Mikrorealismus Künstler/Studios/Experten gesucht!

Suche Tattoostudio, Was haltet ihr von... etc.pp

Moderatoren: BassSultan, MartiAri

Re: Mikrorealismus Künstler/Studios/Experten gesucht!

Beitragvon Gaia » 18.05.2022 20:39

Interessant, die Bilder! Und wirklich gut zu sehen, was mit der Zeit passiert.

Wie schon in einem anderen Thema erwähnt, einen kurzen Schriftzug habe ich auch in sehr dünn. Mir wurde in der Beratung gesagt, mit den richtigen Nadeln (sehr dünn) würde es nicht so stark verlaufen bzw breiter werden wie jetzt auf den Bildern, sondern gut lesbar und dünn bleiben (also sich nur minimal verändern). Und dass viele Tätowierer feine Tattoos halt mit den falschen bzw zu dicken Nadeln machen.
Ich hab das jetzt mal geglaubt.
Sollte es falsch sein und meine Schrift auch so stark verlaufen, werde ich es irgendwann covern müssen, was aber gut machbar ist. Und es dann besser wissen. ^^

Aber bei Bildern im Netz (Google) bin ich tatsächlich erstmal skeptisch, weil man über Entstehung, Pflege usw ja echt nichts weiß.
Gaia
 
Beiträge: 25
Registriert: 28.02.2022 9:37

Re: Mikrorealismus Künstler/Studios/Experten gesucht!

Beitragvon Miral » 18.05.2022 23:22

Das Ringfinger Tattoo ist nicht aus dem Netz! Das ist meins! Es ist mittlerweile 7 Jahre alt und ich hab bis jetzt verdammt viel Glück gehabt, dass es nicht noch mehr zu einem schwarzen Fleck geworden ist.


Natürlich kommt es auch auf die Nadel an und auf die Stelle und auf das Gewebe des Trägers! Mein keltischer Knoten wurde von einem wahren Künstler der keltischen Tattoo-Kunst gestochen mit einer sehr dünnen Nadel. Der Inker weiß was er tut. Der macht das nicht erst seit zwei Jahren!

Du ich will jetzt echt nicht böse wirken, aber es macht den Eindruck das du dir deine Meinung gebildet hast und von den ganzen Tipps hier nichts wirklich annehmen magst. Wir hier meinen es wirklich nur gut und wollen dich vor einer großen Enttäuschung bewahren.
Wir zeigen dir anhand eigener Tattoo’s Beispiele und du nimmst es zwar wahr, aber bist ganz anderer Meinung.
Klar gecovert ist schnell ausgesprochen, aber das ist doch nicht Sinn der Sache!
Na klar sagt dein Tätowierer das es dies und das gibt und das andere falsche Nadeln nehmen. Hey der Inker will auch Geld verdienen. Da gibt es solche Aussagen. Der Inker kann nicht zu 100% sagen das es bei deinem fineline Tattoo nicht so wird obwohl er die richtige Nadel genommen hat! Denn: die Haut ist keine Leinwand und du weißt nicht wie sich deine Haut im Alter verändert.

Aber warum mache ich mir und die anderen die Mühe dir das zu erklären? Deine Entscheidung steht schon fest - dann wünsche ich dir viel Erfolg und ich hoffe das du gaaaanz viel Glück hast und keins deiner Tattoo’s zu nem Klumpen verschmelzen!
Benutzeravatar
Miral
 
Beiträge: 701
Registriert: 28.11.2016 11:20
Wohnort: Frankfurt

Re: Mikrorealismus Künstler/Studios/Experten gesucht!

Beitragvon Gaia » 19.05.2022 6:41

@Miral:

Nee, das siehst du falsch. :) Klar habe ich noch Hoffnung und wäge ab, vor allem, wenn man eben auch anderes hört bzw liest. Und viele Menschen so kleinere farbige realistic-Tattoos haben. Ich glaube, da hat sich hier leider keiner gefunden bisher, das hätte mich noch interessiert.

Aber ich nehme das sehr wohl an, was ihr schreibt, sonst hätte ich schon längst einen Termin. ;) Jetzt werde ich erstmal ganz genau nachfragen, welche Größe sich für mein Vorhaben eignet, damit genau das nicht passiert, was ihr beschrieben habt.
Und auf eine realistische Beratung achten, auch wenn es als Nicht - Experte natürlich schwer zu beurteilen ist.
Und es im Zweifel echt lassen.
Also danke für die Ratschläge!
Ich möchte hier einfach sehr genau ausloten, was denn im Bereich des Möglichen ist.

Und zu dem Covern - das bezog sich nur auf das, was ich schon habe, denn das kann ich ja jetzt nicht mehr rückgängig machen. :) Also muss ich halt abwarten, ob es schön bleibt, und mich darüber freuen, solange es so ist.


Noch ein Nachtrag: Ich hoffe ja ganz naiv, dass Tätowierer, die es besser wissen, aber aus Geldgründen zu Dingen raten, die so nicht stimmen, die Ausnahme sind. Geht ja mal gar nicht. Meiner hat mir auch ganz deutlich gesagt, welche Stellen er nicht tätowieren will, weil es dort "ganz sicher verläuft" oder auch nicht hält. Sonst hätte ich jetzt was seitlich am Fuß, aber da habe ich auf seinen Rat gehört. :)
Gaia
 
Beiträge: 25
Registriert: 28.02.2022 9:37

Re: Mikrorealismus Künstler/Studios/Experten gesucht!

Beitragvon Eldez » 19.05.2022 12:47

@Miral: ich glaube, dass mit den Bildern aus dem Netz bezog sich nicht auf deinen, sondern auf meinen Beitrag.

@Gaia: Natürlich kann man heute nicht mehr nur pauschal sagen "nur" bold will hold und alles was fein ist verschwimmt sowieso und funktioniert sicher gar nicht. Ich denke, dass sich die Tattooszene in den letzten ~ 20 Jahren sehr verändert und auch weiterentwickelt hat. Es kommt auf extrem viele Faktoren an, die Nadel, die Maschine, die Technik und das Können (also wie der Künstler tätowiert), der Kontrast des Motivs, deine Hautbeschaffenheit, die Pflege, deine Gewohnheiten etc, etc...

Ich wollte mit meinem vorherigen Post auch nicht sagen, dass man nichts kleines machen sollte. Ich denke einfach, es ist wichtig, dass man sich bewusst ist, dass sich das Tattoo verändert. Desswegen würde ich zum Beispiel bei einem Schriftzug sagen, wenn ich eine Schnörkelschrift haben will, müssen die Buchstaben entsprechend grösser ausfallen, als bei einer schlichten. Oder je mehr Details das Motiv haben soll, desto grösser sollte das Tattoo werden.

Ich denke auch nicht, dass alle Tätowierer schlecht beraten. Wie in allen Branchen, manche weisen immer auf Dinge hin, manche nur bei entsprechenden Nachfragen. Doch du wirst beim Gespräch ja merken, wie wohl du dich fühlst. Du kannst ja auchfragen, ob du ältere Arbeiten sehen darfst. Achtung, mit "abgeheilte" siehst du eventuell 2, 3 oder 4 Monate alte Tattoos. Frage am besten, ob sie Kundenbilder haben, die von Tätowierungen sind, die vor 1, 2, ..., 5, 10 Jahren gemacht worden sind.

Was soll es eigentlich werden? Waren ja ganz unterschiedliche Dinge, Bücher, Blumen, Disney Ratte..?

Ich bin jedenfalls schon gespannt, was und wie es wird.
Wer in obenstehendem Text Rechtschreibefehler findet, darf diese gerne behalten.
Benutzeravatar
Eldez
 
Beiträge: 109
Registriert: 22.07.2020 10:26
Wohnort: Erdenbürgerin

Re: Mikrorealismus Künstler/Studios/Experten gesucht!

Beitragvon Gaia » 19.05.2022 18:38

@Eldez: Danke für deinen tollen Beitrag, da stecken viele gute Anregungen drin!
Das werde ich auf jeden Fall berücksichtigen, vor allem nach wirklich älteren Tattoos zu fragen und "Sorgen", mögliche Techniken und Veränderungen, usw gezielt anzusprechen.

Und intuitiv habe ich dann auch bisher nicht alles falsch gemacht - mein dünner Schriftzug ist null verschnörkelt, selbst wenn er sich noch verbreitert, bleibt er dann hoffentlich gut lesbar!

Ich hatte ursprünglich 2 Ideen. Die erste habe ich im Thread "Frame Tattoo" schon angerissen, aber da wurde mir nun so stark abgeraten, dass es raus ist. Ich wollte schmal und in Farbe je einen Ausschnitt aus 2 mir wichtigen Orten, mit Meer und ggf Blumen,... aber damit das gut hält, müsste es wohl den halben Rücken bedecken. :D

Was ich noch nicht ganz verworfen habe - einen Bücherstapel, anders natürlich als die gezeigten, auch bunt. Aber in jedem Fall wollte ich das eben auch nicht sehr groß, maximal 4x5 cm oder so.

Hm. Gut, dass ich nicht einfach losgelegt habe, ohne mich zu informieren.

Ich habe das Studio "Rattattoo" in Freiburg hier öfter gesehen, wo Claudia genau meinem gewünschten Stil entsprechen würde. Vielleicht lasse ich mich gezielt dort mal beraten.
Gaia
 
Beiträge: 25
Registriert: 28.02.2022 9:37

Re: Mikrorealismus Künstler/Studios/Experten gesucht!

Beitragvon shovelhead » 04.06.2022 9:57

Eine professionelle Beratung kann bestimmt nicht schaden...

Irgendwie erinnert mich das Thema an den ganzen Fineline Kram aus den 90' ern.

Wenn du unbedingt sowas möchtest, probier es halt aus. Bei der Größe kannst du jederzeit einen blast over drüberknallen.

Ich kenne hier in Budapest ein paar Tätowierer der ersten Generation (nach der Wende - vorher gab es diesen Beruf nicht) u. von denen würde wohl keiner so was stechen.

Mit Nadeln u. Maschinen fange ich nicht an, bin kein Tätowierer... für meinen Kumpel sind schon Rotationsmaschinen der Teufel. Hat einen Kollegen immer damit aufgezogen.
Meg hát!
Benutzeravatar
shovelhead
 
Beiträge: 205
Registriert: 19.01.2016 12:56
Wohnort: Budapest

Vorherige

Zurück zu Tattoo-Studios

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste