leute! gebt euch bitte mühe!

Ihr sucht oder bietet Stellen als Tätowierer oder Piercer?

Moderatoren: MartiAri, n8ght, BassSultan

Beitragvon Alois » 11.05.2011 9:08

Klar wird man neugierig wenn 2 Leutz als "Riesenenttäuschungen" bezeichnet werden und man fragt nach... ;)
Ist aber egal, sooo wichtig ist die Story auch wieder nicht.
Alois
Professional
 
Beiträge: 1328
Registriert: 22.11.2007 20:54

Beitragvon dunkelbunt » 11.05.2011 10:26

Ich habe mir diesen Thread gerade durchgelesen... und habe mich wie ein Unfallgaffer gefühlt: Da wird von Anfang an ganz klar darauf hingewiesen, dass viele Möchtegern-Hochmotivierte nicht mal die Worte 'Tätowierer' und 'Tattoo' richtig schreiben können - und, wenn ich den Überblick behalten habe, kein einziger derer, die hier ihr Leid über das Nichtfinden einer Ausbildungsstelle als Tätowierer geklagt haben, konnte die Worte korrekt schreiben.

Ich zeichne schon so lange ich denken kann, glaube aber dennoch nicht, dass ich für den Beruf geeignet wäre, gerade weil ich mich gedanklich damit auseinandergesetzt habe. Dieser Thread hier eignet sich mehr als viele andere, die ich gelesen habe, um sich ein Bild von dem, was verlangt und benötigt wird, zu machen. Und das fängt schon damit an, dass der Interessierte hier lernen kann, dass eine ordentliche Bewerbung nicht die Erfindung der ungeliebten Spiesser-Gesellschaft ist, sondern über alle Branchen hinaus tatsächlich einen höheren Sinn erfüllt.

Und auch ich kann nur zum Besten geben: In anderen Branchen ist es kaum besser - mein letzter Azubi schloss seine Ausbildung mit einem Werk ab, dessen Schlechtigkeit er damit begründete, dass er ja immer noch Azubi sei (und von mir verlangte, die Schwächen seiner Abschlussarbeit zu korrigieren, weil... ich könne das ja.). Ich habe Lehrer in Ausbildung kennengelernt, die Sport, Bio und Kunst als Fächer lernen, weil man da dann ja nicht schreiben können müsse - und habe Leute nach Hause geschickt, die das Studium machen wollten, weil es ja einfach sei und die Eltern halt ein Studium erwarteten... Man sieht: Auch Abiturienten verhalten sich in ihrer Orientierungsslosigkeit kaum besser, als die hier hin und wieder erwähnten vermuteten Schulabbrecher.

Und dennoch oder deswegen: An all euch Profis - behaltet eure 'Arroganz' bei, Ansprüche an Azubis zu stellen, aber lasst euch die Hoffnung nicht durch Frust verderben... Meines Erachtens gehört zum Tätowieren eben nicht nur Können, sondern auch Talent. Das unterscheidet den Künstler vom Handwerker - und Talentierte sind naturbedingt selten (und dann als Mensch nicht automatisch charakterlich perfekt).

Wünscht edelstählerne Nerven und grüsst, dunkelbunt
"You bloom as I fade."
Benutzeravatar
dunkelbunt
 
Beiträge: 459
Registriert: 15.03.2011 14:23

Beitragvon Ladybird » 11.05.2011 10:29

Ich kann mich da L'Öö nur anschließen ...so ein "Verhalten"gibt es auf beiden Seiten. Ich war jahrelang als Teamleitung tätig und so arschig wir sich Mitarbeiter/Praktikanten/Bewerber benehmen kann man gar nicht denken ABER ich habe es selbst auch schon erlebt das Arbeitgeber/Ausbilder eine etwas sagen wir mal "eigene" Sicht der Dinge haben.
Benutzeravatar
Ladybird
 
Beiträge: 575
Registriert: 18.01.2009 22:49

Beitragvon tattoogermane » 11.05.2011 10:34

mit einzelheiten werde ich hier nicht aufwarten, denn das würde hier den rahmen sprengen und beides liegt nicht in meinem interesse. ausserdem habe ich meinen job und keinen grund zu heulen. allerdings hat sich meine einstellung zu leuten die unbedingt....und so weiter grundlegend geändert.
wer jetzt etwas lernen will, findet halt andere konditionen vor.
www.myspace.com/eastside_heiko
EASTSIDE TATTOO MAGDEBURG ERNST-REUTER-ALLEE 22 0391 55720162
tattoogermane
Professional
 
Beiträge: 6273
Registriert: 19.11.2002 21:37

Beitragvon Geloescht1 » 13.05.2011 11:04

Na Mensch kathy93 hats damit mal wieder richtig gezeigt wie mans machen muss um KEINE CHANCE zu kriegen , ich verstehe nicht was sich solche Leute erhoffen bei diesem auftreten.
Ich wurde in einem studio nach der frage ob ich dort lernen könnte, gefragt wieso und warum ob ich mir im klaren bin, das das ausm tv nicht das leben darstellt. Und ob ich jetzt mal eben tätowierer sein will....
Ich habe meinen weg gefunden um an mein ziel zu kommen.
Benutzeravatar
Geloescht1
 
Beiträge: 235
Registriert: 19.08.2009 14:12

Re: leute! gebt euch bitte mühe!

Beitragvon Geloescht1 » 14.07.2011 12:31

vllt sollte man den leute auch beibringen, das es nicht nur beim malen und tätowieren bleibt.

sondern sachen dazu kommen wie tips, griffstücke und tubes putzen, arbeitsbereich steril halten durch putzen, schrubben etc.

man ist dem gequatsche der kunden ausgesetzt, man muss weitermachen, auch wenn man keine lust hat auf das motiv oder man merkt, dass man durch was auch immer nicht gut vorankommt und sich schwer tut.

man kann nich nur das malen und machen, was einem selber gefällt, sondern muss dem kundenwunsch entsprechen und nicht seinen eigenen kopf durchsetzen.

auch an tagen, wo einem das malen schwerfällt, weil der kopf zu ist, muss man was hinkriegen.



ich denke, das sehen die meisten gar nicht.
! too much ego will kill your talent !
Benutzeravatar
Geloescht1
 
Beiträge: 235
Registriert: 19.08.2009 14:12

Re: leute! gebt euch bitte mühe!

Beitragvon samurai666 » 14.07.2011 12:51

streetflow hat geschrieben:...
man ist dem gequatsche der kunden ausgesetzt...


Wenn das für dich die Schattenseite des Tätowiererlebens darstellt, solltest Du aber auch noch mal die ganze Sache überdenken...
hard work beats talent when talent doesn't work hard
Benutzeravatar
samurai666
 
Beiträge: 192
Registriert: 01.02.2011 16:30

Re: leute! gebt euch bitte mühe!

Beitragvon Geloescht1 » 14.07.2011 13:40

nein, kommt halt immer drauf an, wie man damit umgeht.
und es sollte jedem bewusst sein, das man mal bernd das brot und mal dr. sonstwie da hat.

aber nicht ein jeder ist einem gesonnen.
! too much ego will kill your talent !
Benutzeravatar
Geloescht1
 
Beiträge: 235
Registriert: 19.08.2009 14:12

Re: leute! gebt euch bitte mühe!

Beitragvon Simon sharks » 01.09.2011 11:16

ich bin ja momentan auf der suche nach einem anderen studio, welches mich ausbildet. und klappere gerade ein studio nach dem anderen ab. (Damit man sich gleich mal persönlich kennen lernt ) Allerdings wollen die meisten keinen mehr ausbilden, weil sie angst vor Konkurrenz haben:-( Und ich muss sagen, ich will keinem Kunden ausspannen. Ich will diesen Beruf erlernen und mich im Ausland weiterbilden.

Es kam ganz plötzlich, klingt bestimmt komisch für euch, aber es machte auf einmal peng und ich wusste, dieser beruf ist meine bestimmung (hatte ich zuvor noch nie gehabt) Habe ja zuvor eine Ausbildung zur Kommunikationsdesignerin absolviert. Es ist mein Traum. Und ich hoffe ich finde ein anderes Studio in Berlin.

Leider wollen viele diesen Beruf erlernen, weil sie meinen dadurch bei ihren freunden gut anzukommen. Doch was wirklich dahinter steht und die gefahren, darüber machen sich viele keine gedanken. und die, die es wirklich lernen wollen, bleiben auf der strecke:-(
Simon sharks
 
Beiträge: 6
Registriert: 22.06.2011 1:12

Re: leute! gebt euch bitte mühe!

Beitragvon Bad*Kitty » 01.09.2011 11:32

Da hilft nur sich außerhalb Berlins umzusehen, da Berlin wirklich überfüllt mit guten Tätowierern ist, allerdings kenn ich auch da Studios, die Azubis haben.
Viele haben auch einfach die Schnauze voll von unzuverlässigen Leuten, die natürlich alle "schon immer davon träumen, blabla", aber dann, wenn es ernst wird, den Arsch nicht auf die Schaukel kriegen. Manchmal liegt eine Absage auch an unpassender Persönlichkeit (man muss ins Team passen) oder an mangelnder Referenz, zu wenig Talent, etc.pp. Sich auf eine Stadt zu beschränken ist jedenfalls schonmal ein ziemlicher Erfolgskiller, auch wenn die Stadt Berlin ist.
Der Verstand ist das einzig gerecht verteilte Gut auf Erden: Einjeder ist der Ansicht, dass er genug davon besitze.
(Descartes)

kingdom of whatever > me on facebook
Benutzeravatar
Bad*Kitty
Professional
 
Beiträge: 3553
Registriert: 21.01.2007 15:21
Wohnort: Süddeutschland

Re: leute! gebt euch bitte mühe!

Beitragvon schnari » 01.09.2011 18:43

ich weis ja nicht, aber "weil sie angst vor konkurrenz haben" liest man öfters.
ich halte das ehrlich gesagt für ein märchen, oder ist das wirklich so?

grad wenn man sich auf conventions aufhällt, da kann man null konkurrenzdenken sehen. im gegenteil. man schiebt auch mal einen kunden zum nächsten, oder man lernt einfach vom anderen.

schau ich durch ne rosa brille?
the one and only: COLABAUCH

Zutroy hat geschrieben:gut so Lia..sonst gehts dir so wie Schnari! Der hatte auch zu wenig Grillfleisch gegessen und - pam! War er krank..

Zutroy hat geschrieben:simon wird mariniert und gegrillt wenn er mal das Steakmesser abgibt...Stilecht halt
Benutzeravatar
schnari
 
Beiträge: 7197
Registriert: 03.01.2008 12:39
Wohnort: Burgdorf

Re: leute! gebt euch bitte mühe!

Beitragvon Ladybird » 01.09.2011 21:45

Ich denke es gibt viele Varianten. Die Lehrmeister die gute Lehrlinge als "Aushängeschild" sehen und gerne Ihr Wissen weitergeben und vielleicht sogar stolz auf ihre "Zöglinge" sind gibt es sicher genauso wie die Tätowierer die Angst vor Konkurrenz haben.

Ich denke das Thema Ausbildung ist für beide Seiten nicht ohne.
Benutzeravatar
Ladybird
 
Beiträge: 575
Registriert: 18.01.2009 22:49

Re: leute! gebt euch bitte mühe!

Beitragvon Feelings-Tattoo » 02.09.2011 10:12

auf conventions haste ja auch die wenigsten aus der unmittelbaren nachbarschaft.

bei mir hier in der gegend gibts bis auf eine ausnahme keinen der pierct, der sein/ihr wissen nicht durch mich hat mich bzw durch die, die es von mir gelernt haben...

und das fuckt einen irgendwann doch ziemlich ab.
Benutzeravatar
Feelings-Tattoo
Professional
 
Beiträge: 3100
Registriert: 17.04.2002 13:39
Wohnort: 51766 Engelskirchen

Re: leute! gebt euch bitte mühe!

Beitragvon Ladybird » 02.09.2011 14:38

Ich könnt mir vorstellen das es auch nicht umbedingt um Angst vor Konkurrenz im Sinne von " der /die könnte besser werden als ich" sondern schlicht und einfach um "Kundenverlust" geht.

Ich kann Feelings-Tattoo leider gut verstehen, auch wenn es bedeutet das es immer schwerer wird eine gute Ausbildung in dem Bereich zu bekommen.
Benutzeravatar
Ladybird
 
Beiträge: 575
Registriert: 18.01.2009 22:49

Re: leute! gebt euch bitte mühe!

Beitragvon cultofaceed » 06.11.2011 16:09

Habe zu diesem Thema noch ein paar Fragen. Wenn ich mich bei einem Studio bewerben möchte, welches ca. 4 Stunden (ein Weg) entfernt liegt. Würdet ihr da erst mal anrufen und fragen ob überhaupt Interesse/Kapazität vorhanden ist und dann die ganzen Zeichnungen einscannen? Oder halt gleich mal die Fahrt "riskieren" um den Willen noch zu verdeutlichen?
Kann ich beim ersten Telefonat getrost duzen?
Wie weiss man, wenn man ein gewisses Niveau erreicht hat und sich trauen kann sich zu bewerben? Ich finde es extrem schwierig abzuwägen was sich mit der Zeit noch entwickeln kann und was man einfach zwingend können muss.
cultofaceed
 
Beiträge: 64
Registriert: 12.09.2011 16:13

VorherigeNächste

Zurück zu Beruf, Job, Ausbildung (Biete & Suche)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste