Motividee Brust (Fr. 13)

Diskutieren und Suchen von Motiven!

Moderatoren: BassSultan, MartiAri

Motividee Brust (Fr. 13)

Beitragvon CrazySelfmades » 19.03.2021 9:30

Guten Tag liebe comm.

Ich möchte mir schon länger Freitag den 13 auf die Brust tattovieren lassen, da ich an dem Tag geboren bin und es mein persönlicher Glückstag ist.

Ich habe mir gedach die 13 als römische Zahl zu nehmen, jedoch weiß ich nicht wie ich freitag mit einbinden könnte sodas es gut aussieht.

Habe auch schon geschaut ob ich eine andere Bezeichnung finde die den freitag repräsentiert um das ganze nicht ganz offensichtlich zu machen, bin aber nicht so zufrieden mit den Ergebnissen gewesen.

Würde mich über Vorschläge freuen wie man den Freitag gut in die 13 als römische Zahl integrieren kann.

Mit freundlichen Grüßen
CrazySelfmades
CrazySelfmades
 
Beiträge: 4
Registriert: 18.03.2021 10:19

Re: Motividee Brust (Fr. 13)

Beitragvon Unknown7 » 19.03.2021 10:09

Hallo,

was sagt denn dein Tätowierer dazu?

Letztendlich ist es sein Job und wenn Du bei mir mit so einem Riesenberg an verbindlicher Vorleistung auftauchen würdest, dann kannst Du dich von mir aus auch gleich selber tätowieren.

Abgesehen davon arbeitet niemand für lau. Auch nicht in diesem Forum.

Mein Tipp: Google Bildersuche nach „Freitag der 13.“ und dann gleich das Erste oben links.

Gruß,
J.
Unknown7
 
Beiträge: 676
Registriert: 01.04.2017 21:39

Re: Motividee Brust (Fr. 13)

Beitragvon CrazySelfmades » 19.03.2021 10:21

Einen tattovierer habe ich bisher noch nicht kontaktiert, da ich lediglich Ideen sammeln wollte. Zeichnen würde ich es sowieso selber, nur habe ich noch keine Idee wie ich den freitag passend einbinde.

Es tut mir leid wenn ich deiner Meinung nach zu große Ansprüche habe, aber ich möchte halt ein individuelles Tattoo und suche nur nach Inspiration, nicht nach einer kompletten Vorlage!

Dennoch vielen Dank für deine Antwort.

LG
CrazySelfmades
 
Beiträge: 4
Registriert: 18.03.2021 10:19

Re: Motividee Brust (Fr. 13)

Beitragvon Segler » 19.03.2021 11:04

"Zeichnen würde ich es sowieso selber,..."

Lass es, sofern du nicht ein Naturtalent im Zeichnen bist. Es sei denn, du willst dich lebenslänglich über das Ergebnis ärgern.

Tätowieren ist mehr als Handwerk, Kreativität und Zeichentalent sind Berufsvoraussetzungen, zumindest bei einem guten Tätowierer.

Mit dem Tätowierer deiner engeren Wahl solltest du auch die Umsetzung deiner Idee besprechen.

P.S. Eine simple Idee für Freitag den 13. wäre z.B. ganz Old School ein Kalenderblatt, in das sich spielend auch ein Motiv der Wahl einbeziehen lässt
Benutzeravatar
Segler
 
Beiträge: 1135
Registriert: 30.05.2016 21:40

Re: Motividee Brust (Fr. 13)

Beitragvon BassSultan » 19.03.2021 13:32

Wenn jemand nach Ideen und Inspiration fragt ist das mmn noch nicht unbedingt als Aufforderung „für lau zu arbeiten“ zu werten.. kurz drüber nachdenken und wenn man keine Idee hat - nix antworten, erledigt.

Ich würde dir auch dringend davon abraten das selber zu zeichnen. Ein guter tätowierer würde dir so einen (unbrauchbaren) Entwurf auch nicht durchgehen lassen. Such dir jemand dessen Stil dich umhaut, erzähl denn deine Gedanken und schau was rauskommt.


Sent from my iPhone using Tapatalk
"GNU Terry Pratchett"
BassSultan
Moderator
 
Beiträge: 3160
Registriert: 07.01.2016 5:14
Wohnort: Wien

Re: Motividee Brust (Fr. 13)

Beitragvon Tatzelwürmchen » 20.03.2021 15:20

Disclaimer: ich hab keine Ahnung.

Aber ev wäre es eine Idee, die historische Bedeutung des Datums einfleissen zu lassen. Der Tag gilt ja als "Unglückstag", weil da bspw der Templerorden aufgelöst wurde. Gemäss Wikiepdiedia wird ausserdem der Börsen-Crash 1929 mit dem Datum assoziiert, wobei das eigentlich der Donnerstag davor war. Popkulturell gäb's dann noch die Freddy Filmreihe. Kommt bissle daruf an, wie selbstironisch du bist, aber eine Idee wäre es deine Geburt quasi in Tradition dieser Ereignisse zu stellen. Wie man das dann in ein Motiv übersetzt, steht auf einem anderen Blatt :D

Simpler wäre es ev, dass mit Geometrie zu lösen. 13 zackiger Stern ist etwas "codierter" als einfach 13 in römischen Zahlen zu schreiben. Etymologisch kommt Freitag meine ich von Freya bzw der germanischen Entsprechung. Kurze Rechereche bringt auch noch Venus als Namensgeberin ins Spiel (ganz lustig, hab gerade erst die Parallele zu The Cures "Friday I'm in love" entdeckt). Ev könntest du schauen was ihre Insignien sind und das dann mit einfliessen lassen. Wäre dann alles bissle abstrakter, aber dafür auch etwas origineller.

Sorry, wenn dir das zu abstrus ist. Viel Erfolg! :)
Tatzelwürmchen
 
Beiträge: 15
Registriert: 18.08.2016 12:35

Re: Motividee Brust (Fr. 13)

Beitragvon Unknown7 » 21.03.2021 11:08

Hallo,

„aufgelöst“ trifft es nicht ganz.

Und von Motiven mit derartigen Bedeutungen rate ich als Freimaurermeister und angehender Templer ab.

Gruß,
J.
Unknown7
 
Beiträge: 676
Registriert: 01.04.2017 21:39

Re: Motividee Brust (Fr. 13)

Beitragvon Segler » 21.03.2021 13:15

"Kurze Rechereche bringt auch noch Venus als Namensgeberin"

Passt, bei den alten Römern hiess der Freitag dies veneris, Tag der Venus. Würde auch nett zu der Idee römischer Ziffern passen. Vielleicht als eingemeisselte Buchstaben auf einer Steintafel oder Stele im römischen Stil - bis hin zur Comicszene aus Asterix

Auch die germanische Freya, die Namensgeberin des deutschen Wortes Freitag, bietet Anknüpfungspunkte, Wenn man mal in die germanische Mythologie oder die Edda schaut, eine durchaus interessante Persönlichkeit :p


Beim Templerorden von "Auflösung" zu sprechen ist, wie the_force schreibt, wohl nicht ganz korrekt, es sei denn, man betrachtet die "Auflösung" von Menschen in Rauch auf den Scheiterhaufen der Inquisition als solche. Die Gründe waren wohl ein Konglomerat aus Machtpolitik und Habgier - der Orden war ein politischer wie militärischer Machtfaktor und - auch wenn die Ordensgelübde üblicherweise Armut - Keuschheit - Gehorsam lauten, nicht ganz mittellos :p und König Philippe IV hoch verschuldet :mrgreen:
Benutzeravatar
Segler
 
Beiträge: 1135
Registriert: 30.05.2016 21:40

Re: Motividee Brust (Fr. 13)

Beitragvon Tatzelwürmchen » 21.03.2021 19:54

Sorry, wollte da keinen verärgern oder kränken. War sicherlich nicht apologetisch dem französischen König oder der katholischen Kirche gegenüber gemeint. Ich hege keine Sympathien gegenüber religiösen Institutionen, wozu dann die Templer konsequenterweise auch zählen. Ging mir auch mehr um das "Unglück".
Tatzelwürmchen
 
Beiträge: 15
Registriert: 18.08.2016 12:35

Re: Motividee Brust (Fr. 13)

Beitragvon Unknown7 » 21.03.2021 22:42

Hallo,

die Templer sind sicherlich keine „religiöse Institution“ und die (katholische) Kirche mit den Freimaurern zu vergleichen - da wäre ich auch eher vorsichtig.

Tipp: Man muss nicht alles kommentieren.

Gruß,
J.

Übrigens: Man sollte sich immer genau überlegen, wo man welche Symbole zeigt. Nicht alle Länder sind so tolerant wie Deutschland und evtl. möchtest Du in Zukunft ja auch mal im Ausland am Strand deinen freien Oberkörper zeigen.
Unknown7
 
Beiträge: 676
Registriert: 01.04.2017 21:39

Motividee Brust (Fr. 13)

Beitragvon BassSultan » 22.03.2021 2:18

the_force hat geschrieben:Tipp: Man muss nicht alles kommentieren.

Das hat sicher allgemein Gültigkeit :)

@the _force
Magst du vielleicht mal erklären was die Templer sind anstatt mehrfach nur zu sagen was sie sicher nicht sind? Jetzt ist ja mittlerweile schon klar dass wir es nicht so gut wissen wie du, also damit wir auch was über das Thema lernen können - mich würde es zumindest ehrlich interessieren.


Sent from my iPhone using Tapatalk
"GNU Terry Pratchett"
BassSultan
Moderator
 
Beiträge: 3160
Registriert: 07.01.2016 5:14
Wohnort: Wien

Re: Motividee Brust (Fr. 13)

Beitragvon CrazySelfmades » 27.03.2021 20:39

Sorry für die späte Rückmeldung, aber ich hatte viel um die Ohren.
Ich danke allen für die vielen Vorschläge!

Die Idee mit der runenschrift gefällt mir sehr gut.
Ich habe nun die Idee Freya in runenschrift auf den Unterarm tätowieren zu lassen und muss nur noch schauen wie ich die 13 einbinde.

Wie es geschrieben wird kann man auf dem folgenden Bild sehen.

Bild

LG
CrazySelfmades
 
Beiträge: 4
Registriert: 18.03.2021 10:19

Re: Motividee Brust (Fr. 13)

Beitragvon shovelhead » 28.03.2021 16:18

@the _force
Magst du vielleicht mal erklären was die Templer sind anstatt mehrfach nur zu sagen was sie sicher nicht sind?

Das würde mich auch sehr interessieren. Vor allem, da es die Templer (Arme Ritterschaft Christi und des salomonischen Tempels zu Jerusalem) schon lange nicht mehr gibt, sondern nur von der Katholischen Kirche ausdrücklich nicht anerkannte "Nachfolgeorganisationen". Das bedeutet, dass sich eigentlich jeder "Templer" nennen kann... klingt halt gut.

[quote="the_force"]Hallo,

die Templer sind sicherlich keine „religiöse Institution“ und die (katholische) Kirche mit den Freimaurern zu vergleichen - da wäre ich auch eher vorsichtig.
[/quote

Das die Templer kein religiöser Ritterorden waren, möchte ich dann doch bezweifeln ;)

Die katholische Kirche (wie der Islam übrigens auch) verbietet ihren Mitgliedern die Freimaurerei. "Ein Katholik darf kein Freimaurer sein."
(Declaratio de associationibus massonicis (‚Erklärung zu den freimaurerischen Vereinigungen‘)).
Meg hát!
Benutzeravatar
shovelhead
 
Beiträge: 176
Registriert: 19.01.2016 12:56
Wohnort: Budapest

Re: Motividee Brust (Fr. 13)

Beitragvon Segler » 29.03.2021 8:12

@CrazySelfmades

Runen"schrift" ist so ne Sache. Runen scheinen als Begriffszeichen oder als magische Zeichen Verwendung gefunden zu haben, es gibt meines Wissens keine Überlieferung von längeren Texten - egal ob literarische Texte oder Urkunden - in Runenschrift. Runen scheinen nicht zur Verschriftlichung von Gedanken oder Überlieferungen benutzt worden zu sein.

Die ältesten verschriftlichten Zeugnisse germanischer Kultur, etwa die Edda oder die Isländersagas stammen alle aus dem Hochmittelalter und sind im lateinischen Alphabet geschrieben.

Wie irgendwas in Runen geschrieben wird, darüber lässt sich trefflich streiten. Runenalphabete gab es räumlich wie zeitlich mehrere, was bei der relativen Isolation der damaligen Völkerschaften (eher Stämme) nicht wundert. Es gab im Grunde keine germanische Kultur, es gab Kulturen (Mehrzahl). Sehr schön beschrieben und immer noch lesenswert: Tacitus, Germania. Bei Tacitus kommen die Germanen übrigens sehr gut weg, er stellt sie den dekadenten Römern seiner Zeit (ca. 100 unserer Zeitrechnung) gegenüber. :wink:

@the_force: "und die (katholische) Kirche mit den Freimaurern zu vergleichen - da wäre ich auch eher vorsichtig."

Sehr höflich ausgedrückt. Im Grunde hatte (hat?) die Katholische Kirche der Freimaurerei - die ein Kind des Zeitalters der Aufklärung ist - den Krieg angesagt und Mitgliedschaft in einer Freimaurerloge war (ist?) ein Grund zur Exkommunikation. Siehe Enzykliken diverser Päpste.

Andererseits scheinen Freimaurer von Ihren Mitgliedern zu erwarten, an sowas wie einen "Weltenbaumeister" als personale und bewusst handelnde Entität zu glauben, also im Grunde ein Bekenntnis zum - wenn auch abstrakten - Deismus. Kann ein Agnostiker/Atheist eigentlich Freimaurer werden?

Bei den Templern widerspreche ich deiner Meinung "keine religiöse Institution". Gegründet wurden sie als mönchischer Ritterorden, voller Name "Arme Ritterschaft Christi und des salomonischen Tempels"

Dass sie de facto eine politische und militärische Macht wurden und es mit der Armut nicht weit her war, das ist eine andere Geschichte und das hat m.E. auch zu ihrem Untergang geführt: Sie wurden den Königen (besonders dem französischen Philippe IV) als eigenständiger militärischer wie politische Machtfaktor gefährlich und es gab bei den "armen Rittern" jede Menge materielle Beute zu holen.
Benutzeravatar
Segler
 
Beiträge: 1135
Registriert: 30.05.2016 21:40

Re: Motividee Brust (Fr. 13)

Beitragvon Unknown7 » 29.03.2021 9:30

Hallo,
BassSultan hat geschrieben:
the_force hat geschrieben:@the _force
Magst du vielleicht mal erklären was die Templer sind anstatt mehrfach nur zu sagen was sie sicher nicht sind?


Die Templer sind ein Hochgradsystem in der spekulativen Freimaurerei. Zum Beispiel im York-Ritus (siehe Freimaurer-Wiki).

Um allen Konfessionen gegenüber offen zu stehen, spricht man bei uns (AFAM) übrigens vom „Großen Baumeister aller Welten“. Es wird erwartet, dass man an einen Schöpfergott glaubt, kontrolliert wird das allerdings nicht :-)

Wie gesagt: Es sind bei Weitem nicht alle Länder so tolerant wie „wir“ Deutschen. Gerade in Spanien kenne ich Viele, die in Deckung leben. Gerade dort, wo der überwiegende Teil der Bevölkerung katholisch ist.

Gruß,
J.
Unknown7
 
Beiträge: 676
Registriert: 01.04.2017 21:39

Nächste

Zurück zu Tattoomotive

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste