Laserbehandlung und der Traum vom perfekten Tattoo...!

Allgemeines zum Thema Tattoo

Moderatoren: BassSultan, MartiAri

Re: Laserbehandlung und der Traum vom perfekten Tattoo...!

Beitragvon Lefi14 » 21.08.2019 6:39

@chr.trd:
Vor allem die Schmerzen bei so einer großen Fläche wie deinem Rückentattoo werden nicht aushaltbar sein :shock: Ich glaube deine Fläche müsste man auf jeden Fall mehrmals aufteilen. Wenn ich es richtig im Kopf habe hattest du auch ein Foto hoch geladen vom ganzen Rücken oder? Ich fand es tatsächlich sogar schön! Aber ich kann verstehen wie sehr das jemanden mitnimmt, wenn mich meine 2 schon kirre machen.

Und teuer wird der Spaß mit Sicherheit auch! Bochum waren leider mit die teuersten bei meiner Recherche. Allerdings finde ich den Erfolg schon richtig gut für 2 Mal. Das Blatt war aber genauso stark pigmentiert wie die Blätter drum herum? In welchen Abständen lässt du dich lasern?

Das raue hatte ich jetzt am Steiß auch, am Knöchel nie. Hatte auch schon Angst, ist aber nach einiger Zeit wieder weg gegangen und fühlt sich jetzt wieder komplett normal an.

Ich werde auch mit dem Enlighten (komplett Steiß und Outlines Knöchel) und auch dem Picosure (Innenteil ehemals blau Knöchel) gelasert.

Wann ist dein nächster Termin? Viel Glück weiterhin bei der Behandlung!
Lefi14
 
Beiträge: 32
Registriert: 22.10.2017 19:29

Re: Laserbehandlung und der Traum vom perfekten Tattoo...!

Beitragvon chr.trd » 21.08.2019 16:05

Ja genau, das Blatt war genau so pigmentiert. Ich glaube wenn ich tatsächlich die Möglichkeit hätte, es gut weg zu bekommen, würde ich mir erstmal nur die Schultern frei machen lassen (würde in 2 Abschnitte aufgeteilt werden, rechts/links). Die Blume mittig ist ok (zumal das beim Stechen schon höllische Schmerzen waren auf der Wirbelsäule :D ) Wichtig ist halt das eigene Wohlbefinden. Ich hab zu meinem „Problem“ auch einen eigenen Beitrag mit Bildern gemacht. Da sieht man das nochmal.

Ich hatte genau 6 Wochen zwischen den beiden Terminen und am Dienstag den dritten und nächsten, dann sind es etwa 8 Wochen nach der letzten Sitzung. Die haben mich in Bochum aber super aufgeklärt und konnten mir jede meiner Fragen beantworten und gehen echt auf einen ein, lasern super exakt und nehmen sich Zeit. Ich fühle mich da gut aufgehoben.

Das beruhigt mich, dass das raue bei dir noch weggengen ist. Ich denke auch dass es an der Wundheilung liegt. :)

Ich hoffe für dich, dass du mit der Behandlung auch glücklich wirst und es gut weg gehen wird. Ich find das schon Wahnsinn wie das heute so möglich ist. Aber trotzdem noch nicht gut genug :D
trust the vibes you get - energy doesn‘t lie
Benutzeravatar
chr.trd
 
Beiträge: 17
Registriert: 17.05.2019 8:31

Re: Laserbehandlung und der Traum vom perfekten Tattoo...!

Beitragvon Lefi14 » 21.08.2019 22:19

Der Erfolg ist bei dir auch echt super! Wenn das so weiter geht brauchst du bestimmt nicht all zu viele Sitzungen. War das Blatt denn nachgestochen? Ich kenne den anderen Beitrag nicht und weiß deswegen nicht wie groß die Fläche ist die gecovert wurde bzw. ob alles dann quasi zwei mal gestochen wurde.
Den Fehler hatte ich leider gemacht. Bei mir ist alles schön ordentlich nachgestochen :wink:

Wird bei dir auch die Farbe mit dem Enlighten gelasert? Blau ist ja bei mir mit dem Picosure ich würde sagen restlos raus. Also da bin ich seeehr zufrieden. Die Outlines halten sich hartnäckig. Ich vermute mein Steißtattoo wird schneller weg sein, obwohl es am Freitag erst das 2. Mal geasert wird... Ich habe schon Horror vor dem Termin. Die zwei Stellen sind schon ganz schön fies. Wobei es bestimmt keine guten Stellen gibt :lol:
Kriegst du eine Betäubung? Und soll es bei den kurzen Abständen bleiben oder werden die jetzt immer weiter verlängert?
Lefi14
 
Beiträge: 32
Registriert: 22.10.2017 19:29

Re: Laserbehandlung und der Traum vom perfekten Tattoo...!

Beitragvon chr.trd » 22.08.2019 9:10

Nein, das Blatt war nicht nachgestochen. Innen war ein helleres rosa (jetzt grau) und im Rand (der jetzt rot aussieht) war ein dunkles rot (eher so ein Brombeerton). Das Dunkle ist sehr hartnäckig denke ich und rot ist immer schwierig zu entfernen.
Mein Altes ist echt fein gestochen gewesen, und sehr ausgeblasst, aber halt auch schon groß.

Der Pico hat bei meinen Outlines auch gut angeschlagen aber der Enlighten war bei allem besser. Es wird also mit dem Enlighten Farbe und Schwarz gelasert. Frische Tätowierungen sitzen noch nicht so fest in der Haut und sind daher besser zu entfernen, vllt auch deshalb so ein gutes Ergebnis (mein Altes ist an den Stellen wo es durch schien aber teilweise komplett weg nach 2 mal lasern, greift also auch gut). Die sagen mir, es kommt auf die Farben an die verwendet werden (Zusammensetzungen haben sich mit den Jahren immer mal verändert), Stichtiefe, Alter des Tattoos und auch die Hautbeschaffenheit.

Dann schau mal wie es nach der 2. Sitzung aussieht. Bei mir hat sich nach der 2. auch nochmal seeehr viel getan. :)

Auf die Fläche gesehen würde ich sicher eine Betäubungscreme nutzen. Das kleine Blatt lasse ich so machen. Tut zwar weh aber ist ja nicht viel. Die Abstände und alles Weitere müsste ich noch individuell besprechen. Jetzt wurde erst mal geschaut wie der Laser greift und meine Haut reagiert. Die sagen jedoch, je mehr Zeit zwischen den Sitzungen vergeht, desto besser werden die Ergebnisse. Der Abtransport der Farbe durch das Lymphsystem sollte nach guten 6 Wochen abgeschlossen sein. Danach tut sich nicht mehr viel. Da kommt es nur auf die Heilung der Haut an. Viele legen wohl auch längere Pausen ein. Schauen wir mal... :)

Alle Stellen sind sicher fies :D aber einige auch sicher noch fieser als andere :D Benutzt du eine Betäubung? Bringt das das?
trust the vibes you get - energy doesn‘t lie
Benutzeravatar
chr.trd
 
Beiträge: 17
Registriert: 17.05.2019 8:31

Re: Laserbehandlung und der Traum vom perfekten Tattoo...!

Beitragvon Lefi14 » 23.08.2019 20:15

Hallo, habe mir deinen Thread nun auch angesehen. Echt schade, dass du so fühlst. Deins ist wirklich gut gestochen im Gegensatz zu meinen Gurken. Geht es dir denn jetzt besser mit der Laserentfernung? Möchtest du, falls es weiter so gut klappt, auch noch weitere Teile lasern? Also alles verkleinern oder geht es dir mit der Veränderung schon besser?

Ich habe die ersten Male glaube ich auch so kurze Abstände gelassen, die nun immer länger werden. Also 12 Wochen Abstand habe ich jetzt schon oft gehört bzw. gelesen. Bei meinem Knöchel hat sich nichts mehr getan nachdem es abgeheilt war. Bei dem Arschgeweih sieht es zumindest auf den Fotos so aus als hätte sich was getan. Mein letzter Termin war 4 Monate her. Das Steißtattoo könnte ich rein theoretisch öfter lasern, weil das wohl gut annimmt, aber am Knöchel sollte ich 4 - 6 Monate Zeit vergehen lassen. Wann ich das nächste Mal gehen werde weiß ich jetzt ehrlich noch nicht. Ich denke im Dezember.

Nein, ich nutze leider keine Betäubung. Die Ärztin meinte sie hat die Erfahrung gemacht der Laser würde mit der Emla-Salbe weniger gut wirken. In Youtube habe ich ein Video gesehen wo extra vorher Betäubung gespritzt wurde. Ob das vielleicht eine Möglichkeit ist? Die Ärztin meinte eben auch, dass es einige gibt die die Sitzung komplett abbrechen.

Ich war eben lasern und es war die Hölle! Der Knöchel ging, aber das Steißtattoo war wirklich richtig schlimm. Ich musste mehrere kurze Pausen einlegen. Und es zwiebelt beides gerade doch sehr stark.

Ich glaube der Enlighten ist auch wirklich gut. Heute wurde ich auch komplett mit dem gelasert. Aber wie du schon schreibst es kommt auf so viel mehr Faktoren an...

Weiterhin viel Erfolg!
Lefi14
 
Beiträge: 32
Registriert: 22.10.2017 19:29

Re: Laserbehandlung und der Traum vom perfekten Tattoo...!

Beitragvon chr.trd » 19.09.2019 11:38

Eine kleine Verbesserung ergibt sich durch das Lasern der kleinen Stelle schon. Wir machen die Stelle jetzt fertig und dann überlege ich weiter. :)

Hier die Stelle nach 3 Wochen, nach der 3. Behandlung.
Dateianhänge
197EB461-F699-4203-9619-D5E085BED894.jpeg
Abgeheilt nach 3. Behandlung
197EB461-F699-4203-9619-D5E085BED894.jpeg (1.34 MiB) 2165-mal betrachtet
trust the vibes you get - energy doesn‘t lie
Benutzeravatar
chr.trd
 
Beiträge: 17
Registriert: 17.05.2019 8:31

Re: Laserbehandlung und der Traum vom perfekten Tattoo...!

Beitragvon Lefi14 » 05.01.2020 8:26

Hallo, hier ist es ja komplett ruhig geworden... gerade im Winter gehen doch viele Lasern oder? Ich gehe nächste Woche wieder.

Aber auch diesen Sommer bin ich sicher nicht Tattoofrei, aber ich peile jetzt mal 2021 an ;-)

Wie geht es Euch? Wer steckt noch in der Behandlung? Und wer ist fertig? Wieviele Behandlungen hattet ihr bisher?
Lefi14
 
Beiträge: 32
Registriert: 22.10.2017 19:29

Re: Laserbehandlung und der Traum vom perfekten Tattoo...!

Beitragvon Sperber » 01.02.2020 11:19

Hallo Ihr Laserexperten, mich würde interessieren, ob schon jemand Erfahrungen mit dem PicoPlus gemacht hat? Der bietet ja auch eine 1064 nm - Wellenlänge.

Ich überlege meine neue Errungenschaft lasern zu lassen, bin allerdings noch nicht ganz durch mit der Entscheidungsfindung. Meins ist größtenteils schwarz, teils auch orange-braun, aber primär würde ich gerne was vom schwarzen Bereich lasern lassen.

Falls ich mich dazu entscheide, würde ich gerne die optimale Versorgung finden. Auf den Internetseiten der Anbieter liest man immer dasselbe (gute Ergebnisse nach 8 Behandlungen), aber ich bin unsicher, ob man dem glauben kann. Hatte auch schon eine Telefonberatung bei Reinhaut Köln. Ich bin unsicher, wie stark die Zeit drängt, sich zu entscheiden, da es gerade noch frisch ist (2,5 Wochen).

Wie seid ihr denn mit dem Hautteam Bochum zufrieden? Da scheinen die Meinungen ja auch auseinander zu gehen. Überlege mich mal da beraten zu lassen, auch wenn das eine ganz schöne Strecke ist und ich im Verlauf des Jahres vermutlich noch umziehe und es dann noch schlechter wird :? Hat jemand Erfahrungen wie es in den neuen Bundesländern aussieht? Die Toplaser scheinen ja größtenteils in NRW konzentriert zu sein...

Gerade bin ich nervlich fix und fertig.

Würde mich über ein paar unvoreingenommene Tipps freuen.
Sperber
 
Beiträge: 27
Registriert: 21.01.2020 14:41

Re: Laserbehandlung und der Traum vom perfekten Tattoo...!

Beitragvon Segler » 01.02.2020 15:51

"...aber ich bin unsicher, ob man dem glauben kann"

Früher musste man noch Photoshop beherrschen, heute reicht schon Instagram. Ich begegne Bildern im Internet mit einer gewissen Skepsis

Und selbst wenn nicht durch Filter und Nachbearbeitung optisch aufgehübscht: Veröffentlicht werden die Erfolge (wie viele oder wenige das auch sein mögen), nicht die Misserfolge (wie viele oder wenige das sein mögen)

Ich habe im realen Leben schon schlechte Ergebnisse gesehen, z.B. Narben, verblasste aber deutlich sichtbare Schatten des Tattoos und vor allem bleibende Pigmentstörungen, d.h. die behandelten Stellen wurden im Sommer, vermutlich wegen Zerstörung der Melanozyten durch den Laser nicht mehr richtig braun.

Gesundheit: Tattoopigmente an sich haben eher geringe Gesundheitsrisiken. Das sind bekannte und zugelassene Substanzen, toxikologische Daten sind auf PubChem und andernorts verfügbar. Werden sie durch Laserbeschuss zerstört, dann werden besonders organische Pigmente (meist rot, orange, gelb, blau, violett) in ein undefinierbares Spektrum reaktiver organischer Radikale "zerschossen", wie, womit und zu welchen Endprodukten die im Körper reagieren, das wissen die Götter.

Bei anorganischen schwarzen Pigmenten (in der Regel elementarer Kohlenstoff) halte ich das Lasern dagegen für chemisch-toxikologisch risikoarm, zu möglichen Hautschäden siehe oben.

Die Kosten der Prozedur sind übrigens nicht ohne, das zahlt keine Versicherung und ein Ergebnis wird dir vermutlich niemand vertraglich (d.h. einklagbar) zusichern.

P.S. Du wirst zu diesem Thema positive wie negative Einzellfallberichte bekommen, interessant ist aber im Grunde die (Miss-)Erfolgsstatistik und die Inzidenz möglicher Nebenwirkungen. Die wirst du nicht auf den Seiten von Anbietern finden, die ganz natürlich ihre kommerziellen Interessen verfolgen.

Bei ernsthaftem Interesse sind wissenschaftliche Seiten wie Medline, PubMed, Lancet und andere erfolgversprechend, weil du da Ergebnisse neutraler Studien finden wirst,
Benutzeravatar
Segler
 
Beiträge: 843
Registriert: 30.05.2016 21:40

Re: Laserbehandlung und der Traum vom perfekten Tattoo...!

Beitragvon Madelaine » 01.02.2020 19:13

@Sperber
Ich lasse mein Tattoo mit dem PicoSure Laser behandeln und gehe dafür zu einem Hautarzt.
Mir war es wichtig dass ich (das Gefühl habe) zu jemandem zu gehen, der viel Ahnung hat, was er da tut. Man hört ja immer mal wieder von Narbenbildung, durch falsche Handhabung (oder Gerät nach altem technischen Stand, oder oder oder).
Es war mir also sehr wichtig die Risiken zu minimieren, soweit es in meiner Macht liegt.

Meine Tätowiererin hat die gelaserten Bereiche gelobt, da sie wirklich aussehen, als wären sie nicht beschädigt.
Ich lasse aber immer 3 Monate zwischen den Laserbehandlungen verstreichen. Also vergleichsweise recht lange Abstände.
Leider kann man an dieser Stelle nicht sagen, warum meine Ergebnisse so gut sind. Liegt es an dem Gerät? Dem Arzt? Meiner Haut? Den langen zeitlichen Abständen?Vermutlich eine Kombi von allem.

Dein Tattoo muss auch zuerst mehrere Monate alt sein, bevor es gelasert werden darf. Meins war 3-4 Monate alt. Ich meine, man muss mind. 3 Monate warten.
Benutzeravatar
Madelaine
 
Beiträge: 97
Registriert: 16.05.2019 18:51

Re: Laserbehandlung und der Traum vom perfekten Tattoo...!

Beitragvon Sperber » 05.02.2020 11:04

@Madelaine

Bei welchem Hautarzt bist du denn?
Sperber
 
Beiträge: 27
Registriert: 21.01.2020 14:41

Re: Laserbehandlung und der Traum vom perfekten Tattoo...!

Beitragvon Lefi14 » 11.05.2020 6:34

Hey, wie ging bei euch die Behandlung weiter? Ich habe mich mittlerweile dazu entschlossen meinen Knöchel zu covern, da ich an eine komplette Entfernung nicht mehr glaube. Auch die Ärztin sagte am Freitag so einen Fall hatte sie noch nie.

Da mein Wunschtattoo Watercolor ist, was bei den dunklen Outlines schwer bis gar nicht umsetzbar ist, hat meine Ärztin mir angeboten den Knöchel kostenlos mitzulasern solange ich in der Behandlung mit dem Steiß bin. Das finde ich eine gute Idee! Das Arschgeweih geht gut weg, braucht aber sicher noch drei, vier Mal. Das heißt ein Tattoo steht Ende nächstes Jahr auf dem Plan. Bis dahin kann ich mich informieren und hoffen es wird wenigstens noch ein bißchen heller.

Viel Erfolg bei der Behandlung!
Lefi14
 
Beiträge: 32
Registriert: 22.10.2017 19:29

Vorherige

Zurück zu Tattoo

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast