Ein Buchstabe "e" zu viel

Allgemeines zum Thema Tattoo

Moderatoren: BassSultan, MartiAri

Ein Buchstabe "e" zu viel

Beitragvon Baiso » 01.07.2022 20:02

Hallo liebe Community,

ist mir schon peinlich aber es ist passiert :(

Ich habe dem Tätowierer eine Vorlage mit der Feder und dem "FF" gegeben. Dazu sollte eine Textzeile eines Songs, die ich ihm richtig geschrieben gegeben habe. Er hat den Entwurf fertig gemacht und es sah auch sehr gut aus. Mir ist es in aller Aufregung und Hektik einfach nicht aufgefallen, dass er das Wort "these" mit doppel "ee" geschrieben, also "theese". Mir ist es erst 2 Stunden später Zuhause aufgefallen. Bin dann nochmal hin und er meinte er würde mir das in 2 Wochen korrigieren, wenn es abgeheilt ist. Wie er das vorhat ist mir nicht so ganz klar. Hab ihr eine Idee wie er das korrigieren will, sprich aus 2 "ee" ein "e" machen will?? Oder hat jemand eine Idee was man aus dem einen "e" was zu viel ist machen könnte, das es so aussieht als wäre es gewollt? Bin für jede Hilfe dankbar...
16566977054001767350253762496815.jpg
16566977054001767350253762496815.jpg (2.82 MiB) 1857-mal betrachtet
Baiso
 
Beiträge: 1
Registriert: 01.07.2022 19:38

Re: Ein Buchstabe "e" zu viel

Beitragvon Marina_Stewart » 01.07.2022 21:12

Wie sage ich es dem Kinde? …

Also: Das zu korrigieren wird auf herkömmlichen Wege nicht möglich sein. Man kann den Buchstaben nicht einfach überstechen, schon gar nicht bei dem massiven Schwarzanteil.
Das der Tätowierer da keine Antwort gegeben hat, w i e er das vorhat, verwundert mich nicht. Wird ihm selbst wohl kaum klar sein.

Ich hoffe, Du nimmst es mir nicht übel: Aber qualitativ ist das Tattoo leider alles andere als gut. Die Feder ist schief und schlecht schattiert, von der engen Schrift, die noch gut auseinanderlaufen dürfte über die Zeit mal zu schweigen.

Tipp: lass es abheilen, mach Dich kundig, was qualitativ geht und lass es Dir vernünftig covern. Vernünftig heißt: Geld in die Hand nehmen, Meinungen hier einholen und bedenken, dass man beim Cover nur e i n e Chance hat.

Tut mir sehr leid, aber ich denke, mit Klartext ist Dir mehr geholfen.
Benutzeravatar
Marina_Stewart
 
Beiträge: 166
Registriert: 11.11.2015 8:40

Re: Ein Buchstabe "e" zu viel

Beitragvon HaiHaiTaucher » 02.07.2022 18:25

Bin ich bei Marina
HaiHaiTaucher
 
Beiträge: 239
Registriert: 01.09.2020 2:39

Re: Ein Buchstabe "e" zu viel

Beitragvon Bad*Kitty » 02.07.2022 23:48

Das überflüssige e ist echt das kleinste Problem an dem Tattoo...
Und nein, das kann man definitiv nicht ohne Laser korrigieren.
Mensch Leute. Geht zu Profis.
Der Verstand ist das einzig gerecht verteilte Gut auf Erden: Einjeder ist der Ansicht, dass er genug davon besitze.
(Descartes)

Königskind Tattoos auf facebook
Königskind Tattoos auf instagram
Benutzeravatar
Bad*Kitty
Professional
 
Beiträge: 3764
Registriert: 21.01.2007 15:21
Wohnort: Süddeutschland

Re: Ein Buchstabe "e" zu viel

Beitragvon shovelhead » 04.07.2022 12:24

Zur Qualität ist ja alles gesagt...

Mach aus theese einfach cheese u. sage, das muss so. Sollen sich die Leute über diese tiefgründige Bedeutung Gedanken machen. Wäre meine Art von Humor.

Konfuzius sagt: Wen du nicht durch Können überzeugen kannst, den verwirre mit Schwachsinn.
Meg hát!
Benutzeravatar
shovelhead
 
Beiträge: 208
Registriert: 19.01.2016 12:56
Wohnort: Budapest

Re: Ein Buchstabe "e" zu viel

Beitragvon Der Wal » 07.07.2022 11:52

Ich kann mir nicht vorstellen, dass das jemals wem auffallen wird. Liest doch keiner, und erst recht wird's keiner übersetzen.

...ich bin jetzt auch nicht der größte Englisch-Künstler. Aber ist "It`s times..." nicht eh irgendwie komisch?

Meine Meinung: Lass es wie es ist!
Benutzeravatar
Der Wal
 
Beiträge: 384
Registriert: 02.08.2013 8:17

Re: Ein Buchstabe "e" zu viel

Beitragvon Eldez » 08.07.2022 8:56

Ja, so ohne Kontext sieht "It's times..." erstmals merkwürdig/unlogisch aus. Doch wenn ich das in meinem Oberstübchen richtig einsortiert habe, ist es ein Foo fighters Song und es heisst tatsächlich "It's times like these you learn to live again", also in etwas: Es sind Zeiten wie diese, in denen du wieder zu leben lernst.

Also ich persönlich kann Wal leider nicht beipflichten. Ich versuche jedes Lettering zu entziffern und wenn sich mir der Sinn nicht erschliesst, frage ich nach oder gucke wohl höchst angestrengt und dümmlich.

Mich persönlich würde es extrem stressen, nicht nur der Schreibfehler, sondern auch die Qualität. Doch eine schlaue Rettungsidee habe ich nicht auf Lager...

Ich bin für Shovelheads Idee, dass wäre wenigstens witzig. Vielleicht kann man es dann ja auch einfach als Lehrstelle ansehen und relativ unbeschwert damit umgehen.
Wer in obenstehendem Text Rechtschreibefehler findet, darf diese gerne behalten.
Benutzeravatar
Eldez
 
Beiträge: 111
Registriert: 22.07.2020 10:26
Wohnort: Erdenbürgerin

Re: Ein Buchstabe "e" zu viel

Beitragvon BassSultan » 08.07.2022 9:47

Oder noch auf die Spitze getrieben: man könnte sozusagen nachträglich den Rotstift ansetzen und so Korrektur Notizen wie in einem Schul Aufsatz einbringen. Das wär herrlich selbst ironisch und witzig (für mich zumindest) :)


Sent from my iPhone using Tapatalk
"GNU Terry Pratchett"
BassSultan
Moderator
 
Beiträge: 3330
Registriert: 07.01.2016 5:14
Wohnort: Wien

Re: Ein Buchstabe "e" zu viel

Beitragvon shovelhead » 08.07.2022 11:33

Noch besser!
Meg hát!
Benutzeravatar
shovelhead
 
Beiträge: 208
Registriert: 19.01.2016 12:56
Wohnort: Budapest

Re: Ein Buchstabe "e" zu viel

Beitragvon Eldez » 08.07.2022 12:17

Finde ich auch super! Die ursprüngliche Aussage des Tattoos würde erhalten bleiben und zusätzlich erhielte es eine witzige Note, die sagt: "Ja, ich weiss, es ist falsch."
Wer in obenstehendem Text Rechtschreibefehler findet, darf diese gerne behalten.
Benutzeravatar
Eldez
 
Beiträge: 111
Registriert: 22.07.2020 10:26
Wohnort: Erdenbürgerin


Zurück zu Tattoo

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste