tattoofrage

Allgemeines zum Thema Pflege, Verträglichkeit etc

Moderatoren: BassSultan, MartiAri

tattoofrage

Beitragvon trullax » 21.09.2022 15:58

Hi zusammen.
Ich bin eher eine von der ängstlichen Sorte. Ich gestehe.

Ich habe mir am samstag (also ist heute Tag 4) nicht mein erstes Tattoo aber das erste mit Farbe (rot) stechen lassen.
Nun gab es da eine "kreuzung" wo die Inkerin mehrfach drüber "musste". Und diese Kreuzung ist das Problemkind. Klar....
Es krustet. Und sobald ich creme, nässt es und weicht sehr hässlich auf. So aber fühlt es sich an, wie eine Brandblase. Reißt etwas (ich versuche Bewegung zu vermeiden, was aber auf dem Dekolleté etwas schwer ist durch Arme...die braucht man halt.... :roll: )

Ich benutze 4x täglich octenisept und auf der Stelle tyrosur 3x , auf ihr anraten, damit es sich nicht erst infiziert. Und sonst erstmal nix. Weil wie gesagt sonst nässt es und quillt auf. Es ist leicht aber auch nur sehr leicht angeschwollen. Ich kühle zwischendrin weil es sich dann besser anfühlt.
Aber natürlich ist es trocken und rissig an der Stelle. Der Rest bekommt Bepanthen, das ich immer sehr gut vertrage und ist problemlos und gefühlt fast schon heil.

Könnt ihr mich ein bisschen bestätigen? Helfen? Unterstützen? Ich bin wie gesagt ängstlich und mein Kopfkino fährt Karussell von tot bis entstellt für immer...

Die trulla
trullax
 
Beiträge: 3
Registriert: 21.09.2022 15:47

Re: tattoofrage

Beitragvon Bad*Kitty » 21.09.2022 17:25

Ist es denn wirklich entzündet? Denn Tyrosur macht NUR dann, und wirklich absolut nur dann, überhaupt irgendeinen Sinn. Es ist ein Antibiotikum!!! Es wirkt NICHT vorbeugend.
Auch das Octenisept reizt die Wunde vermutlich nur zusätzlich, wenn keine Entzündung vorliegt. Gibt es ein Foto vom Tattoo und der Stelle? Meist ist es einfach nur gereizt und möglichst wenig cremen ist die Lösung. Weniger ist ja meistens mehr bei Tattoos.... :wink:
Der Verstand ist das einzig gerecht verteilte Gut auf Erden: Einjeder ist der Ansicht, dass er genug davon besitze.
(Descartes)

Königskind Tattoos auf facebook
Königskind Tattoos auf instagram
Benutzeravatar
Bad*Kitty
Professional
 
Beiträge: 3762
Registriert: 21.01.2007 15:21
Wohnort: Süddeutschland

Re: tattoofrage

Beitragvon Miral » 21.09.2022 17:42

Gibt es Bilder vom Tattoo und der Stelle?
Gebe da der badkitty vollkommen recht: weniger ist mehr bzw. besser.
Alle meine Tattoo’s, EGAL an welcher Stelle werden grundsätzlich nur zweimal am Tag gecremt und auch nur hauchdünn!
Benutzeravatar
Miral
 
Beiträge: 722
Registriert: 28.11.2016 11:20
Wohnort: Frankfurt

Re: tattoofrage

Beitragvon trullax » 21.09.2022 20:04

Ja, danke. Das habe ich heute hier mehrfach gelesen mit dem Tyrosur und es heute Mittag abgesetzt. Ob es wirklich entzündet ist...ich weiß nicht. Heute morgen war glibber dran, kann aber auch vom aufweichen der Kruste gewesen sein. Und ist halt warm und leicht geschwollen. Kann sein, dass mein Kopf mehr Drama macht, als da ist.
Jetzt lasse ich es mal mehr in Ruhe *selbstverordnung.
Ein Foto möchte ich aus persönlichen Gründen ungern öffentlich posten.
trullax
 
Beiträge: 3
Registriert: 21.09.2022 15:47

Re: tattoofrage

Beitragvon BassSultan » 21.09.2022 21:35

Ich glaub der eigene Kopf und dessen Drama ist in den allermeisten Fällen das Problem :)

Du könntest ja an sich nur einen relevanten Ausschnitt des tattoos zeigen, muss ja kein Gesicht oder erkennbares Motiv sein damit wir hier bisl besser einschätzen können wie der Status ist


Sent from my iPhone using Tapatalk
"GNU Terry Pratchett"
BassSultan
Moderator
 
Beiträge: 3329
Registriert: 07.01.2016 5:14
Wohnort: Wien

Re: tattoofrage

Beitragvon trullax » 24.09.2022 9:09

Guten Morgen.
Ich möchte das Thema noch auflösen.
Ich bin es dann intuitiv angegangen. Ich weiß, dass über 90% aller Entzündungen der Haut durch Staphylokokkus aureus passieren. (Mit denen hab ich eh viel Freude...grummel)
Ich benutze deswegen seit Jahren das Gladskin gel, das nur gegen staphys wirkt und das restliche Hautmilieu in Ruhe lässt. Das Gel habe ich schlussendlich da aufgetragen. (Experimente juhee)
Der Erfolg gab mit prompt recht. Über Nacht verschwand jede Rötung und auch die Schwellung.
Das Gel enthält auch Glycerin. Damit ist die Stelle such nicht nochmal aufgerissen und heilt jetzt gut und recht ruhig ab.

Vielleicht kann den Tipp ja,der ein oder andere hier auch mal gebrauchen.
Liebe Grüße
trullax
 
Beiträge: 3
Registriert: 21.09.2022 15:47


Zurück zu Tattoopflege

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste