Tattoos und Schmerzen

Allgemeines zum Thema Tattoo

Moderatoren: MartiAri, n8ght, BassSultan

Re: Tattoos und Schmerzen

Beitragvon HennKai » 28.07.2018 18:55

Mal wieder um eine Erfahrung reicher:

Oberschenkel Vorderseite vollkommen gelassen, Po aussen ebenfalls okay, oberes Knie sowie obere Kniescheibe nicht okay - das wird noch ne lustige Party wenn der Rest gemacht wird.

Dank euch hier im Forum war ich aber gut vorbereitet. Von 10 rückwärts zählen, lange und bewusst Atmen sowie meine Liebslings-Musik haben wirklich was gebracht.

Gesendet von meinem SM-A520F mit Tapatalk
HennKai
 
Beiträge: 216
Registriert: 25.06.2017 13:46

Re: Tattoos und Schmerzen

Beitragvon Derjausk » 31.07.2018 17:05

Danke für die Antworten, wir haben das jetzt heute einfach in einer 7 Stunden Session auf den Arm gezimmert.

LG Joos
Derjausk
 
Beiträge: 8
Registriert: 27.07.2018 17:12

Re: Tattoos und Schmerzen

Beitragvon phlox » 09.08.2018 19:14

Ich war ganz schön lange nicht mehr hier, weil ich mir seit meinem Sleeve einfach nix neues hab' machen lassen - stellte aber eben fest, dass ich hier das letzte Mal (vor 4 Jahren, wtf) meine Überlegung zum Thema "Fußrücken" gepostet habe. Und für genau die hab' ich jetzt kommenden Monat Termine. <3 Bisschen Schiss hab' ich schon, 'ne gute Freundin meinte, das wäre bisher the absolute worst gewesen. Ich bin gespannt. :mrgreen:
Benutzeravatar
phlox
 
Beiträge: 428
Registriert: 25.02.2014 20:15

Re: Tattoos und Schmerzen

Beitragvon Buddha_Eyes » 10.08.2018 14:20

Na, ich habe Fußrücken ja gerade hinter mir. Eine Sitzung, 4 Stunden.
Linien und Hintergrund in B&G waren ein Spaziergang.. da dachte ich schon, die Sitzung würde ein Witz...
... Als dann aber Farbe dran war und Shige über jede Stelle insgesamt mit 4 verschiedenen Farbtönen drüber ist, wäre ich am liebsten gestorben. Das zählte tatsächlich mit zu den miesesten Tattooerlebnissen überhaupt... (geht aber auch noch mieser...).

Ich würde aber sagen, solange man bei B&G bleibt, ist Fußrücken okay...
Expect nothing..
Benutzeravatar
Buddha_Eyes
 
Beiträge: 11814
Registriert: 04.05.2010 9:44

Re: Tattoos und Schmerzen

Beitragvon phlox » 10.08.2018 20:19

Wah, das klingt grauenvoll. Mir wurden aber auch schon 3-4 Std pro Sitzung prophezeit. Musste mir ja unbedingt wieder realistic stuff aussuchen. :mrgreen:
Benutzeravatar
phlox
 
Beiträge: 428
Registriert: 25.02.2014 20:15

Re: Tattoos und Schmerzen

Beitragvon Theliseth » 20.08.2018 16:41

Danke, Buddha, ich möchte nun doch kein Tattoo mehr von Shige. :D

Weinen hilft übrigens auch. Inzwischen verkneife ich mir das nicht mehr. Ich habe mein eigenes Kopfkissen dabei, in das ich dann meine Tränen vergieße, und das ist wirklich sehr erleichternd! :lol:
Ich sage dann immer "Ich muss jetzt mal ein bisschen weinen, aber lass dich nicht stören" und mein Tätowierer arbeitet dann noch zügig eine halbe Stunde still und in Ruhe weiter (gefühlt zwei Stunden). :lol:
Verbringe die Zeit nicht mit der Suche nach einem Hindernis, vielleicht ist keins da. (F. Kafka)
Benutzeravatar
Theliseth
 
Beiträge: 1407
Registriert: 30.03.2015 23:08
Wohnort: Köln

Re: Tattoos und Schmerzen

Beitragvon Christine999 » 09.09.2018 17:19

Vor zwei Wochen war mein Handrücken dran und ich muss sagen...(fast) alles supereasy! Wahrscheinlich weil ich ob der besonderen Stelle auch ziemlich aufgeregt war :lol:

Die Sitzung hat gut fünf Stunden gedauert und ich hätte locker noch mehr geschafft. Lediglich an der Außenseite, wo ich auch kleine OP-Narben habe, und auf dem kleinen Finger war`s ein bisschen fies.
Sogar als Cassy meinte "Mach mal `ne Faust" und dann auf meinen Fingerknöcheln rumgestochen hat, war`s immer noch halbwegs okay!

Aber schauen wir mal, wie es beim Nachstechen wird...da werde ich wohl leider deutlich entspannter sein^^
https://www.facebook.com/christine.albrecht.391
Benutzeravatar
Christine999
 
Beiträge: 2022
Registriert: 21.07.2012 13:28
Wohnort: Gruiten

Re: Tattoos und Schmerzen

Beitragvon Trulla73 » 09.09.2018 17:34

Also ich darf offiziell vermelden: Ich glaub, ich bin ne Pussy. Bisher war alles easy auszuhalten, die Oberarme sind ja allgemein wohl als harmlos bekannt. Aber nun habe ich ein Tattoo auf der Unterarminnenseite, black-grey mit rot. Scheiße hat die Farbe weh getan. Das war echt fies. Die Grauschattierungen waren alle ok, Handgelenk hat gezeckt. Aber als die Farbe kam hab ich geflucht wie ein Bierkutscher. Tscha, wer Farbe will muss leiden. :lol:
Freue mich schon auf mein Winterprojekt an der Wade.
Benutzeravatar
Trulla73
 
Beiträge: 160
Registriert: 19.05.2017 22:07

Re: Tattoos und Schmerzen

Beitragvon HennKai » 09.09.2018 19:03

Kniekehle innen und ne Single Needle sind eine Kombination, die ich so schnell nicht wieder brauche - da hat's mir echt eine neue Grenze aufgezeigt.

Zum Glück werden es jetzt breitere Nadeln für dickere Linien und Farbe/ Fläche.

Gesendet von meinem SM-A520F mit Tapatalk
HennKai
 
Beiträge: 216
Registriert: 25.06.2017 13:46

Re: Tattoos und Schmerzen

Beitragvon hotknife » 15.10.2018 15:00

So gestern hat Carlos Rios Espinoza bei mir wieder "zugestochen".

Wir haben um 13.45 begonnen zu inken u. er hat um 20.15 aufgehört.

Rippen/Achsel war diesmal irgendwie kein Thema - entgegen meiner Angsterwartung von der letzten Session. Nur eben die von allen so geliebten Highlights bei b&g haben auch bei mir wieder die letzten 15 min. zu Krämpfen im Oberschenkel geführt. Leider mussten wir bei der Achsel abbrechen, da diese wie Sau geblutet hat (zu viele Stunden in der Mucki-Bude).

Aber es zeigte sich wieder wie extrem tagesformabhängig ich hinsichtlich Schmerzen bin. Gleiche Stelle letzter Termin war die Hölle, jetzt gefühlte 40-50% besser.
hotknife
 
Beiträge: 300
Registriert: 13.11.2016 11:50

Re: Tattoos und Schmerzen

Beitragvon Angi7777 » 21.10.2018 20:54

Hallole,

ich habe vor 5 Tagen mein erstes Tattoo bekommen. 3 relativ große Buchstaben auf der Schulter mit einem kleinen Herz.
Ich war ziemlich müde an dem Tag und wenn meine Freundin nicht dabei gewesen wär, wäre ich beim Stechen eingeschlafen.
Ich hab da nix groß gemerkt.
Wird natürlich bei großen Tattoos und anderen Stellen wieder ganz anders sein, aber mein Tattoo war schmerzmäßig eine Lachplatte.
Ich habe Supra Sorb bis heute verwendet. Die Folie ging runter wie Butter, auch ohne Wasser und mein Tattoo sieht bis jetzt noch richtig klasse aus.

Liebe Grüße von Angi
Dateianhänge
Tattoo nach 5Tagen.jpg
Tattoo nach 5Tagen.jpg (144.29 KiB) 126-mal betrachtet
Angi7777
 
Beiträge: 7
Registriert: 24.09.2018 17:04

Re: Tattoos und Schmerzen

Beitragvon Inaah » 21.10.2018 21:43

Naja das ist ein simpler Schriftzug, mit ner Dauer von ca 20min - da kann es ja fast nicht weh tun + kein sonderlich schmerzempfindlicher Bereich meiner Meinung nach. Eklig wird es wenn gefühlt siebenundzwölfzig mal über die selbe Stelle gestochen wird, Highlights gesetzt werden und man schon einige Stunden sitzt.
So ein kleines Tattoo würde ich jetzt nicht irgendwie als aussagekräftig werten.

Sitz mal an der selben Stelle für 6 oder 8 Stunden und erzähl nochmal was von Lachplatte, nicht falsch verstehen ich will das nicht runterreden aber es ist halt einfach nicht aussagekräftig.
Benutzeravatar
Inaah
 
Beiträge: 308
Registriert: 10.08.2017 15:30

Re: Tattoos und Schmerzen

Beitragvon BassSultan » 21.10.2018 22:15

@angi Wie du schon richtig sagst "relativ groß". Hat das also mit der speziellen Farbe funktioniert? Na dann viel Freude mit dem neuen Tattoo!

Sent from my LG-H850 using Tapatalk
"GNU Terry Pratchett"
BassSultan
Moderator
 
Beiträge: 2515
Registriert: 07.01.2016 5:14
Wohnort: Wien

Re: Tattoos und Schmerzen

Beitragvon thewitchhunter » 21.10.2018 22:48

Freut mich, wenn es für dich an der Stelle so easy vonstatten ging. Die Stelle auf der Schulter war bei mir auch noch eine der gut erträglichen. Aber wie BassSultan ja bereits geschrieben hat. Groß ist relativ. 20-30min sind schnell rum, noch dazu beim 1. Tattoo, wenn man vollgepumpt ist mit Adrenalin wegen der Aufregung.

Aber wie die Sache mit den selbtsmitgebrachten Farben ausgegangen ist, würde mich allerdings auch noch brennend interessieren. Hat sicher der Tätowierer darauf eingelassen?

Frage am Rande: Sind das eventuell Blowouts an den oberen Rändern der Buchstaben? Sieht irgendwie schattig verlaufen aus, ich kann das auf dem Bild aber auch nicht genau erkennen.
"I'm not even supposed to be here today!"
Benutzeravatar
thewitchhunter
 
Beiträge: 294
Registriert: 30.07.2016 9:24

Re: Tattoos und Schmerzen

Beitragvon Angi7777 » 22.10.2018 12:06

Hallole,
ich wollte das ja auch nur Mal so berichten, falls jemand gerne ein Tattoo hätte und sich nicht traut. Buchstaben auf Schulter sind wirklich harmlos. ich hatte ja explizit dazu geschrieben, dass es an anderen Stellen mit großen Tattoos ja wieder ganz anders sein kann. Ist doch logisch!!
Ich habe die Intenz Farbe aus dem Studio gewählt, Mein Gast-Tätowierer wollte Eternal nehmen, da hatte ich kein Vertrauen.
Ich habe bis jetzt zum Glück noch keine Blow-Outs. Liegt scheinbar am Foto.
Liebe Grüße von Angi
Angi7777
 
Beiträge: 7
Registriert: 24.09.2018 17:04

Vorherige

Zurück zu Tattoo

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste