

Tierportrait - fotorealistisch oder ...? (+ evtl 2. Planung)

Beitragvon Rike86 » 10.10.2018 15:35

Wie in meinem Vorstellungspost schon geschrieben (und gerade mal ganz stumpf so von dort kopiert) bin ich bei der Planung der nächsten Tattoos.

Leider bin ich diesbezüglich reichlich unschlüssig, welcher Stil es werden kann/ soll.

Es soll zum einen (jaaaa, kitschig) das Portrait meines Labbis werden, evtl in Kombination mit dem Original-Pfotenabdruck.
Problem; das Tier ist schwarz. Komplett.
Wie also umsetzen, dass es grafisch auch mit der entsprechenden Tiefe rauskommt?
Es kann gerne, muss aber nicht fotorealistisch werden, solange es einfach als „er“ rüberkommt und nicht die x-beliebige Skizze eines Labbis/ Hundes.

Zumal gerade fotorealistische Sachen mit der Zeit an Tiefe verlieren?
Gut gefällt mir auch B/G, nur; eignet sich das gewünschte Motiv dafür?
Was gar nicht meins ist; zu feine Linien, dieses „ein Hauch von Tattoo“ (der dann über die Jahre fleißig nach Fliegensch*** aussieht), wobei das Motiv dafür denke ich eh nicht geeignet wäre...
Irgendwie bin ich da etwas lost gerade...

Grundsätzlich; sind eher klassische Portraits geeignet oder gehen auch „schräge“ Portraits (ich habe geniale Bilder aus einem Shooting mit Christian Vieler, der die Hunde fotografiert, während sie Kekse aus der Luft fangen :D ; nur müsste es in dem Fall wirklich jemand sein, der da leben reinbringen kann...)

Leider habe ich einfach schon zu viele vergurkte (Tier)Portraits gesehen, dass ich damit jetzt spontan losstiefeln würde.


[Zum anderen würde ich gern nen Half-Sleeve zum Thema Meerwasser/ Tauchen anfangen. Da bin ich allerdings noch nicht so richtig weit, was die Planung angeht, außer; schön bunt eben, aber bitte realistisch, keine rosa-grün-orange gepunkteten Korallen, die wie frisch aus der Aquariendeko aussehen.
Das wäre aber erstmal eine hinten angestellte Planung.]
Rike86
 
Beiträge: 6
Registriert: 09.10.2018 10:48

Re: Tierportrait - fotorealistisch oder ...? (+ evtl 2. Plan

Beitragvon Christine999 » 10.10.2018 23:17

Ich würde mal behaupten, wenn jemand ein Portraitfoto detailgetreu nachstechen kann, kann er das auch mit anderen (qualitativ guten) Fotos.

Bei Tierportraits fällt mir spontan Flo Zimmerer ein. Der macht überwiegend Tiere (auch ganz schwarze :wink:) , in bunt oder b/g:
https://www.instagram.com/flozimmerertattoo/?hl=de
https://www.facebook.com/christine.albrecht.391
Benutzeravatar
Christine999
 
Beiträge: 2026
Registriert: 21.07.2012 13:28
Wohnort: Gruiten

Re: Tierportrait - fotorealistisch oder ...? (+ evtl 2. Plan

Beitragvon Lilily » 11.10.2018 8:33

Ich liebe die Tierchen von ihr hier: https://www.instagram.com/sandradaukshtatattoo/?hl=de
Vor allem wenns bunt sein darf. :D
Benutzeravatar
Lilily
 
Beiträge: 60
Registriert: 10.05.2016 8:58

Re: Tierportrait - fotorealistisch oder ...? (+ evtl 2. Plan

Beitragvon Rike86 » 11.10.2018 10:31

Wow, die Sachen von Sandra gefallen mir mal wirklich richtig gut! :)
Rike86
 
Beiträge: 6
Registriert: 09.10.2018 10:48

Re: Tierportrait - fotorealistisch oder ...? (+ evtl 2. Plan

Beitragvon strangefruit42 » 11.10.2018 11:08

Woooaaaauuuh, bei Sandras Tierportraits bekomme ich sofort auch wieder Lust.

Meine Jessie ist seinerzeit leider von einem gestochen worden, der das vermutlich besser kann, aber damit ne schnelle Mark gemacht hat. 2 Stunden für ein 20 cm großes Hundeportrait - mittlerweile wäre ich super misstrauisch.

Ich denke, gerade in Farbe kann der Künstler gut mit Grau- und Blautönen arbeiten, da könnte so ein schwarzer Labby richtig richtig toll aussehen.
Benutzeravatar
strangefruit42
 
Beiträge: 243
Registriert: 30.05.2018 12:50

Re: Tierportrait - fotorealistisch oder ...? (+ evtl 2. Plan

Beitragvon Rike86 » 11.10.2018 11:15

Stimmt, an blau hatte ich gar nicht gedacht ich Dussel. ^^ aber damit sind ja entsprechende Schattierungen und Farbreflexe gut darzustellen.
Bei mir war irgendwie nur „kacke, der ist halt ganz schwarz“.

Hättet ihr ne Idee für nen Künstler in D?
Sandra scheint ja derzeit keine Termine zu vergeben.
Rike86
 
Beiträge: 6
Registriert: 09.10.2018 10:48

Re: Tierportrait - fotorealistisch oder ...? (+ evtl 2. Plan

Beitragvon Irida » 13.10.2018 20:40

Von Silvano Fiato (Genua, Italien) gibt es ein wirklich geniales Porträt eines schwarzen Hundes: https://www.instagram.com/p/BIITqPWgTdl ... lvanofiato
Liebe Grüße,

Iris
Benutzeravatar
Irida
 
Beiträge: 213
Registriert: 29.05.2014 19:26
Wohnort: Oberösterreich

Re: Tierportrait - fotorealistisch oder ...? (+ evtl 2. Plan

Beitragvon Rike86 » 04.12.2018 19:34

So, hier geht’s weiter. Ich war heute zur Vorbesprechung bei Alex von tokoa. :D

Interessante Gegend, halt viel Gegend da...^^ Super entspannt.
Der Entwurf ist genial, neben einem Leckerchen-Schnapp-Bild kommt noch ein Bild vom Hund in ganz drunter.
Rike86
 
Beiträge: 6
Registriert: 09.10.2018 10:48

Re: Tierportrait - fotorealistisch oder ...? (+ evtl 2. Plan

Beitragvon strangefruit42 » 04.12.2018 20:12

:lol: Das beschreibt Miehlen extrem gut. Mein Nacho, siehe Profilbild, ist auch von Alex. Hast Du auf der Fahrt auch hinter einem Fruchtsaft-Transporter festgehangen? Ich sowohl beim Tattoo-Termin als auch etliche Wochen später beim Nachstech-Date. Meine Vermutung: Dieser Laster ist das einzige Entertainment, das die Gegend zu bieten hat. :lol: Aber davon ab: Du wirst von Alex etwas ganz ganz Großartiges bekommen, da bin ich sicher. Der Bursche ist ein Genie!
Benutzeravatar
strangefruit42
 
Beiträge: 243
Registriert: 30.05.2018 12:50


Zurück zu Tattoomotive

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste