Wenn ihr könntet wie ihr wolltet..

Allgemeines zum Thema Tattoo

Moderatoren: MartiAri, n8ght, BassSultan

Re: Wenn ihr könntet wie ihr wolltet..

Beitragvon strangefruit42 » 12.09.2018 10:56

Das mit dem Influencer ist ein gutes Beispiel Segler. Mit Mitte 20 habe ich damals in den 90ern auch meinen wilden Rappel gekriegt. Tattoo zwar nur ein winziges auf dem Schulterblatt (meine Mutter brach heulend zusammen, als sie es sah), aber ich war auch klamottenmäßig auf Punk und Grunge, was mich den Arbeitsplatz als Buchhändlerin kostete. Heutzutage würde sich das bestimmt eher in Tattoos die Bahn brechen. Jetzt im Büro in einer ziemlich liberalen Firma ist es wurscht, bzw. müsste die Hälfte der Belegschaft gegangen werden. :D Aber ich habe tatsächlich auch erst in den letzten drei, vier Jahren mit großflächigerem an sichtbaren Stellen angefangen.
Benutzeravatar
strangefruit42
 
Beiträge: 100
Registriert: 30.05.2018 12:50

Re: Wenn ihr könntet wie ihr wolltet..

Beitragvon shovelhead » 13.09.2018 8:34

Gut, aber wäre ich damals Arbeitgeber gewesen, hätte ich auch keinen Punk eingestellt, denn nach allem, wofür dieser steht (u. noch eher Einstellung wie Auftreten), hiesse das für mich, den Bock zum Gärtner zu machen. Tattoos stehen ja nicht automatisch für Unmengen von Alk u. no future...
stewed, screwed and tattooed
Benutzeravatar
shovelhead
 
Beiträge: 82
Registriert: 19.01.2016 12:56
Wohnort: Budapest

Re: Wenn ihr könntet wie ihr wolltet..

Beitragvon strangefruit42 » 13.09.2018 12:47

shovelhead, als ich eingestellt wurde, war ich ein verschüchtertes kleines Mäuschen, das eben die Ausbildung hinter sich hatte und hörte Phil Collins und Chris de Burgh. Ich war mit dem Rebellieren etwas spät dran. Und nicht mal das habe ich anständig gebacken bekommen. Brav gearbeitet, keine Drogen, kaum Alkohol. Nur die laute Musik, Klamottenstil, und eine bunte Strähne. Und ein winziges Tattoo, das so gut wie nie jemand gesehen hat. Aber die Optik war damals wohl schon zu viel. Hätte ich in der Zeit mit den Tattoos so zugelangt wie in den letzten Jahren, hätte ich mir alles verbaut. Ich bin sehr froh, dass sich die Zeiten in dieser Hinsicht doch etwas geändert haben.
Benutzeravatar
strangefruit42
 
Beiträge: 100
Registriert: 30.05.2018 12:50

Re: Wenn ihr könntet wie ihr wolltet..

Beitragvon Segler » 13.09.2018 23:06

"Nur die laute Musik, Klamottenstil, und eine bunte Strähne. Und ein winziges Tattoo..."

So ändern sich die Zeiten .... wenn alles andere passt, ein Azubi mit dem Stil wäre doch heute kreuzbrav ... :lol:

und wenn du "mit dem Rebellieren etwas spät dran" warst, ich frage mich manchmal, wo denn der jugendtypische rebellische Geist heute abgeblieben ist. Ich habe oft den Eindruck, die "Jugendlichen von heute" stolpern nur noch als Smartphone-Zombies mit starrem Blick auf's Display durch die Gegend. Rebellieren die im virtuellen Leben?

Vielleicht werde ich langsam alt ... :wink:
Benutzeravatar
Segler
 
Beiträge: 423
Registriert: 30.05.2016 21:40

Re: Wenn ihr könntet wie ihr wolltet..

Beitragvon shovelhead » 14.09.2018 7:11

strangefruit42, dann habe ich nichts gesagt... :wink:
Ich kannte die Szene früher halt u. naja, mir war das oft einfach zu kaputt.
Mich hat schon als Kind alles fasziniert, was 2 Räder u. einen Motor hat, daher war die Rockerszene eher was für mich.
Und ja, über die Jugendlichen mit ihrem Smartphone - Wahn muss ich auch oft lächeln - obwohl es eigentlich eher traurig ist...
stewed, screwed and tattooed
Benutzeravatar
shovelhead
 
Beiträge: 82
Registriert: 19.01.2016 12:56
Wohnort: Budapest

Re: Wenn ihr könntet wie ihr wolltet..

Beitragvon BBW-Fan » 15.09.2018 16:37

shovelhead hat geschrieben:Meine Mutter (67) zB. ist seit Jahrzehnten tätowiert (Oberarm u. Rücken) u. knallt sich gerade hier in Budapest die Arme mit richtig coolen u. grossen Oldschoolmotiven zu. Ihr Kommentar: "Ich wollte das schon immer, jetzt als Rentnerin nehme ich mir die Freiheit."


In zwei Jahren spiele ich die Partie nach. :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:
Tattoosucht kennt kein Erbarmen. :twisted:
Benutzeravatar
BBW-Fan
 
Beiträge: 145
Registriert: 02.06.2017 19:26
Wohnort: Nbg

Re: Wenn ihr könntet wie ihr wolltet..

Beitragvon Ischtar » 18.09.2018 20:12

shovelhead hat geschrieben: ich finde aber die Entwicklung (zumindest hier in Ungarn, ob es in De. auch so ist, weiss ich nicht) etwas seltsam, es wird mit Unterarm o. Hand angefangen, frei nach dem Motto "Hauptsache sichtbar".

Das ist auch in D so. Ganz ganz viele, gerade sehr junge Leute sind ausschließlich an den Unterarmen tätowiert, das ist offensichtlich total in. Ich finde es auch strange.

Theoretisch könnte ich wahrscheinlich weitgehend, wie ich wollte.

Gesendet von meinem SM-T815 mit Tapatalk
Benutzeravatar
Ischtar
 
Beiträge: 101
Registriert: 18.01.2008 15:41
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Wenn ihr könntet wie ihr wolltet..

Beitragvon Segler » 18.09.2018 21:22

"gerade sehr junge Leute sind ausschließlich an den Unterarmen tätowiert, das ist offensichtlich total in. "

Das beobachte ich auch. Als Wunsch dahinter sehe ich "Hauptsache sichtbar", auch im Winter den Pullover hochstreifen und das neue Accessoire herzeigen können.

Einerseits positiv, er zeigt dass Akzeptanz kein Thema mehr ist. Ich beobachte das auch bei mir selber, noch vor 10 Jahren waren Unterarmtattoos bei anderen für mich ein Hingucker, heute nehme ich die ziemlich beiläufig wahr, ein zweiter Blick folgt nur noch, wenn der erste auf ein besonders reizvolles Motiv fiel.

Ich habe oben bewusst Accessoire geschrieben und genau deshalb beobachte ich den Trend zu gut sichtbaren Tattoos bei den 18+ mit sehr gemischten Gefühlen. Das Tattoo wird als modisches Accessoire gesehen, nur dass es länger hält als eine Saison ....
Benutzeravatar
Segler
 
Beiträge: 423
Registriert: 30.05.2016 21:40

Re: Wenn ihr könntet wie ihr wolltet..

Beitragvon Ischtar » 18.09.2018 22:26

Wir hatten das Thema irgendwann mal in der Mittagspause. Ich bin ja nun nicht wirklich sichtbar tätowiert - bisher beschränkt sich das auf den Rumpf - aber es ist eben auch kein Geheimnis. Eine Kollegin (ohne Tattoo, Mitte 30) resümierte darüber, dass sie sich ja auch gut eine Feder oder sowas auf dem Unterarm vorstellen könnte, da sieht man es wenigstens. Mein Kommentar, dass ich sowas für mich und nicht für andere mache und das auch ziemlich albern fände wurde reichlich giftig kommentiert. Schließlich sehe ich z.B. meinen Rücken ja nicht selbst...

Dazu kommt, dass es leider oft auch qualitativ wirklich gruselig ist. MMn haben u.a. viele Leute etwas gegen Tattoos, weil sie nie ein ansatzweise hochwertiges gesehen haben. Was man z.B. hier in der nächsten Kleinstadt im Sommer auf dem Stadtfest zu Gesicht bekommt, ist zu 99% wirklich übel. Bewegt man sich in Großstädten oder auf Veranstaltungen irgendwelcher (Musik-)Szenen, sieht das ja durchaus ganz anders aus.

Gesendet von meinem SM-T815 mit Tapatalk
Benutzeravatar
Ischtar
 
Beiträge: 101
Registriert: 18.01.2008 15:41
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Wenn ihr könntet wie ihr wolltet..

Beitragvon Sepple2000 » 18.09.2018 22:57

Ich finde es gut, wenn sich die Jugend fleissig tätowieren lässt. Dank des Internets ist die Qualität meist gar nicht so schlecht, da sind die Teile aus den 90ern und frühen 2000ern wirklich schlimmer.
Bei mir führt es dazu, dass ich mich, egal wie viele Tattoos dazukommen, immer noch nackt fühle. Krass sichtbare Tattoos sind im Moment ein no-go, das ist beruflich nicht möglich bzw. für mich nicht akzeptabel. Wenn ich könnte würde ich mir wohl einen asiatischen Bodysuit stechen lassen.
Benutzeravatar
Sepple2000
 
Beiträge: 41
Registriert: 05.09.2012 22:39

Re: Wenn ihr könntet wie ihr wolltet..

Beitragvon Theliseth » 19.09.2018 22:25

Ich sehe auch sehr viele richtig gute Tattoos hier herumlaufen.
Und diese unnötige Aussage, dass ich meinen Rücken ja nie sehen würde, muss ich mir auch jedes Mal anhören. Ich frage mich dann, ob die Leute keinen Spiegel haben? Die Rückseite von meinem Oberarm sehe ich doch ohne Hilfsmittel auch nicht richtig... :roll:

An sich finde ich es übrigens aber nicht verwerflich, sich ein Tattoo stechen zu lassen, damit man es sieht. Es ist ja immer noch ein Körperschmuck und Schmuck lege ich an, um mich schön zu fühlen und auch schön wahrgenommen zu werden. Manchmal kremple ich auch meinen Ärmel hoch, um mein Tattoo sehen zu können und mich daran zu erfreuen.

Chillt ma' und lasst die Leute doch, wie sie wollen (denn sie können offensichtlich, wie sie wollen ;-) ). :-) Tätowiert sein ist kein Privileg und nichts Besonderes mehr. Damit müssen wir uns abfinden.

Und um nochmal was zum Thema zu schreiben: Ehrlich gesagt würde ich das Decolleté am liebsten auch bunt machen, wenn ich "könnte"! <3
Verbringe die Zeit nicht mit der Suche nach einem Hindernis, vielleicht ist keins da. (F. Kafka)
Benutzeravatar
Theliseth
 
Beiträge: 1397
Registriert: 30.03.2015 23:08
Wohnort: Köln

Vorherige

Zurück zu Tattoo

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste