KFKA - allgemeine Fragen rund um das Thema Tattoo

Allgemeines zum Thema Tattoo

Moderatoren: BassSultan, n8ght, MartiAri

KFKA - allgemeine Fragen rund um das Thema Tattoo

Beitragvon n8ght » 05.04.2017 19:26

Dies ist ein KFKA-Tread - also kurze Frage, kurze Antwort.
K-ink-Man hat geschrieben:Alle Informationen sind (versteckt in einer immensen Menge von Quark) jederzeit verfügbar!
Benutzeravatar
n8ght
Moderator
 
Beiträge: 8692
Registriert: 26.05.2007 19:03
Wohnort: Köln

Re: KFKA - allgemeine Frage rund um das Thema Tattoo

Beitragvon Herger » 05.04.2017 19:50

Hi!

Ich bin schon tätowiert und plane trotzdem noch weitere Tattoos.

Machen Tätowierungen süchtig?

LG
The year is 2083. Gender no longer exists. We all identify as different flavors of Doritos. I am Cool Ranch and this is my story.
Benutzeravatar
Herger
 
Beiträge: 4185
Registriert: 21.02.2006 0:56

Re: KFKA - allgemeine Frage rund um das Thema Tattoo

Beitragvon n8ght » 05.04.2017 19:51

'fjeden! :mrgreen:
K-ink-Man hat geschrieben:Alle Informationen sind (versteckt in einer immensen Menge von Quark) jederzeit verfügbar!
Benutzeravatar
n8ght
Moderator
 
Beiträge: 8692
Registriert: 26.05.2007 19:03
Wohnort: Köln

Re: KFKA - allgemeine Frage rund um das Thema Tattoo

Beitragvon Herger » 05.04.2017 19:59

Damn! (danke für die schnelle Antwort; Frage kann auch direkt wieder weg nun! :mrgreen:)
The year is 2083. Gender no longer exists. We all identify as different flavors of Doritos. I am Cool Ranch and this is my story.
Benutzeravatar
Herger
 
Beiträge: 4185
Registriert: 21.02.2006 0:56

Re: KFKA - allgemeine Frage rund um das Thema Tattoo

Beitragvon the_force » 05.04.2017 20:16

Hallo,

ist die viermonatige Zwangspause (Blutspenden) zwingend vorgeschrieben, oder eine Ermessensfrage des Blutspendedienstes.

Gruß,
J.
the_force
 
Beiträge: 352
Registriert: 01.04.2017 21:39

Re: KFKA - allgemeine Frage rund um das Thema Tattoo

Beitragvon MartiAri » 05.04.2017 21:02

Viele Faktoren:

- Infektionen erst nach eine gewissen Zeit nachweisbar (Hep,HIV z.B.)
- Körper belastet durch Tattoo , daher schon geschwächt, vermeiden von eigenen Risiken für geseundheitiche Einschränkungen

-ggf Tattooheilung problematisch und somit immer (noch) erhöhte Entzündungswerte die auch auf andere Sachen/ Infektionen schließen könnten (erhöhte Entzündungswerte verraten Dir nicht ob du ne Gastritis hast oder nen eingewachsenen Zehennagel der die Werte verursacht) und daher deine Konserve eh nicht verwendet wird !


offtopic : Die Frage ist scheisse um kurz zu anworten :lol: !
Coffee keeps e busy until its time to be drunk
https://www.instagram.com/veganes_mettigelchen/
https://www.facebook.com/marvin.martian.127
Benutzeravatar
MartiAri
Moderator
 
Beiträge: 1299
Registriert: 26.04.2014 21:44
Wohnort: Berlin

Re: KFKA - allgemeine Frage rund um das Thema Tattoo

Beitragvon Polgara » 06.04.2017 8:07

Ich hab beim letzten Blutspenden vor meinem neuen Tattoo gleich mal nachgefragt, da ich nicht für umsonst hinfahren wollte. Da hieß es gleich 4-Monate-Sperrfrist. :wink:
Unterstelle nie Bösartigkeit wo Dummheit als Erklärung reicht!
Benutzeravatar
Polgara
 
Beiträge: 400
Registriert: 30.03.2016 15:14

Re: KFKA - allgemeine Frage rund um das Thema Tattoo

Beitragvon DieLise » 06.04.2017 22:05

Guten Abend
Ich hatte am Dienstag meine 1. Sitzung (ca. 3 Stunden) von 3 Stück.. Nun fühle ich mich gerade so richtig schlapp und das kannte ich vorher gar nicht.. Mir läuft die Nase und mir ist ständig kalt, obwohl es hier in Frankfurt momentan recht warm draußen ist. Könnte das vom Tätowieren kommen ? Habt ihr schon eine ähnliche Situation gehabt ?
Ich werde sehr sehr sehr selten krank und habe auch ein recht starkes Immunsystem, deshalb wundert es mich..
Benutzeravatar
DieLise
 
Beiträge: 67
Registriert: 01.07.2015 16:16

Re: KFKA - allgemeine Frage rund um das Thema Tattoo

Beitragvon MartiAri » 06.04.2017 22:21

Ja, passiert mal, dass der Körper mit Schüttelfrost , Kälte oder Fieber reagiert.
Coffee keeps e busy until its time to be drunk
https://www.instagram.com/veganes_mettigelchen/
https://www.facebook.com/marvin.martian.127
Benutzeravatar
MartiAri
Moderator
 
Beiträge: 1299
Registriert: 26.04.2014 21:44
Wohnort: Berlin

Re: KFKA - allgemeine Frage rund um das Thema Tattoo

Beitragvon n8ght » 06.04.2017 22:22

Ist ja erst 48 Stunden her, da würde ich mir grundsätzlich keine Sorgen machen, wenngleich ich sehr genau weiterhin auf meinen Körper hören würde! Du hast eine großflächige Verletzung, das muss das Immunsystem auch erst mal verkraften. (ich habe z.B. das letzte Mal fast fünf Tage komplett flach gelegen, weil ein leicht trockener Hals am Abend vorher, sich nach der Sitzung zu einer ausgewachsenen Grippe entwickelt hat).

In dem Moment, wo du denkst, dass das alles nicht mehr ganz so normal ist und es sich "beunruhigend" anfühlt: ab zum Arzt!
K-ink-Man hat geschrieben:Alle Informationen sind (versteckt in einer immensen Menge von Quark) jederzeit verfügbar!
Benutzeravatar
n8ght
Moderator
 
Beiträge: 8692
Registriert: 26.05.2007 19:03
Wohnort: Köln

Re: KFKA - allgemeine Frage rund um das Thema Tattoo

Beitragvon BassSultan » 06.04.2017 22:47

bin letztes mal auch in der ersten Nacht mit schüttelfrost bei 25° im Zimmer gesessen.. klingt noch normal

Sent from my Wileyfox Swift using Tapatalk
"GNU Terry Pratchett"
BassSultan
Moderator
 
Beiträge: 2424
Registriert: 07.01.2016 5:14
Wohnort: Wien

Re: KFKA - allgemeine Frage rund um das Thema Tattoo

Beitragvon DieLise » 06.04.2017 23:16

Danke für die Rückmeldungen! Also ich warte jetzt noch mal die Nacht ab und mal sehen wie es morgen ausschaut.. Falls es wirklich nicht besser ist dann gehe ich einfach mal beim Doc vorbei :)


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Benutzeravatar
DieLise
 
Beiträge: 67
Registriert: 01.07.2015 16:16

Re: KFKA - allgemeine Frage rund um das Thema Tattoo

Beitragvon Mummelkratz » 07.04.2017 7:00

Ich hatte das nach meiner letzten 4 stündigen Sitzung auch. Die ersten drei Tagen ging es mir gar nicht gut und danach war ich immer noch recht schlapp und das hat circa eine Woche angehalten.
Gestern hatte ich meine zweite und letzte Sitzung und war insgesamt 6,5 Stunden im Studio. Davon 1.5 Stunden still stehen zum ausmalen, schrecklich, viereineinhalb Stunden reine stechzeit und gestern Abend war es mir scheiße kalt und ich bin sogar mit extra Decke ins Bett. Heute morgen bin ich natürlich dementsprechend kaputt und fühle mich matschig. Aber da ich das jetzt weiß stelle ich mich darauf ein und bin froh dass wir jetzt Wochenende haben zum Erholen. Ich würde mir nicht allzu viele Gedanken machen, solange du nicht hohes Fieber bekommst oder dich extrem krank fühlst oder das Tattoo entzündet aussieht.

Gesendet von meinem SM-G920F mit Tapatalk
Mummelkratz
 
Beiträge: 85
Registriert: 20.03.2017 10:14

Re: KFKA - allgemeine Frage rund um das Thema Tattoo

Beitragvon Tänzerin » 10.04.2017 21:29

Ja ist normal. Nach meinem ersten Mal unter der Nadel - das waren auch um die 5 Stunden - kam ich am Abend total k.o. nach Hause. Am nächsten Tag bin ich bis Mittag im Bett gelegen und fühlte mich krank. Am Nachmittag war ich wieder quietschfidel, bis auf das Brennen des Tattoos, als wärs ein riesen Sonnenbrand...
Benutzeravatar
Tänzerin
 
Beiträge: 43
Registriert: 08.02.2014 20:54

Re: KFKA - allgemeine Frage rund um das Thema Tattoo

Beitragvon angelina80 » 16.04.2017 18:48

Hallo,

mal eure Meinung: ist das bei dem M oben normal das etwas Farbe fehlt? Ist erst 8 Tage alt. Schorf ist soweit ab, Silberhaut kommt langsam.

Vielen dank schonmal!
angelina80
Dateianhänge
IMG_2125.PNG
IMG_2125.PNG (946.24 KiB) 3111-mal betrachtet
angelina80
 
Beiträge: 5
Registriert: 06.07.2009 0:02

Nächste

Zurück zu Tattoo

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste