Seit wann Tattoowunsch und warum

Allgemeines zum Thema Tattoo

Moderatoren: BassSultan, MartiAri

Seit wann Tattoowunsch und warum

Beitragvon Trulla73 » 01.05.2019 14:15

Inspiriert durch eine Antwort in einem andern Thread finde ich es interessant zu erfahren, seit wann ihr euch bunt machen lassen wolltet und aus welchem Grund?
Bei mir war es so, dass ich mit Tattoos aufgewachsen bin, mein Vater ist tätowiert. Allerdings habe ich da auch schon früh erfahren wie es ist, wenn man ein Tattoo nicht mag. Es war so eine typische Hinterhofstecherei mit vollem Kopp und allen Fehlern, die man damals (und auch heute noch) machen kann, schlechter Stecher, besch... Motiv, Name einer Verflossenen.... ähm ja. Was hat mein Vater nicht alles versucht, das Ding loszuwerden. Die damals einzige Alternative, es rausschneiden zu lassen wollte er nicht. Also hat er alle möglichen Tinkturen ausprobiert etc. In den 80ern, als die ersten, zwar immernoch verpönten aber schon langsam gut werdenden Studios aufkamen, hat er es dann mit einer großen, entsprechend angepassten Rosenblüte überstechen lassen. Ich weiß nicht, mit was der gearbeitet hat, Autolack oder so, aber das Ding sieht für sein Alter trotz schwerster Sonnenmisshandlung immernoch toll aus.
Jedenfalls war das für mich normal und ich fand es schön, hatte aber immer Schiss vor totalen Fehlgriffen und auch vor den Nadeln. So bin ich Jahrzehnte mit dem Wunsch rumgelaufen und hab den erst vor 3 Jahren umgesetzt. Natürlich sollte es nur eins sein, jetzt sind es 4 größere und 2 kleine.
Wie war das bei euch?
Benutzeravatar
Trulla73
 
Beiträge: 551
Registriert: 19.05.2017 22:07

Re: Seit wann Tattoowunsch und warum

Beitragvon *sanna* » 01.05.2019 15:23

Ich denke da schon länger dran. Nach der Trennung von meinem Ex, der keine Tattoos mochte, habe ich den Gedanken dann weiter spinnen können.
Ich wollte einen Schriftzug, eine Liedzeile - allerdings alle 5 Minuten eine andere. Dann kam die Blumenrankenphase. Das war alles irgendwie hübsch und nett. Aber auch nicht so, dass ich sofort los wollte um das zu haben.
Die Erleuchtung kam, als ich vor einigen Jahren das erste Watercolor-Tattoo sah, das war damals der neueste Shit. Da wusste ich, sowas wird es werden, dieses Leichte bis Zarte, Fröhliche, Vielfältige, das war toll.
Letztes Jahr mein erstes kleines Tattoo. Keine Gurke aber auch nicht das, was ich wollte. Ich hab mich darauf hin intensiv mit Tättowierern befasst, jemanden zu finden, der genau so malt wie es mir gefällt. Dass ich einen Elefanten möchte, das war mir unterwegs auch sehr klar. Also habe ich dann Kontakt mit dem Tattoo-Artist aufgenommen, und ein gutes halbes Jahr später hatte ich dann den Termin. Das war Ende März. Und es war genau richtig so.
Benutzeravatar
*sanna*
 
Beiträge: 92
Registriert: 28.09.2018 21:22

Re: Seit wann Tattoowunsch und warum

Beitragvon the_force » 01.05.2019 16:59

Hallo,

seit 3 Jahren. Meine Frau hat welche und das war irgendwie so eine „Du traust dich ja eh nicht“ Geschichte :-)

Gruß,
J.
the_force
 
Beiträge: 705
Registriert: 01.04.2017 21:39

Re: Seit wann Tattoowunsch und warum

Beitragvon strangefruit42 » 01.05.2019 19:03

Beim ersten Tattoo lagen zwischen der Idee und dem Gespräch mit dem Inker ca. eine halbe Stunde. Mitte der Neunziger. Auf einem Festival. An mir lief ein Typ mit einem Tattoo des Pearl Jam Logos vorbei. In der Nähe eines Tattoostands. Ich wusste SOFORT, dass ich meine ewige Lieblingsband auch auf der Haut haben wollte. Therapy?. Das Logo von Hand schief gezeichnet, die Band hat für mich allenfalls noch Nostalgiewert. Die nächsten Tattoos hätten erheblich mehr Vorlaufzeit. Zwischen einem halben Jahr und knapp 15 Jahren.
Colors are the thing that make the world better, I've been seeing things in black and white. (Tenacious D)
touched by Bild
Benutzeravatar
strangefruit42
 
Beiträge: 1303
Registriert: 30.05.2018 12:50

Re: Seit wann Tattoowunsch und warum

Beitragvon lesnurmit » 01.05.2019 20:48

Jo,
war bei mir ähnlich, Vater war tätowiert und ich bewunderte es von klein auf.
Mit 10 oder 12 erster Selbstversuch mit schwarzer Tusche und Nadeln, natürlich über der Kerzenflamme sterilisiert. :mrgreen: Wenn ich suche finde ich es noch. :lol:
Natürlich wurde ich erwischt und es gab eine Backpfeife.
Mit 17 und 18 (vor über 30 Jahren) dann die ersten beiden vom Tätowierer, bereits in einem richtigen Studio vom "Schwager" Klaus Zimmerer.
Seinerzeit waren sie richtig gut, nun sind sie seit paar Jahren gecovert, da was größeres und dem heutigen Tattoostandard entsprechendes her sollte.
Ein Ende ist noch nicht in Sicht, es gibt zu viele gute Künstler/innen und Ideen habe ich auch zu hauf.
Benutzeravatar
lesnurmit
 
Beiträge: 886
Registriert: 16.11.2015 22:13

Re: Seit wann Tattoowunsch und warum

Beitragvon BBW-Fan » 02.05.2019 12:50

Das erste Tattoo am linken Oberarm mit 61, das zweite am rechten Oberarm mit 62, das dritte an der linken Brust mit 63, das vierte an der rechten Brust mit 64, das fünfte ist geplant auch mit 64 Lücke zwischen den beiden Brusttattoos schließen, das sechste ist auch geplant mit 65 linke Wade, und so weiter. :)
Der Wunsch nach einem Tattoo kam mir beim Miami Ink gucken, da hat sich einer ein etwas kurvigeres Pinup stechen lassen. So etwas infiziert einen Kerl wie mich natürlich. :wink: Die Idee sich auch so ein Motiv stechen zu lassen ging mir dann nicht mehr aus dem Kopf. Naja, dann gingen doch noch fast 10 Jahre ins Land, bis ich mir klar was, dass ich mir so ein Tattoo wirklich wünschte. Seitdem bin ich halt angefixt, immer auf der Suche nach Ideen und möglichen Motiven und Tattookünstlern.
Es ist einfach ein tolles Gefühl das tätowieren zu lassen was man sich wünscht, egal was andere denken oder sagen.
Keine Ahnung, ob Tattoos Kunst sind?
Benutzeravatar
BBW-Fan
 
Beiträge: 341
Registriert: 02.06.2017 19:26
Wohnort: Nbg

Re: Seit wann Tattoowunsch und warum

Beitragvon Inaah » 02.05.2019 12:55

Seit jungen Jahren.. Seit ich etwa 10 bin.. Warum? Kann ich eigentlich gar nicht sagen.
Gab kein einschneidendes Erlebnis oder kein "Vorbild". Fand die Art des Körperschmucks einfach schon immer toll.
Mit 16 hab ich dann mein erstes mit Erlaubnis meiner Mama bekommen. Für damalige Verhältnisse war´s ganz okay, heute natürlich keine Schönheit mehr aber es gehört zu mir. Gefolgt von ettlichen Schriftzügen und Geschnörkel, was alles bombenfest hält. Gefällt mir heute nicht mehr, damals hatte ich aber auch noch nicht im Blick welche Möglichkeiten es gibt, bzw. waren sie damals einfach noch nicht so gegeben bzw. hat man zu wenig davon mitbekommen (die sozialen Medien gabs ja leider nicht so).
Mal sehen ob das ein oder andere mal gecovered wird, geplant ist bis dato nichts.
Benutzeravatar
Inaah
 
Beiträge: 537
Registriert: 10.08.2017 15:30

Re: Seit wann Tattoowunsch und warum

Beitragvon Trulla73 » 02.05.2019 13:20

Toll, ich finde eure Geschichten sehr spannend, danke.
Sehr interessant finde ich auch, ob es frühe Einflüsse gab oder nicht.
Ich bin ja auch damit aufgewachsen und fand das immer toll.
Gerne mehr von Euren Stories!
Benutzeravatar
Trulla73
 
Beiträge: 551
Registriert: 19.05.2017 22:07

Re: Seit wann Tattoowunsch und warum

Beitragvon BBW-Fan » 02.05.2019 17:13

Gut, auch wenn ich in Sachen Tattoo ein absoluter Spätzünder bin, angeguckt habe ich mir Tattoos schon immer, entweder bei den Trägern direkt oder wenn mal was im Fernsehen über bunte Bilder kam, Tattoo-Zeitschriften habe ich mir auch immer wieder mal gekauft und mich gefragt, was bringt die abgebildeten Personen dazu sich so was anzutun. :wink:
Ich denke die Lust sich tätowieren zu lassen war bei mir schon immer latent vorhanden. Es brauchte nur einen Trigger - sehen wie jemand das Tattoo bekommt das ich mir schon immer (unbewusst) gewünscht hatte (siehe mein Geschreibsel oben). :mrgreen:
Bereut habe ich keines meiner Tattoos. Ganz im Gegenteil, die Erfahrung war für mein Ego positiv.
Was soll's? Wie sind halt die Spezies der Tätowierten. :)
Keine Ahnung, ob Tattoos Kunst sind?
Benutzeravatar
BBW-Fan
 
Beiträge: 341
Registriert: 02.06.2017 19:26
Wohnort: Nbg

Re: Seit wann Tattoowunsch und warum

Beitragvon strangefruit42 » 02.05.2019 19:18

Ich finde das richtig cool zu hören, dass bei vielen die Einflüsse durch tätowierte Eltern kamen. Meine Eltern waren wirklich noch aus der Generation "Tätowiert sind nur Seeleute und Huren". Deshalb habe ich über das Thema auch nie wirklich nachgedacht bis zu diesem ersten Erlebnis, das einfach unter Schnellschuss zu verbuchen ist. Bis zum zweiten Tattoo vergingen dann auch fünf Jahre, aber mein Alice Cooper wurde auch wirklich geplant. Zusammen mit meiner Mutter, die gegen ihren Willen gefragt wurde, was sie von dieser und jener Idee hielte. (Ach Kind, muss das wirklich sein?) :mrgreen: Halbes Jahr Planung.
Colors are the thing that make the world better, I've been seeing things in black and white. (Tenacious D)
touched by Bild
Benutzeravatar
strangefruit42
 
Beiträge: 1303
Registriert: 30.05.2018 12:50

Re: Seit wann Tattoowunsch und warum

Beitragvon Trulla73 » 02.05.2019 22:40

Ja als ich klein war, habe ich schon mitbekommen, dass das eigentlich "nicht gehörig ist" für anständige Leute. Aber mein Vater war doch immer fleissig, hat gearbeitet, sich um uns gekümmert, der war doch anständig. Also was macht da schon so ein Bildchen.
Und nachher war es ja auch echt schön.
Wobei er nicht so sehr begeistert war als er hörte, dass ich ein großes Tattoo hab.... und noch eins und noch...usw.

Ich kann mich noch erinnern, dass eine (sogar ziemlich langjährige) damalige Freundin von mir mal sehr abfällig über Tätowierte sprach und dann meinte, das wäre doch alles asoziales Gesocks. Ich hab dann nur gesagt "Du weißt schon, dass mein Vater auch tätowiert ist?"... :roll: ähm ja. Das ist doch was anderes....janee is klar. Wenn sie mich heute sehen würde, würde sie vermutlich kollabieren.
Benutzeravatar
Trulla73
 
Beiträge: 551
Registriert: 19.05.2017 22:07

Re: Seit wann Tattoowunsch und warum

Beitragvon Anpera » 04.05.2019 18:03

Ich für meinen Teil habe schon sehr früh beschlossen, dass ich eines haben möchte. Mit 16 oder so stand fest, dass eines kommt. Damals fand ich Stacheldraht um Oberarm rum ziemlich cool. Zum Glück sieht das nur am starken Arm gut aus und ich war sehr lauchig :D

Ich hatte schon damals beschlossen, dass mir eine Idee/Motiv mindestens ein Jahr lang gefallen muss bevor ich mir ein Tattoo stechen lasse - und es zu meinem Körper passen muss (>>> Stacheldraht um nen Oberarm der auch ein Handgelenk sein könnte passt NICHT :D ).

Nun bin ich bald 30 und am Mittwoch kommt dann auch endlich das erste Mal Farbe unter die Haut!
Anpera
 
Beiträge: 50
Registriert: 05.03.2019 11:33


Zurück zu Tattoo

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste