Japanischer Unterschenkel

Suche Tattoostudio, Was haltet ihr von... etc.pp

Moderatoren: BassSultan, MartiAri

Japanischer Unterschenkel

Beitragvon Kevin555 » 01.11.2021 13:49

Hallo zusammen!

Ich lese hier ja schon einige Jahre mit und habe mich jetzt nach jahrelangem Überlegen dazu entschieden, mir einen Unterschenkel im japanischen Stil stechen zu lassen.

Die genauen Motive stehen dabei noch gar nicht fest, da ich mich nur zum Teil mit der jeweiligen Geschichte befasst habe und auch nicht weiß, welche Motive überhaupt zusammen harmonieren bzw. was "No-Gos" sind...
Aber da wird mir ja der jeweilige Künstler sicherlich weiterhelfen können!?

Nun zum schwierigstem Thema: Die Wahl des Tätowierers.
Da ich in NRW lebe und es hier zahlreiche Asia-Experten gibt, ist die Wahl "glücklicherweise" umso schwerer.

In meiner engeren Wahl stehen jetzt:

Sandor Jordan, Essen:
https://hakutsurutattoo.de/
https://www.instagram.com/jordanist_hak ... too/?hl=de

Dirk Reuter, Dorsten:
https://www.instagram.com/dirkreutertattooer/?hl=de

Monique van den Berg, Coesfeld:
https://www.instagram.com/hieb_und_stichfest/?hl=de

Auf Monique bin ich nur tattoo-bewertung.de gestoßen.
Vor allem hier https://www.tattoo-bewertung.de/tattoo/japan-sleeve-2
kann man etwas von ihr sehen. Auf ihrer Seite ist ja leider nicht viel asiatisches zu begutachten. Sie scheint wohl eine "Allrounderin" zu sein. Deshalb bin ich mir auch bei ihr auch sehr unsicher.

Und jetzt kommt ihr ins Spiel:
Könnt ihr mir ggfs. etwas zu den Tätowierern sagen bzw. wo die Unterschiede in den Stilen etc. liegen?
Des Weiteren bin ich mir, auch auf Grund des künftigen "Farbverbots" unsicher, ob farbig oder schwarz/weiß!?

Gerne auch Empfehlungen oder Geheimtipps von Künstlern, die ich vllt. überhaupt nicht auf dem Schirm habe!

Mir ist bewusst, dass ich die Entscheidungen letztendlich selbst treffen muss, aber ein Austausch kann ja nicht schaden ;-).

Danke schonmal!

Beste Grüße
Kevin
Kevin555
 
Beiträge: 3
Registriert: 25.07.2011 19:03

Re: Japanischer Unterschenkel

Beitragvon slr » 01.11.2021 20:13

Benutzeravatar
slr
 
Beiträge: 112
Registriert: 20.08.2018 9:07

Re: Japanischer Unterschenkel

Beitragvon smz » 17.11.2021 21:45

Hey,

unter den Oberbegriff "japanisch" fallen nochmal mehr Subkategorien, als man so denkt.
Möchtest du denn eher in die traditionelle Richtung, orientiert an der klassischen japanischen Tätowierung oder Richtung modernerer Einschlag, realistischere Darstellung. Diese grundsätzliche Entscheidung hat auch großen Einfluss z.B. auf die Auswahl und Kombination von Motiven, Verhältnis Hauptmotiv zu Background, Platzierung .... Ein guter Artist kann dich natürlich beraten und mit dir ein geeignetes Motiv finden.
Bin den genannten Vertretern ist Sandor Jordan sicher der bekannteste, da wirst du nichts verkehrt machen. Die anderen kenne ich jetzt nicht als Experten, bei Monique van den Berg hab ich in der Galerie nichts gesehen was für mich nach japanisch aussieht. Am wichtigsten ist aber, dass dir selbst der Stil gefällt.
Vielleicht machst du dir nochmal Gedanken über die grundlegende Richtung, und welche Motive in eine grobe Auswahl fallen oder gar nicht gehen. Mit wie viel Farbe und welchen Farben speziell gearbeitet wird, ist stark von der Arbeitsweise des Tätowierers abhängig, das wird dir auch nur die-/derjenige selbst beantworten können.
Nochmal zum Verständnis: nur Künstler in NRW?

Nachtrag: im Sammelthread Asia-Künstler aus Europa finden sich auch einige Künstler aus NRW, hat du die mal durchgeschaut? z.B Akira Tattoo aus Essen, Ralf Guttermannn vom Fineline Tattoing Düsseldorf, Brambilla von Lebenslänglich Essen ........
Benutzeravatar
smz
 
Beiträge: 426
Registriert: 18.10.2010 18:19

Re: Japanischer Unterschenkel

Beitragvon s9512000 » 21.11.2021 10:09

Dem Gesagten kann ich mich nur anschließen. Die genannte Liste ist aber alles andere als aktuell und der gute Ralf weilt leider schon eine ganze Weile nicht mehr unter uns und Brambilla ist nicht mehr im Lebenslänglich. Akira und Sandor sind auf jeden Fall ein guter Start für die Suche. Aber grundsätzlich ist ganz Deutschland für eine gute Tätowierung eine Reise wert und mit Sparpreisen der Bahn auch nicht zu teuer. Und dann hat man sehr viel Auswahl von ultra traditionell japanisch wie bei Alex Reinke über verschiedene Varianten des "Asia" Segments bis hin zu Realistik Umsetzungen von Motiven aus dem japanischen Bilderwelt.
Benutzeravatar
s9512000
 
Beiträge: 932
Registriert: 27.05.2005 1:37


Zurück zu Tattoo-Studios

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste