Tattoo Linien spührbar erhaben?

Allgemeines zum Thema Tattoo

Moderatoren: BassSultan, MartiAri

Tattoo Linien spührbar erhaben?

Beitragvon loniki09 » 16.09.2022 13:00

Hey Leute

Mein Tattoo wurde am 23 August gestochen. Leider merke ich einzelne Linien immernoch sehr stark ( am Totenkopf) und spühre wie sie sichtbar erhaben sind. Meint ihr das geht wieder weg oder ist es dort tatsächlich vernarbt.

Mir fällt es schwer ein richtiges Bild vom Tattoo zu machen, in einem anderen Forum habe ich ein Bild mit Blitz reingestellt und die Leute meinen das Tattoo wäre extrem verlaufen schon. Was ich in echt null finde. Ich denke das hatte was mit dem foto zu tun.

Die Große frage ist auch, sollte ich es nochmal nachstechen lassen am Schädel? Es wirkt dort so fleckig? Was meint ihr??

Gruß

20220916_125514.jpg
20220916_125514.jpg (2.1 MiB) 230-mal betrachtet
20220916_125625.jpg
20220916_125625.jpg (2.49 MiB) 230-mal betrachtet
loniki09
 
Beiträge: 4
Registriert: 16.09.2022 12:50

Re: Tattoo Linien spührbar erhaben?

Beitragvon Marina_Stewart » 16.09.2022 15:26

Also doch, das mit dem Verlaufen sehe ich auch so. Man darf nicht vergessen, dass die Linien über Jahre breiter werden, da sehe ich beim Totenkopf schon Probleme. Da sind die Flächen viel zu dicht beieinander.

Die Qualität des Tattoos finde ich, höflich gesagt, eher suboptimal.
Das hört niemand gerne, aber da sind etliche Asymmetrien im Motiv, was bei einer solch geometrischen Arbeit nicht der Fall sein sollte. Vor allem bei der Krone kann man es gut erkennen.

Überarbeiten ja, aber nicht beim selben Tätowierer.
Benutzeravatar
Marina_Stewart
 
Beiträge: 166
Registriert: 11.11.2015 8:40

Re: Tattoo Linien spührbar erhaben?

Beitragvon loniki09 » 16.09.2022 16:00

Hey :)

Danke für deine Antwort. Ja absolut die Kritik nehme ich so hin und sehe ich auch so. Das gute meiner Meinung nach finde ich, mir kommt es bei dem Motiv jetzt nicht ganz so auf die kleinen details an, ist eher so ein weiter weg ding für mich.

Kannst du mir die Asymetrien mal genau aufzählen die dir ins Auge stechen? Also was dich stört.Wäre lieb!

Meinst du, das beispielweise der "Mund" des Schädels viel zu nah am rest ist, so das es passieren kann das dieser irgendwann verläuft uns eins mit dem Rest wird?


Würdest du den Totenkopf nochmal schwarz füllen, oder ist es nicht schlimm das er im licht ein wenig fleckig wirkt?

Gruß
loniki09
 
Beiträge: 4
Registriert: 16.09.2022 12:50

Re: Tattoo Linien spührbar erhaben?

Beitragvon Marina_Stewart » 16.09.2022 16:07

Asymmetrien sind beispielsweise im Inneren der Krone erkennbar; dort wo die beiden inneren Bögen sich gegenüberstehen. Die gepunktete Linie um die Krone selbst ist auch unregelmäßig, vor allem der eine Punkt, der ziemlich breit gestochen ist.
Das ist bei einer solchen Form schon etwas, was ins Auge fällt.

Der Mund ist halt eine Sichelform– was mich stört, ist, dass der Schädel so reichlich zahnlos wirkt. Und der Abstand zwischen Kopf, unterem Kiefer und gekreuzten Knochen dürfte da am ehesten zulaufen…

Schwarz nachfüllen lassen– hmm, schwierig. Ich würde es erstmal komplett ausheilen lassen.
Benutzeravatar
Marina_Stewart
 
Beiträge: 166
Registriert: 11.11.2015 8:40

Re: Tattoo Linien spührbar erhaben?

Beitragvon loniki09 » 16.09.2022 16:33

Ok danke dir ! Ich lasse es erstmal abheilen genau.
loniki09
 
Beiträge: 4
Registriert: 16.09.2022 12:50


Zurück zu Tattoo

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste