Tattoo Linien sichtbar, Milchig

Allgemeines zum Thema Pflege, Verträglichkeit etc

Moderatoren: BassSultan, MartiAri

Tattoo Linien sichtbar, Milchig

Beitragvon SyS2109 » 05.01.2024 10:53

Hey ihr Lieben,

ich habe letztes Jahr auf meinem Oberarm mein Maori-Tattoo weiter führen lassen (Unterarm angefangen). Nachdem mein Tätowierer aufgrund der neuen EU Richtlinien auf ein anderes schwarz wechseln musste, hatte meine Haut beim ersten Stechen überhaupt keine Lust darauf. Die Farbe war komplett verblasst und das Tattoo war so gut wie weg. Nun hat mein Tätowierer beim Nachstechen des kompletten Tattoos in Absprache die gute alte TripleBlack verwendet. Wir haben circa 5 Stunden für den Oberarm gebraucht. Es sind jetzt rund 3 Wochen vergangen, ich creme das Tattoo täglich mehrmals dünn ein, habe seitdem keinen Sport gemacht oder generell großartig geschwitzt, war nicht krank und habe es immer wieder abgewaschen. Jetzt sieht es zwar von etwas weiter weg schon schwarzer aus, aber aus meinem Blick sehe ich die (Stechlinien?) Sehr stark, da dazwischen deutlich die Haut zu sehen ist - Siehe Bild. Geht das noch weg, sodass es ein schönes Gesamtbild ergibt, oder bleibt das jetzt so ein Hautfarben/Liniengemisch. Ich creme weiter brav ein und hoffe das Beste :D

Danke euch!
Dateianhänge
20240105_091754.jpg
Closeup
20240105_091754.jpg (2.03 MiB) 1820-mal betrachtet
20240105_094047.jpg
20240105_094047.jpg (912.6 KiB) 1820-mal betrachtet
SyS2109
 
Beiträge: 4
Registriert: 05.01.2024 10:44

Re: Tattoo Linien sichtbar, Milchig

Beitragvon Bad*Kitty » 05.01.2024 15:47

An den schwarzen Farben hat sich so gut wie nichts geändert, sieht irgendwie grunsätzlich nicht sonderlich professionell aus...
Der Verstand ist das einzig gerecht verteilte Gut auf Erden: Einjeder ist der Ansicht, dass er genug davon besitze.
(Descartes)

Königskind Tattoos auf facebook
Königskind Tattoos auf instagram
Benutzeravatar
Bad*Kitty
Professional
 
Beiträge: 3922
Registriert: 21.01.2007 15:21
Wohnort: Süddeutschland

Tattoo Linien sichtbar, Milchig

Beitragvon SyS2109 » 05.01.2024 16:35

Danke für die Antwort. Die beiden Bilder sind kein Vorher- Nachher Vergleich. Sondern nur einmal etwas näher und einmal bisschen weiter weg. Ich habe mal eins vom ganzen Tattoo angehangen.

Für mich ist wirklich irgendwie nur das Problem, dass das schwarz immer echt grau wird und wie in dem Closeup Bild zu sehen ist, man keinen schönen dickeren schwarzen Strich sondern quasi nur die Stichlinien mit Hautfarbe dazwischen sehen kann. Und das sieht ja nicht so besonders aus. Mein Tätowierer meinte es könnte daran liegen, dass ich ziemlich sportlich gebaut bin. Jedoch Sport an sich sollte ja kein Problem sein, da ich wie oben schon gesagt seit dem Stechen pausiert habe um die Regeneration wirklich brav durchzuziehen

Edit: Habe ein Bild gefunden wie grau es vorher war.Bild
Dateianhänge
Screenshot_20240105_152959_Instagram.jpg
Ganzes Tattoo
Screenshot_20240105_152959_Instagram.jpg (682.74 KiB) 1800-mal betrachtet
SyS2109
 
Beiträge: 4
Registriert: 05.01.2024 10:44

Re: Tattoo Linien sichtbar, Milchig

Beitragvon Bad*Kitty » 05.01.2024 16:55

Ja, das habe ich schon alles kapiert. Für mich sieht das grundsätzlich technisch komplett schwach aus! Auch wenn's sauber aufgezeichnet ist, tätowiert ist es nicht sonderlich hochklassig. Ich glaube nicht, dass die FARBE das Problem ist, sondern die allgemeine Technik...
Der Verstand ist das einzig gerecht verteilte Gut auf Erden: Einjeder ist der Ansicht, dass er genug davon besitze.
(Descartes)

Königskind Tattoos auf facebook
Königskind Tattoos auf instagram
Benutzeravatar
Bad*Kitty
Professional
 
Beiträge: 3922
Registriert: 21.01.2007 15:21
Wohnort: Süddeutschland

Tattoo Linien sichtbar, Milchig

Beitragvon SyS2109 » 05.01.2024 17:04

Hm.. woran erkennt man das? Und macht es Sinn sich da mal einen anderen örtlichen Tätowierer zu suchen um Mal darüber zu schauen? Nur ein 3. Nachstechen wäre echt hart..
SyS2109
 
Beiträge: 4
Registriert: 05.01.2024 10:44

Tattoo Linien sichtbar, Milchig

Beitragvon BassSultan » 06.01.2024 3:20

@SyS2109 bitte lass die direkten vollzitaten und Doppelposts weg, das macht das lesen nicht unbedingt einfacher. Wenn du vorhast länger hier im Forum aktiv zu sein (yay), dann lies dir bitte die Regeln bisschen durch. Danke, LG


Sent from my iPhone using Tapatalk
"GNU Terry Pratchett"
BassSultan
Moderator
 
Beiträge: 3571
Registriert: 07.01.2016 5:14
Wohnort: Wien

Re: Tattoo Linien sichtbar, Milchig

Beitragvon Bad*Kitty » 06.01.2024 11:56

Weil da nichts wirklich sauber ausgefüllt ist. Sonst wäre es ja schwarz (das liegt NICHT an den Farben, die sind top!).
Du kannst örtliche Tätowierer drauf schauen lassen, aber meist sind das ja auch nicht gerade "zufällig" die aller besten Tätowierer, außer du hast das Glück, in einer Gegend mit sehr hoher Tätowiererdichte zu wohnen^^.
Was du brauchst ist jemand, der halt brauchbar tätowieren kann. Und was bleibt dir übrig? So lassen oder eben nochmal nachstechen, von alleine wird es leider nicht schwarz.
Ich finde hier nur bemerkenswert, dass das Tattoo an sich super aussieht, so von weiter weg, aber von Nahem ist es eine ziemliche handwerkliche Nullnummer, das ist schon ziemlich kurios.
Der Verstand ist das einzig gerecht verteilte Gut auf Erden: Einjeder ist der Ansicht, dass er genug davon besitze.
(Descartes)

Königskind Tattoos auf facebook
Königskind Tattoos auf instagram
Benutzeravatar
Bad*Kitty
Professional
 
Beiträge: 3922
Registriert: 21.01.2007 15:21
Wohnort: Süddeutschland

Re: Tattoo Linien sichtbar, Milchig

Beitragvon shovelhead » 06.01.2024 14:29

Was mich noch interessieren würde, Rotation o. Magnetspule?
Meg hát!

"Der Meister sagte: Seltsame Lehren anzugreifen ist verderblich."
Benutzeravatar
shovelhead
 
Beiträge: 378
Registriert: 19.01.2016 12:56
Wohnort: Budapest

Re: Tattoo Linien sichtbar, Milchig

Beitragvon SyS2109 » 07.01.2024 0:06

Danke für die Antwort!

Das ist ja echt schade.. Ich wohne zum Glück nahe Nürnberg und dort gibt es einige (hoffentlich) qualifizierte Tätowierer. Das mit dem Ausfüllen wundert mich auch echt, da der vorherige Tätowierer wahnsinnig oft über manche Stellen gegangen ist "damit die Farbe drin bleibt", ja jedoch auf meinen Bildern zu sehen ist, das sehr oft die dickeren Streifen nicht ausgefüllt bleiben und am Ende nur die äußere und innere Bahn bestehen bleibt. Schade.. ich werde mir Mal ein Paar Meinungen einholen. Ich liebe das Motiv sehr, hat auch lange gedauert das auszutüfteln. Aber wenn ich drauf schaue sieht es halt einfach nicht schön aus, da viel Linien mit Haut vermischt sind und keine schönen schwarzen Streifen. Aber ja von der Ferne sieht man es echt 0. Nur von nahem kann man es dann richtig gut erkennen.

Also danke nochmal :) Auch wenn es mich sehr wundert, da der Tätowierer eben bereits einige Convention-Contests gewonnen hatte. Schade
SyS2109
 
Beiträge: 4
Registriert: 05.01.2024 10:44

Re: Tattoo Linien sichtbar, Milchig

Beitragvon BassSultan » 07.01.2024 0:50

Ich glaub so conventions gibt’s halt auch in jeder Qualitätsstufe und Größe, da kann’s auch mal sein dass das ein Circle jerk der Leute ist die vllt bei einer cooleren Convention nicht eingeladen wurden ;) so stell ich’s mir zumindest vor


Sent from my iPhone using Tapatalk
"GNU Terry Pratchett"
BassSultan
Moderator
 
Beiträge: 3571
Registriert: 07.01.2016 5:14
Wohnort: Wien


Zurück zu Tattoopflege

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste