Idee für Narben-Cover

Diskutieren und Suchen von Motiven!

Moderatoren: BassSultan, MartiAri

Idee für Narben-Cover

Beitragvon Escapist1712 » 30.05.2019 22:11

Hallo liebe Community,

ich brauche bitte mal Tips zu meinem ersten Tattoo.

ich möchte mir schon seit Jahren gerne ein Tattoo stechen lassen. (genau genommen auch mehrere, aber hier geht's erstmal nur um den Anfang :D )

Ich habe Selbstverletzungs-Narben am linken Unterarm, die ich gerne covern möchte. Der Großteil innen sind recht kleine Narben, mit Ausnahme einer größeren. Am äußeren Arm sind ebenfalls zwei. Die Narben sind etwas über 10 Jahre alt und mir wurde schon von mehreren Studios unabhängig voneinander bestätigt, dass sie coverbar wären.

Ich könnte mir grundsätzlich mehrere Motive vorstellen - vielleicht kann mir ja jemand schon mal eine Empfehlung geben, was davon rein motivtechnisch und vom "covereffekt" am sinnvollsten wäre.

1. Meine ursprüngliche Idee: Ein Phönix. ungefähr so wie hier: https://www.pinterest.at/pin/804244445931926421/
Allerdings bin ich mir nicht sicher, ob das nicht schon zu "ausgelutscht" und langweilig ist, außerdem wird das covern damit wahrscheinlich schwierig?

2. Ich bin ein riesiger Herr der Ringe-Fan und könnte mir einen Sleeve mit Herr der Ringe-Motiven vorstellen. Es gibt im Film dieses wunderschöne Zitat "Even darkness must pass. A new day will come. And when the sun shines it will shine out the clearer." was ich wirklich sehr passend finde. Dazu könnte ich mir z. B. eine Auenland-Landschaft (als Symbol für [inneren] Frieden, Sicherheit, Zufriedenheit etc. vorstellen, weitere Ideen wären Anduril, der Abendstern, der Gondor Tree und die Silhouette der Gefährten.

Zu einem Herr der Ringe-Tattoo hatte ich auch schon einen Beratungstermin bei einem Gasttätowierer in einem Studio in der Nähe. Leider hat die "Chemie" mit ihm nicht gestimmt - er hat sich sehr abfällig über das SvV geäußert und konnte mir auch nicht wirklich bei der Konkretisierung des Motivs helfen. Stattdessen war seine Aussage dass ich ja selber wissen müsste, was ich haben will. Hat mich sehr irritiert, weil es mir ja nicht ausschließlich um ein bestimmtes Motiv, sondern genauso sehr ums gut gemachte Narbencover geht.

Und 3., falls die anderen beiden doof sind: Ebenfalls ein Zitat, nämlich "in der Tiefe des Winters erfuhr ich, das in mir unbesiegbarer Sommer war". Hat mir damals eine Freundin auf eine Karte in die Klinik geschickt, wäre also auch eine tolle Erinnerung, dass es wieder aufwärts geht.
Passend zum Zitat könnte ich mir eben ein farbiges, "sommerliches" Motiv oder einen Sleeve vorstellen - Blumen, Natur (Vögel, Wald, etc) im realistischen Stil.

Motiv 1 und 3 hätte ich gern in Farbe, den HdR-Sleeve könnte ich mir auch in s/w vorstellen, wobei mir bei der Beratung gesagt wurde, dass ein farbiges Tat wohl deutlich schlechter covern würde als schwarz-weiß?

Sorry erstmal für so viel Text, ich bin seit dem "Beratungs"termin ehrlich gesagt noch überforderter als vorher und hoffe, dass mir jemand ein Stück weit weiter helfen kann. Insbesondere, weil ich mir mehr Hilfe vom Studio bei der Motiv(vor-)auswahl erhofft habe.

Vielleicht kann mir ja auch jemand ein passendes Studio zu den jeweiligen Ideen empfehlen? Ich wohne im Dreieck Hannover/Braunschweig/Wolfsburg, würde aber auch eine längere Fahrt in Kauf nehmen. Also so bis Hamburg/NRW/Berlin wäre durchaus machbar.

Danke!
Dateianhänge
IMG_20190530_215400_resized_20190530_095722282.jpg
Arm außen, der rote Abdruck ist von einer Uhr und keine Narbe
IMG_20190530_215400_resized_20190530_095722282.jpg (278.94 KiB) 3511-mal betrachtet
IMG_20190530_215349_resized_20190530_095721923.jpg
Arm innen
IMG_20190530_215349_resized_20190530_095721923.jpg (164.55 KiB) 3511-mal betrachtet
Escapist1712
 
Beiträge: 3
Registriert: 30.05.2019 21:30

Re: Idee für Narben-Cover

Beitragvon PrincessS » 31.05.2019 7:14

Hii!
Ich würde nichts zu detailreiches/filigranes nehmen, weil es bei Narben am Unterarm sehr oft etwas verschwimmt. Ich bin zwar kein Tätowierer aber sehe das täglich weil ich in einer Beratungsstelle für Menschen in psychischen Krisen arbeite und da mich Tattoos ja interessieren, frage ich immer, ob ich sie mal genauer angucken kann und dann sehe ich es häufig dass die Tattoos über den Narben etwas verschwimmen. Übrigens wurde mir von den Klienten berichtet, dass Tattoos die auf die (überstandene) Erkrankung hinweisen (Spruch, Semicolon) dazu führt, sehr schwer einen neuen Job zu bekommen da die Arbeitgeber Krankmeldungen über einen sehr langen Zeitraum fürchten. Ich hatte letzte Woche zwei Klienten, die sich das Semicolon wieder covern ließen deshalb, die sagten da hätten sie ja gar nicht dran gedacht an solche Nachteile. Ich hoffe, es ist ok was ich geschrieben habe, du wolltest ja Tips. ;)
Phönix finde ich gut, nur nicht zu detailreich falls es zusammenläuft.
PrincessS
 
Beiträge: 46
Registriert: 24.03.2019 15:27

Re: Idee für Narben-Cover

Beitragvon redphantom » 31.05.2019 8:24

Also, zunächst mal dürfte es kein Problem geben, wenn ein in diesen Belangen erfahrener Tattookünstler die Borderlinenarben übersticht, es gibt hier im Forum auch schon einige Beispiele, mal die >Suchfunktion nutzen. :D

Von dem Lettering würde ich dringend abraten:

1. Zunächst mal haben Deine Zitate jeweils so um 80 Zeichen, unter 10x10 mm pro Buchstabe sollte man nicht gehen, sonst wird es mit der Zeit Matsch, rechne aus, wie viel Platz Du da brauchst.

2. Wie schon meine Vorposterin richtigerweise sagte, auf dem Narbengewebe kann es noch schneller verlaufen, und Unterarm innen ist ohnehin dafür etwas heikel.

3. Der Text würde die Narben im rechten Winkel kreuzen, das ergibt aber keine optische Auflösung sondern eher eine Betonung.

Am Besten wird es wohl durch ein Muster verdeckt, das irgendwie kreuz und quer verläuft und irgendwo ausserhalb der Narben einen optischen "Anker" setzt, wo der Blick des Betrachters dann hinfällt. :!:

Wenn Du w. bist, wäre doch ein Blumengeranke, eventuell mit Vogel/Schmetterling als Blickfang denkbar. So ein Phoenix geht sicher auch. Falls Du m bist, kannst Du auch über biomechanik oder polynesian Style nachdenken.

Und such auf jeden Fall einen Künstler, der Deinen gewünschten Stil beherrscht UND Erfahrung mit Narbentattoos hat - auch wenn der etwas teurer ist und vielleicht nicht um die Ecke arbeitet, :roll:
Große Gedanken brauchen nicht nur Flügel, sondern auch ein Fahrgestell zum Landen (Neil Armstrong)
Benutzeravatar
redphantom
 
Beiträge: 791
Registriert: 06.05.2013 21:41

Re: Idee für Narben-Cover

Beitragvon BassSultan » 31.05.2019 9:53

Ich sehe zwar nicht ganz warum eine blumenranke für w und biomech/Polynesian für m reserviert sein soll.. In dem lettering Teil schließ ich mich aber voll an, danke dass ich es nicht mehr schreiben muss. Wirklich 1:1 das was ich mir auch gedacht habe beim lesen des Themas.

Wenn sleeve (ich finde die Herr der Ringe idde ganz toll) dann lieber keine Zitate drin sondern das ganze motivisch etwas verarbeiten, du weißt ja dann dass es das Zitat gibt und dass dein Tattoo im Thema bzw Zusammenstellung in die Richtung geht. Ein paar wenige ausgewählte charaktere (zu viel wirkt dann eher zugepflastert und überladen) und schön groß und haltbar dann wird das was!

Sent from my LG-H850 using Tapatalk
"GNU Terry Pratchett"
BassSultan
Moderator
 
Beiträge: 2978
Registriert: 07.01.2016 5:14
Wohnort: Wien

Re: Idee für Narben-Cover

Beitragvon strangefruit42 » 31.05.2019 13:10

Was Phönix angeht, Du siehst ja selber in Deinem Link, auf wie viele unterschiedliche Arten der gestochen werden kann. Die Symbolik ist auf jeden Fall eine positive, und ein guter Tätowierer kann etwas sehr Persönliches für Dich draus machen, das auch die Narben überdeckt, integriert, als vergangenen Teil Deines Lebens.

Mit HdR kenne ich mich überhaupt nicht aus, das einzige Zitat, das ich daraus kenne, wäre eher wenig geeignet. "Mein Schatzzzzz!"

Ganz wichtig: Chemie muss auf jeden Fall stimmen mit dem Tätowierer. Wenn Dir einer dumme Sprüche reinreicht wegen der Herkunft der Narben, ist er jedenfalls der falsche. Suche weiter nach Studios, google auch einfach mal nach "Narben Tattoos Studio" oder so - es gibt da durchaus Studios, die spezialisiert sind. AUCH vom Einfühlungsvermögen her. Ganz wichtig: Sei etwas offen für die Lage des Studios. Der perfekte Tätowierer ist vielleicht etwas weiter weg, aber der Weg lohnt sich. Und wenige Tätowierer erwarten, dass man für eine Vorbesprechung nach Timbuktu West reist.
Colors are the thing that make the world better, I've been seeing things in black and white. (Tenacious D)
touched by Bild
Benutzeravatar
strangefruit42
 
Beiträge: 1178
Registriert: 30.05.2018 12:50

Re: Idee für Narben-Cover

Beitragvon StigmataGallery » 01.06.2019 12:36

Hey hey... dann melde ich mich auch mal zu Wort - als "Betroffene"

ich habe meine Narben damals auch überstechen lassen... den einen Arm vor ca 10 Jahren - (leider) mit filigranem (mehr oder weniger) Zeug .... was nun nicht mehr so schön aussieht - zu dem kommt das es nicht vollflächig farbig gestochen wurde.
Den zweiten Arm habe ich nun vor etwa 6 Monaten stechen lassen - und da dann auch bewusst mit viel Farbe und viel Flächendeckung. Das sieht eindeutig besser aus und gefällt mir persönlich besser.
Am Ende sollst du dich damit wohlfühlen - und ob es dir wichtig ist die Narben komplett überzustechen - oder es für dich "ok" ist wenn man sie noch etwas sieht - musst du selber mit dir ausmachen. Ich rate dir jedoch auch, das dein Tättoowierer sich schon mal mit Narben und dessen Überstechen auseinandergesetzt hat - aber ich denke da bist du schon gut dran :)
Übrigens find ich es erschreckend wenn sich jemand über SVV abfällig äussert - kommt so leider oft genug vor- wenn aber man seinen teil der Geschichte mit einem Cover beenden möchte - und man dann noch doofe Bemerkungen dafür bekommt... sorry.... miese Nummer...

Ich häng dir mal mein 2. Arm an :) Es muss weiss Gott nicht so flächig werden... aber so siehst du halt ein Beispiel... hab leider grad keines des anderen Arms auf dem PC :(

Liebe Grüsse und ganz viel Erfolg beim Suchen - Finden und Farbe bekommen :)
Brina
Dateianhänge
Sabrina Vendetta.jpg
Sabrina Vendetta.jpg (75.35 KiB) 3290-mal betrachtet
StigmataGallery
 
Beiträge: 7
Registriert: 24.01.2019 19:43

Re: Idee für Narben-Cover

Beitragvon kathrin94 » 01.06.2019 23:27

@stigmatagallery: echt cooles "cover Up" !! Hat die Maske eine bestimmte Bedeutung für dich oder hat sie dir einfach gefallen? :)
kathrin94
 
Beiträge: 240
Registriert: 04.02.2019 17:10

Re: Idee für Narben-Cover

Beitragvon pupskuh » 02.06.2019 8:39

... in welchem studio warst du zum besprechen (ich bin aus BS und will nur vermeiden, dass du dir bei tattoorama ne supergurke abholst ...) ... ???

... motivlich kann ich null weiterhelfen, würde aber generell immer zu bunt tendieren ... die idee 3 auf grundlage der postkarte deiner freundin find ich gut, da kann man was drauß machen ... verlauf der jahreszeiten, wobei der sommer klar im vordergrund steht ... schneekristalle, herbstliches blattwerk und im mittelpunkt ne knallige sonne ... sowas ... es gibt doch diesen „jahreszeitenbaum“, den könnte man z.b. auch als grundlage nehmen ... ich bin ganz weit weg von „... das motiv muss bedeutung haben...“, aber hin und wieder halte ich das für doch sehr wichtig und in deinem fall wäre das so ... ;-)


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Benutzeravatar
pupskuh
 
Beiträge: 13388
Registriert: 14.06.2006 15:58

Re: Idee für Narben-Cover

Beitragvon StigmataGallery » 03.06.2019 11:47

kathrin94 hat geschrieben:@stigmatagallery: echt cooles "cover Up" !! Hat die Maske eine bestimmte Bedeutung für dich oder hat sie dir einfach gefallen? :)


Hey hey Kathrin - generell hat eine "Maske" für mich eine Bedeutung... auch im Zusammenhang mit meiner Vergangenheit und dem Verstecken.... Nun die Vendetta - Anonymus Geschichte kann un jeder selber für sich interpretieren... passend war hinzu einfach das mein Cheffe unbedingt mal genau diese Maske tättoowieren wollte... und der Platz hat sich demhinzu angeboten ;)
StigmataGallery
 
Beiträge: 7
Registriert: 24.01.2019 19:43

Re: Idee für Narben-Cover

Beitragvon kathrin94 » 03.06.2019 15:10

@stigmatagallery: ah okay, danke für die Antwort, coole Idee jedenfalls! :)
kathrin94
 
Beiträge: 240
Registriert: 04.02.2019 17:10

Re: Idee für Narben-Cover

Beitragvon Escapist1712 » 09.10.2019 17:47

Hallo zusammen,

der Thread ist nun schon eine Weile her, aber ich wollte die Gelegenheit nutzen und mich für eure hilfreichen Beiträge bedanken.

Erstmal kurz geklugscheißt, weil ich da beim Lesen drüber gestolpert bin: SvV ist nicht dasselbe wie Borderline. Ich habe keine BPS :wink: Da ich selbst mit psychisch kranken Menschen arbeite und weiß, wie viele unter diesem Vorurteil leiden, wollte ich das kurz loswerden :)

Vielleicht noch kurz zur Studiofrage: Die negative Erfahrung war bei Culture Shocks in Wob, allerdings nicht bei einem Stammtätowierer (ich hatte vorher einen Plausch mit Oli, um zu gucken, welcher Tätowierer überhaupt in Frage käme, er war super nett und einfühlsam!) sondern bei einem Gasttätowierer. Leider weiß ich den Namen nicht mehr, künstlerisch waren die Arbeiten von ihm allerdings echt gut.

Und nun das Wichtigste: Entschieden habe ich mich für einen bunten Halfsleeve passend zu meiner dritten Idee, also der Spruch mit dem "unbesiegbaren Sommer", den wollte ich gerne "verbildlicht" haben.
Die einzelnen Motive: Außen ein bunter Vogel und innen ein Schmetterling, im Hintergrund Blumen.
Ich war in Berlin bei "Der Grimm" bei Cata. Bisher sind 2 Sitzungen geschafft und wir hoffen, dass wir nächstes Mal - Termin ist Ende des Monats - fertig werden.
Der Vogel von der ersten Session ist auch schon auf seinem Instagramaccount zu sehen (wobei das Bild direkt nach dem Stechen und mit ordentlich Licht aufgenommen wurde, inzwischen ist er farblich etwas natürlicher).
Ich bin allerdings jetzt schon unglaublich happy mit dem (Zwischen-)Ergebnis, weil sowohl das Motivergebnis an sich einfach der Wahnsinn ist, als auch die Coverwirkung wirklich gut.
Wenns fertig ist, poste ich mal das Endergebnis, ich freu mich einfach nur unglaublich drüber :D

Inzwischen ist sogar auch schon eine Idee für den Oberarm in meinem Kopf. Wie das immer so ist... :D
Escapist1712
 
Beiträge: 3
Registriert: 30.05.2019 21:30

Re: Idee für Narben-Cover

Beitragvon strangefruit42 » 09.10.2019 21:22

Toller Piepmatz mit sehr positiver Ausstrahlung. Gute Entscheidung, und ich bin auf das fertige Piece gespannt.
Colors are the thing that make the world better, I've been seeing things in black and white. (Tenacious D)
touched by Bild
Benutzeravatar
strangefruit42
 
Beiträge: 1178
Registriert: 30.05.2018 12:50

Re: Idee für Narben-Cover

Beitragvon lesnurmit » 09.10.2019 21:27

danke für die Rückmeldung, die bleibt ja häufig aus. :wink:

Motiv- und TätowiererEntscheidung sind optimal, Glückwunsch!
Benutzeravatar
lesnurmit
 
Beiträge: 836
Registriert: 16.11.2015 22:13


Zurück zu Tattoomotive

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste