Tätowierer macht im vereinbarten Termin anderes. Normal?

Allgemeines zum Thema Tattoo

Moderatoren: BassSultan, MartiAri

Tätowierer macht im vereinbarten Termin anderes. Normal?

Beitragvon calizero » 20.08.2022 9:44

Hallo liebe Forenmitglieder,

bin noch neu hier und dies ist mein erster Thread. Mich beschäftigt grad hart eine Sache, von der ich mir erhoffe, dass hier einige vlt mal ihre Erfahrungen dazu mitteilen können, damit ich weiß, ob das Verhalten des Tätowierers so normal ist oder ob das nicht ok ist.

Ich lasse mir einen Sleeve stechen (kompletter Arm) im Irezumi-Stil. Bislang hatte ich drei Sitzungen, es sollen insgesamt 8 Sitzungen werden, wir sitzen also noch an den Outlines. Jede Sitzung war für 4 Stunden ausgemacht. Dass nicht komplett die ganzen vier Stunden gestochen wird, war mir klar, da wir das Motiv auch Stück für Stück zusammen entwickeln. Für jede Sitzung wurde ein Festpreis ausgemacht.

Nun fällt mir aber auf, dass mein Tätowierer die letzten beiden Sitzungen zeitgleich auch Walk-Ins in seinem Studio berät, während er eigentlich mit mir einen Termin hat. Heißt: er sticht mich eine Weile und steht dann auf und berät die Kunden vorne (es ist sein Laden). Beim zweiten Termin war er einmal 30 min weg und ein zweites Mal für eine ganze Stunde, ohne dass das mit mir kommuniziert wurde. D.h. 1,5 Stunden saß er nicht an meinem Sleeve, bezahlt habe ich aber dennoch den vereinbarten Festpreis.
Und natürlich sind ihm beim zweiten und jetzt gestern dritten Termin Fehler in meinem Tattoo passiert. Bei einem Motiv des Irezumi ist die Linienführung in einem kleinen Abschnitt nicht passend (müsste ausgebessert werden), bei einer Kirschblüte ist ein Blatt wesentlich kleiner als die anderen vier, bei meinem Schlangenmotiv hat er in einer Reihe die Platzierung der Schuppen nicht richtig gemacht (und das auf Nachfrage auch zugegeben)..

Auch habe ich den Eindruck, dass wir mit dem Sleeve nicht so "schnell" vorankommen und wir in den einzelnen Sitzungen nicht so viel schaffen. Ich schätze, dass wir für die kompletten Outlines in der Manier nochmal zwei Sitzungen brauchen und dann kommen ja erst die Schattierungen, Einfärbungen etc. Versteht mich nicht falsch, es geht mir nicht um das Tempo an sich oder das es schnell gehen soll. Ich habe über 10 Jahre damit gewartet, mir ein Irezumi stechen zu lassen. Ich finde nur, dass wir in der gegeben Zeit vlt mehr schaffen müssten, es aber nicht geht, weil er immer wieder aufsteht und was anderes macht.

Daher meine Frage an Euch:

1. Ist das normal, dass der Tattoo-Artist nebenbei noch andere Dinge erledigt wie Walk-Ins betreuen, während man mit ihm einen festen Termin hat? (ich habe das Gefühl, er kann sich nicht wirklich auf mein Motiv konzentrieren, wenn er nebenbei noch anderes erledigt)

2. was sind Eure Erfahrungswerte bei Sleeves im Irezumi-Stil, was die Dauer der Outlines angeht? Nach drei Sitzungen (à 4 Stunden, aber er sticht mich, wenn es hochkommt, gerade mal zwei davon) sind wir gefühlt bei 4/6 des Arms. Ist das ok bei dem Vorgehen?

Verzeiht meine, für Tattooveteranen, vlt unnötigen Fragen. Es ist mein zweites Tattoo überhaupt und auf dieses habe ich lange hingefiebert. Ich werde einfach das Gefühl nicht los, dass das Vorgehen, so wie es gerade ist, nicht ok ist. Und brauche da einfach mal Euren Input wie ihr das seht.

Das Tattoostudio ist durch den Betreiber eigentlich auf Irezumis spezialisiert und liegt in NRW.

Danke im Voraus

Cali
calizero
 
Beiträge: 4
Registriert: 20.08.2022 9:18

Re: Tätowierer macht im vereinbarten Termin anderes. Normal?

Beitragvon Marina_Stewart » 20.08.2022 10:51

Hallo Cali,

ich kann leider nichts zum Irezumi an sich sagen, wohl aber zum Thema konzentriert arbeiten.
Das der Tätowierer für rund eine halbe Stunde ausbleibt, weil er Kunden berät, finde ich gelinde gesagt ein Unding.
Ich habe da unterschiedliche Erfahrungen. Meine Stammtätowiererin schließt das Studio ab, wenn sie alleine ist. Klopft es dann doch, steht sie auf und bittet die Leute, später vorbeizukommen, weil sie in einer Session ist. Das dauert vielleicht 2 Minuten höchstens. Danach arbeitet sie sofort weiter.
Mein anderer Tätowierer geht kurz an den Tresen, verweist sofort auf mich ("Hab gerade einen Kunden"), lässt sich ein Stichwort geben und gibt dann eine ebenso knappe Antwort. Das dauert höchstens mal 4 Minuten, wenn es ein Kunde ist, der das Geschäft noch nicht kennt.
Beide beißen sich jedoch nicht mit Beratung und Smalltalk fest. Das würde ich auch extrem unhöflich finden, zumal a) jede längere Unterbrechung nicht nur die Konzentration stört, sondern b) mich derweil richtig auskühlen lässt, weil der Körper wieder runterfährt in der ungewollten Pause und c) das Schmerzempfinden dann auch wieder von vorne startet.

Ich würde da ganz klipp und klar kommunizieren, dass Du da sehr verwundert drüber bist und eigentlich nicht seine Kundenzeit finanzieren möchtest. Zumal ja der Tätowierer bei Dir auch schon den einen oder anderen Fehler begangen hat, weil er wahrscheinlich "raus war" gedanklich.

Und eine Stunde weg? Da wäre ich aber hinterhergegangen. Das sind Dinge, die ihr definitiv besprechen solltet. Sehe das also wie Du– das geht ja zulasten Deiner Zeit, kostet Dich am Ende mehr und führt zu Unzufriedenheit.
Benutzeravatar
Marina_Stewart
 
Beiträge: 166
Registriert: 11.11.2015 8:40

Re: Tätowierer macht im vereinbarten Termin anderes. Normal?

Beitragvon s9512000 » 20.08.2022 13:20

Die genaue Geschwindigkeit, mit der ein Tätowierer voran kommt, hängt auch etwas am Kunden und Hautbeschaffenheit, aber insgesamt klingt es für mich auch eher langsam und die 8 Termine für den kompletten Sleeve sind damit utopisch zu erreichen.

Häufige Unterbrechungen, um sich um Laufkundschaft zu kümmern, spricht leider nicht für eine gute Organisation und ist zumindest unhöflich.

Es kann mal passieren, dass versehentlich ein Zeitslot doppelt verplant wird und dann muss spontan eine Lösung gefunden werden (Beratungstermine sind dann aber einfacher zu verlegen als eine laufende Tätowiersitzung). Aber fest geplante Termine haben immer Vorrang vor Laufkundschaft und die Laufkundschaft sollte dann ähnlich behandelt werden, wie von meinem Vorposter beschrieben, wenn der Tätowierer alleine im Laden ist.
Benutzeravatar
s9512000
 
Beiträge: 941
Registriert: 27.05.2005 1:37

Re: Tätowierer macht im vereinbarten Termin anderes. Normal?

Beitragvon calizero » 20.08.2022 15:36

Vielen Dank für eure Antworten!

Dann täuscht mich mein Gefühl tatsächlich nicht.. Und ja, ich habe es auch als unhöflich empfunden, zumal, als ich es beim vorletzten Termin ansprach, dass ich es nicht ok fand, dass er einmal 30 min und dann nochmal eine Stunde weg war, kam als Antwort "das sind halt Kunden, um die ich mich kümmern muss..."

Ja, was bin denn ich dann bitte? Und inwiefern ist das bitte mein Problem, dass das noch andere Kunden sind? Ich bezahle 400 € pro Sitzung und dann sind andere Dinge wichtiger?
Und darüber hinaus kommt es mir auch so vor, als ob ich bei jedem Termin neu erklären muss, wie ich was haben möchte. Ist es nicht normal, dass sich Tattoo-Artists mal was skizzieren oder aufschreiben (hat ja schon nen längeres Beratungsgespräch mit mir gehabt, Bilder von Motivideen und ne Mail in der ich alles beschrieb und es auch in anderen Sitzungen erklärt habe). Kann doch nicht sein.

Ich habe ihm jetzt eine Mail geschrieben und die Punkte zusammengefasst. Denn ehrlich: ich habe mir sehr viele Jahre Zeit gelassen mit diesem Sleeve, habe mir echt viele Gedanken gemacht über das Motiv usw. und jetzt war die Zeit einfach reif. Mir ist das sehr wichtig und da hängt für mich viel Bedeutung dran. Und man legt da auch echt immer eine Menge Geld hin. Da möchte ich auch, dass da ein Tätowierer auf der anderen Seite ist, der da angemessen mit umgeht und mich nicht so nebenher abhandelt. Dann gehe ich zur Not zu einem anderen Spezialisten für Irezumis und lasse es dort zu Ende stechen. Ich habe jetzt so viele Jahre gewartet und mich gefreut. Da möchte ich nicht später auf ein Endergebnis gucken und mich die ganze Zeit darüber ärgern, nur weil der Tätowierer keine richtige Lust an meinem Projekt hatte und ihm anderes wichtiger war.
calizero
 
Beiträge: 4
Registriert: 20.08.2022 9:18

Re: Tätowierer macht im vereinbarten Termin anderes. Normal?

Beitragvon calizero » 22.08.2022 9:35

Hallo zusammen,

ich nochmal. Ich habe jetzt mal drei Dateien mit angehängt, einfach mal um euch zu zeigen, welche Fehler ich im Tattoo sehe.

Und ich habe folgende Frage:
kann man diese irgendwie ausbügeln?

Das ist alles übrigens von einem Tattoo-Artist gestochen, der seit vielen Jahren im Geschäft ist, seinen eigenen Laden hat und auf Conventions eigentlich auch oft Preise einsackt (nachweislich). Daher macht es mich gleich doppelt wütend, dass ein eigentlich so gestandener Artist solche "Anfänger"-Fehler da reinhaut. Ich habe mir den ja gerade deshalb ausgesucht, weil er so viel Erfahrung hat und ich weiß "a cheap tattoo isn´t good, a good tattoo isn´t cheap".

Was denkt ihr zu den Fehlern?

Bei dem Lotus habe ich ein Blatt umrandet, von dem ich finde, dass es falsch angeordnet ist. Ein Lotus ist symmetrisch und das Blatt steht irgendwie komisch.

Bei der abgebildeten Kirschblüte ist ein Blatt halb so groß als alle anderen.

Die Schuppierung der Schlange ist an der abgebildeten Stelle völlig fehlerhaft (hat er auf Nachfrage dann zugegeben, aber halt auch erst auf Nachfrage).

Die Linienführung der Schlange vor und nach der Kirschblüte passt nicht zusammen (ist schief).

Kann man da was machen?

Und ehrlich, wenn ich nach drei Terminen schon solche Fehler sehe und jetzt schon frage "kann man da was machen?" sollte ich vielleicht den Artist wechseln...


Grüße
calizero
Dateianhänge
Lotusblatt.png
Lotusblatt
Lotusblatt.png (1.89 MiB) 2145-mal betrachtet
Schuppierung.png
Schuppen
Schuppierung.png (1.73 MiB) 2145-mal betrachtet
Kirschblüte.png
Kirschblüte
Kirschblüte.png (1.67 MiB) 2145-mal betrachtet
Linienführung.png
Linienführung
Linienführung.png (1.68 MiB) 2145-mal betrachtet
calizero
 
Beiträge: 4
Registriert: 20.08.2022 9:18

Re: Tätowierer macht im vereinbarten Termin anderes. Normal?

Beitragvon HaiHaiTaucher » 27.08.2022 20:39

Kurz und knapp… ich würde mir jemand anderen suchen und diesem sogenannten Profi richtig verbal einen einschenken… den nächsten Termin würde ich einfach nicht wahrnehmen… im Leben nicht …
HaiHaiTaucher
 
Beiträge: 239
Registriert: 01.09.2020 2:39

Re: Tätowierer macht im vereinbarten Termin anderes. Normal?

Beitragvon Elyza1978 » 29.08.2022 10:13

Moin,

Ich würde da auch auf keinen Fall mehr hingehen. Es ist erstens ein Unding das er bei einer gebuchten Sitzung Dich zwischendurch warten lässt, und zweitens nach den Fehlern...da hätte ich null Vertrauen.

Am besten einen neuen professionellen Tattoo Artist suchen.
Elyza1978
 
Beiträge: 21
Registriert: 09.11.2021 9:21

Re: Tätowierer macht im vereinbarten Termin anderes. Normal?

Beitragvon calizero » 29.08.2022 18:07

vielen Dank für Eure Antworten und Einschätzungen.

Bin inzwischen auf der Suche nach einem neuen Tattoo-Artist. Nachdem ich dem "alten" geschrieben habe, welche Fehler ich im Tattoo sehe und ihn gefragt habe, weshalb er in meinem Termin auch Walk-Ins betreut, ist er per Mail sehr unfreundlich geworden, hat mir die Schuld an den Fehlern im Tattoo gegeben (angeblich hätte ich mich zu viel bewegt, was so nicht stimmt) und mir die Pistole auf die Brust gesetzt: entweder zu seinen Konditionen oder gar nicht.

Dann gar nicht.
calizero
 
Beiträge: 4
Registriert: 20.08.2022 9:18

Re: Tätowierer macht im vereinbarten Termin anderes. Normal?

Beitragvon HaiHaiTaucher » 29.08.2022 22:29

Dann kannst ja jetzt sagen wer es war…
HaiHaiTaucher
 
Beiträge: 239
Registriert: 01.09.2020 2:39

Re: Tätowierer macht im vereinbarten Termin anderes. Normal?

Beitragvon shovelhead » 31.08.2022 9:20

Richtige Entscheidung. Und so kann man aus dem Sleeve noch was ordentliches machen...

Für mich ist dieses Verhalten nicht unhöflich, sondern schlicht unprofessionell u. hart an der Grenze zum Betrug. Punkt.

Mein Tätowierer arbeitet nur noch nach Terminvereinbarung u. dann ist die Tür abgeschlossen. Als er früher noch sein Studio in der Innenstadt hatte, hatte er zwei "residents" für walk ins. Am Ende war er aber auch genervt u. wollte sich das nicht mehr antun... Beispiel: Touristin will sich Minimotiv stechen lassen u. bringt fünf (!) Freundinnen mit ins Studio, die dort ihr mitgebrachtes Fastfood verzehren wollen. Tätowierer macht Ansage, dass jeder, der sich nicht tätowieren lassen will verschwindet u. sein Laden ausserdem kein verf.cktes Restaurant ist. Touristinnen ziehen beleidigt ab u. verstehen die Welt nicht mehr... was habe ich gelacht... Kiddies, die sich als erstes Hände u. Hals stechen lassen wollten, hat er auch regelmäßig weggeschickt.

Zum Tempo, das Sleeve meiner Frau war nach drei Sitzungen fertig. Gut, sie ist hart im nehmen u. der Tätowierer hatte vorher ein ordentliches Mittagessen... ist bei ihm Voraussetzung für jegliche Tätigkeit. Danach geht dann aber die Post ab...
Meg hát!
Benutzeravatar
shovelhead
 
Beiträge: 208
Registriert: 19.01.2016 12:56
Wohnort: Budapest


Zurück zu Tattoo

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste