Tattoo hat Blasen .Allergie ?

Allgemeines zum Thema Pflege, Verträglichkeit etc

Moderatoren: BassSultan, MartiAri

Tattoo hat Blasen .Allergie ?

Beitragvon Ragnar80 » 15.08.2020 13:41

Servus, ich hab mal eine Frage an die Experten hier( ich weiß ihr seit keine Ärtze :) Vielleicht hat der ein oder andere ja sowas schonmal erlebt, oder hat Erfahrung.
Vorweg, bevor ich haue bekomme :) ich stelle meine Frage in 2 Foren.

Kann jemand sagen wie sich eine Tattoo- Allergie verhält ? Muss sie immer jucken oder brennen ? Muss das an einer Stelle sein, oder breitet sie sich aus ?

Das Problem was ich habe ist folgendes. Das Tattoo ist ca 1 Jahr alt, die Bläschen die ich jetzt am Tattoo habe, sind ca 3 bis 6 Monate alt. Genau kann ich das nicht sagen, weil sie nicht grade groß sind und sich auch sonst nicht bemerkbar machen, sprich kein jucken, kein brennen nix.Würde ich sie nicht sehen, wüsste ich nicht das sie überhaupt da sind.
Die Stelle wo die Bläschen sind, war mal Rot und kleine Stippen waren auch da. Ich bin dann zum Hautarzt. Der sagte mir ,er kann nicht sagen ob es eine Allergie ist, oder nur ein Pilz der gerne in Narben wuchert. Also hat er mir eine Creme verschrieben ( die auf dem Foto ). Hab sie wie angeordnet 3 Wochen jetzt genommen. Die Rötung und die Stippen sind komplett weg, die Bläschen sind ca zu 80 bis 90% verschwunden. Nachdem ich mit der Creme fertig war, kammen nur die großen Bläschen die nicht ganz verschwunden waren, wieder. Diesmal bisschen praller sage ich mal, so das ich sie mit dem Fingernagel aufdrücken konnte, ( ob das gut war ist dahingestellt ) es hat dann auch sehr stark geblutet, zum ersten mal.
Hoffe man kann es auf den Fotos ein bisschen erkennen. Das Problem ist, d. die Bläschen jetzt nicht besonders groß sind und man sie nur richtig gut erkennt, wenn man den Arm ins Licht hält bzw. mehr oder weniger dreht.

Hat jemand eine Meinung dazu ? Ich hatte sonst nie Probleme mit Tattoos. Bin jetzt 40 Jahre,habe mein erstes mit 15 bekommen. Beide Arme komplett zu, Bauch und Kopf sowie am Bein habe ich auch Tattoos. Es gibt überall keine Problem, nur an dieser Stelle wie auf den Fotos zusehen. Der restliche Arm ist auch absolut 0 betroffen, alles das selbe Schwarz, selbe Studio.
Ich hatte auch nie Probleme mit der Heilung. Bin da echt gesegnet das dies bei mir immer sehr schnell geht, ohne auch nur das kleinste Problem.
Ich hab jetzt nur mega Panik, das sich das ausbreiten könnte, wenn es eine Allergie ist und meine anderen Tattoos in Gefahr sind. Oder ich da was wegmachen lassen muss, sowie der Hautarzt gleich angefangen hat.Er kann zwar nicht genau sagen was es ist, fing aber gleich von weglasern an. Da würde mich für eine Welt zusammen brechen, es sind eigentlich noch viele viele Sitzungen geplannt :)
Zudem wenn ich dran denke, wieviel Stunden ich unter der Nadel lag, wieviel Geld in der Haut steckt, das wäre eine absolute Katastrophe.
Sollte es eine Allergie sein, heißt das Automatisch gleich, Tattoo wegmachen lassen und keine neuen mehr ? Weil im Netz steht, man könnte gegen eine Tattoo- Allergie nichts machen. Mich macht das grade voll fertig in der Rübe, weil ich eins meiner liebsten Hobbys in Gefahr sehe. Hoffe ihr könnt mir da ein bisschen weiter helfen.

Achso, vielleicht ist das noch Hilfreich. Ich habe eine sehr starke Sonnenallergie vererbt bekommen . Muss mich schon im Frühling mehrfach täglich mit 50+ einsprühen, weil ich Abends sonst kompeltt mit roten Stippen voll bin, die so jucken das ich mich Blutig kratze.
Dateianhänge
20200815_012527.jpg
20200815_012527.jpg (4.51 MiB) 988-mal betrachtet
20200815_011516.jpg
20200815_011516.jpg (4.85 MiB) 988-mal betrachtet
20200815_011450.jpg
20200815_011450.jpg (3.48 MiB) 988-mal betrachtet
20200815_011440.jpg
20200815_011440.jpg (4.85 MiB) 988-mal betrachtet
20200815_011141.jpg
20200815_011141.jpg (4.88 MiB) 988-mal betrachtet
Ragnar80
 
Beiträge: 3
Registriert: 15.08.2020 2:08

Re: Tattoo hat Blasen .Allergie ?

Beitragvon n8ght » 15.08.2020 15:32

Ich habe keine Ahnung, was "Strippen" sind, aber ich kann dir sagen, dass es nicht selten ist, dass Tattoos auf Hitze reagieren, bzw hitzeempfindlich sind.
Bei mir gehen Tattoos rel regelmäßig hoch, wenn es über einen längeren Zeitraum sehr warm ist und ich trotz viel Cremerei einfach zu viel Sonne abbekommen habe.
Mehrfach eincremen rettet dich eh nicht über einen ganzen Tag vor der Sonne. Die Haut kann nur ein bestimmtes Maß an UV-Strahlung ab. Dein Hauttyp gepaart mit dem LSF der Sonnencreme, verlängert diese Zeit. Und das geht nicht ins Unendliche.

Also meine Idee wäre: die Farbpigmente reagieren gerade auf die Hitze. Die Pickel kommen evtl vom dran rumknibbeln, der Salbe, dem Schwitzen, was auch immer. Wenn es wieder kühler wird, geht das auch wieder von alleine weg.

Ich bin kein Arzt, kein Allergologe oder ähnliches, das sagt mir mein Erfahrungsschatz.

Wenn du auf die Farbe tatsächlich allergisch reagieren solltest, müsste das nach und nach überall vorkommen. Allergien auf Schwarz sind extrem selten. Ich müsste überlegen, ob ich überhaupt schon mal von einem konkreten Fall gehört hätte.
K-ink-Man hat geschrieben:Alle Informationen sind (versteckt in einer immensen Menge von Quark) jederzeit verfügbar!
Benutzeravatar
n8ght
 
Beiträge: 9025
Registriert: 26.05.2007 19:03
Wohnort: Köln

Re: Tattoo hat Blasen .Allergie ?

Beitragvon Ragnar80 » 15.08.2020 16:02

Mit Stippen meinte ich kleine Pickelchen nur bisschen kleiner.
Aber das was du denkst, genau daran dachte ich auch das es vielleicht am Wetter und der Wärme liegt.
Wie sieht das bei dir aus wenn es durch Hitze hochkommt, auch so kleine Blasen wie bei mir ?
Ragnar80
 
Beiträge: 3
Registriert: 15.08.2020 2:08

Re: Tattoo hat Blasen .Allergie ?

Beitragvon Miral » 15.08.2020 16:11

Ich würde auch sagen, das es von der Hitze kommt. Ich selbst habe auch bei anhaltenden sehr warmen Temperaturen regelmäßig Hitzepickelchen auf nackter Haut und tätowierter Haut.

Natürlich bin ich kein Arzt und spreche hier nur von meinen eigenen Erfahrungen. Am besten nicht zu viel Kratzen und die Haut so wenig wie möglich zusätzlich stressen.
Benutzeravatar
Miral
 
Beiträge: 486
Registriert: 28.11.2016 11:20
Wohnort: Frankfurt

Re: Tattoo hat Blasen .Allergie ?

Beitragvon redphantom » 15.08.2020 19:55

Allergien kommen bei schwarzen Tattoos, wenn die von einem guten Studio gestochen sind, eigentlich kaum vor. Das Pigment ist Kohlenstoff, und dagegen kann man nicht allergisch sein.
Das ist das dritthäufigste Element im Körper. Und verunreinigte Farben wird ein gutes Studio sicher nicht verwenden.

Aber vielleicht ist das eine Allergie, die mit dem Tattoo gar nichts zu tun hat, die halt da auftritt, wo zufällig das Tattoo ist. An den Armen hat man ja mit vielen Dingen Kontakt.
Hast Du iin letzter Zeit - beruflich oder privat - mit anderen Materialien gearbeitet ? Metalle, Armbänder, Farben, Gartenchemikalien, Toner, Kosmetika - da gibt es viele Auslöser.
Liegt es vielleicht an der "Desinfekteritis" seit Corona. :evil:

Zuviel Sorgen über die Tattoos solltest Du Dir nicht machen, das ist wohl eine eher lokale Sache.
Große Gedanken brauchen nicht nur Flügel, sondern auch ein Fahrgestell zum Landen (Neil Armstrong)
Benutzeravatar
redphantom
 
Beiträge: 816
Registriert: 06.05.2013 21:41

Re: Tattoo hat Blasen .Allergie ?

Beitragvon Ragnar80 » 15.08.2020 20:57

redphantom hat geschrieben:Allergien kommen bei schwarzen Tattoos, wenn die von einem guten Studio gestochen sind, eigentlich kaum vor. Das Pigment ist Kohlenstoff, und dagegen kann man nicht allergisch sein.
Das ist das dritthäufigste Element im Körper. Und verunreinigte Farben wird ein gutes Studio sicher nicht verwenden.

Aber vielleicht ist das eine Allergie, die mit dem Tattoo gar nichts zu tun hat, die halt da auftritt, wo zufällig das Tattoo ist. An den Armen hat man ja mit vielen Dingen Kontakt.
Hast Du iin letzter Zeit - beruflich oder privat - mit anderen Materialien gearbeitet ? Metalle, Armbänder, Farben, Gartenchemikalien, Toner, Kosmetika - da gibt es viele Auslöser.
Liegt es vielleicht an der "Desinfekteritis" seit Corona. :evil:

Zuviel Sorgen über die Tattoos solltest Du Dir nicht machen, das ist wohl eine eher lokale Sache.


Das heißt also meine Horror Vorstellung kann nicht passieren, das ich gegen die Schwarze Farbe eine Allergie bekommen kann, und sich das auf mein ganzen Köper sprich auf alle meine Tattoos ausbreiten kann so das ich ein Problem bekomme ? Sorry aber ich habe davon wirklich keine Ahnung, und der Hautarzt hat mir auch nicht grade Mut gemacht. Seine Antwort war ich hätte sehr viel Farbe im Köper, und der Körper könnte jederzeit anfangen eine Allergie dagegen zu entwickeln. Ich muss dazu sagen, das ich bis auf ein Tattoo am Hinterkopf wo Rot mit drin ist, und ich 0 Probleme damit habe, alle meine Tattoos über den ganzen Körper nur Schwarz sind, keine Farbe.
Ragnar80
 
Beiträge: 3
Registriert: 15.08.2020 2:08

Re: Tattoo hat Blasen .Allergie ?

Beitragvon redphantom » 15.08.2020 21:25

Hautärzte haben oft eine latente Abneigung gegen Tattoos, :twisted: :twisted: wenn das nicht besser wird, würde ich eher mal einen Facharzt für Allergologie konsultieren, die haben auch bessere Möglichkeiten, Allergene auszutesten. Dass das nun am ganzen Körper auftritt, halte ich für äusserst unwahrscheinlich, da wäre es längst nicht mehr lokal. beschränkt- Aber ich bin kein Arzt, insofern ist das ein Erfahrungswert. Ich hab eine Lebensmittelallergie gegen Äpfel, (Mal d 1) da gibt es - wenn ich nicht aufpasse, innerhalb Minuten Symptome am ganzen Körper.
Große Gedanken brauchen nicht nur Flügel, sondern auch ein Fahrgestell zum Landen (Neil Armstrong)
Benutzeravatar
redphantom
 
Beiträge: 816
Registriert: 06.05.2013 21:41

Re: Tattoo hat Blasen .Allergie ?

Beitragvon n8ght » 16.08.2020 0:24

Dir wird hier keiner gesichert sagen können, ob das eine Allergie ist oder nicht und ob es sich noch ausbreitet oder nicht.

Aber von der Logik her würde ich ebenfalls dem zustimmen, dass es sich dann noch weiter hätte ausbreiten müssen.

Klassische Hitzepickelchen bekomme ich wirklich nur dann, wenn ich deutlich zu viel und zu lange (über Tage/Wochen) Sonne abbekomme. Aber wenn es sehr lange sehr warm ist, dann reagiert bei mir die Farbe in der Haut. Und das eigentlich nur an den Armen, weil da auch noch zusätzlich die meiste Sonne dran kommt. (sprich an den Beinen hatte ich das noch nie) Und ja, mit Farbe reagieren meine ich, dass entweder bestimmte Linien hoch gehen oder sich im tätowierten Bereich kleine Knubbel bilden.

Die Farbe in der Haut ist auf molekularer Ebene ja nicht flächendeckend, sondern hier ein paar Farbpigmente, da ein Haufen Farbpigmente, dort ein bisschen weniger und da wieder was mehr. Und genau solche kleinen Pigmenthaufen werden bei Hitze spürbar.

Wieder: ich bin kein Arzt und auch kein Tätowierer, aber ich habe Seminare von Tattoofarbherstellern oder Ärzten, die sich mit Tattoos und Allergien beschäftigen, besucht [z.B. die Tattoo Tagung in Bochum]. Ich kann das auch nicht chemisch oder anders fundiert erklären, aber ich kann dir sagen: es ist nicht selten, dass Tattoofarbe auf Hitze reagieren kann. Denk dran: das sind fremdeingebrachte Stoffe in deinem Körper - dass die sich vielleicht auch mal anders verhalten (oder dein Körper da mal empfindlicher drauf reagieren kann), sollte mit ein bisschen gesunden Menschenverstand nicht wahnsinnig überraschen.

Ich hatte allerdings nie Pickelchen, die geblutet haben. Ich knibbel aber auch nicht dran rum und versuche sie zum Platzen zu bringen oder so. Ich warte einfach, bis sie wieder weg sind.
K-ink-Man hat geschrieben:Alle Informationen sind (versteckt in einer immensen Menge von Quark) jederzeit verfügbar!
Benutzeravatar
n8ght
 
Beiträge: 9025
Registriert: 26.05.2007 19:03
Wohnort: Köln


Zurück zu Tattoopflege

cron

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste