Hodeninfusionen

Allgemeines zur Bodymodifikation

Moderatoren: BassSultan, MartiAri

Re: Hodeninfusionen

Beitragvon upsidedown » 24.09.2013 22:45

Danke an Changling!
Benutzeravatar
upsidedown
 
Beiträge: 3679
Registriert: 04.07.2007 18:50

Re: Hodeninfusionen

Beitragvon Branislav K. » 24.09.2013 23:29

wenn du das gefühl hast, dass der themenstarter über das thema schon informiert ist, aber trotzdem die frage stellt?

hat schon jemand einen vereiterten hodensack gesehen? ich schon.
Benutzeravatar
Branislav K.
 
Beiträge: 756
Registriert: 10.09.2013 21:55

Re: Hodeninfusionen

Beitragvon monkima » 25.09.2013 8:19

Warum soll der eitern ?
Wenn das fachmännisch gemacht wird, eitert da gar nichts !
Benutzeravatar
monkima
 
Beiträge: 8829
Registriert: 01.10.2007 9:40
Wohnort: Schweiz

Re: Hodeninfusionen

Beitragvon changling » 25.09.2013 8:39

guter stichpunkt!
welche risiken sollten bei hodensackinfusion bedacht werden?


sent from hell by using rotten fruitphone
______________________________
______________________________________
_________
Das Beste in der Musik steht nicht in den Noten. (Gustav Mahler)
Benutzeravatar
changling
 
Beiträge: 2575
Registriert: 10.03.2008 2:34
Wohnort: provinz

Re: Hodeninfusionen

Beitragvon monkima » 25.09.2013 9:21

Risiken sind wie bei allen medizinischen Eingriffen, Infektionen, bei unsterilem Arbeiten.....dadurch das der Hodensack eine Verbindung zurm Bauchraum hat, kann so eine Infektion auch bis dahin hochsteigen....
Hinzu kommt das Risiko einer Unfruchtbarkeit.

Oberste Priorität hat möglichst steriles Arbeiten.....
Erotik hin oder her, es bleibt erst ein ein medizinischer Eingriff.

Gibt im Netz Anleitungen für Laien, eine Infusion so professionell wie möglich zu legen, damit das Spiel nicht im Krankenhaus endet.
Lieber ein paar Euros mehr ausgeben und sich Pro Equipment in der Apotheke besorgen.....oder med. Personal

Treten Schmerzen auf, ist der Hodensack überwärmt und gerötet.....ab zum Artzt !
Benutzeravatar
monkima
 
Beiträge: 8829
Registriert: 01.10.2007 9:40
Wohnort: Schweiz

Re: Hodeninfusionen

Beitragvon Branislav K. » 25.09.2013 10:58

monkima hat geschrieben:Wenn das fachmännisch gemacht wird, eitert da gar nichts !


kann aber vorkommen. was soll ich sagen, bei der thema kommen mir die bilder von diversen defekten am hoden, die ich mal bei patienten gesehen habe. dann riskiere ich lieber eine infizierte tätowierung am zb. arm., wenn man mich vor eine wahl stellen würde.

vollzitat geändert in teilzitat. changling
Benutzeravatar
Branislav K.
 
Beiträge: 756
Registriert: 10.09.2013 21:55

Beitragvon upsidedown » 26.09.2013 8:34

Ich habe diese Diskussion vor langer Zeit auch schon mal völlig eigenartig angepackt. Fakt ist, dass wir Menschen unterschiedliche Risikobereitschaft und einen verschiedenen Hang zu "Kicks" aufweisen. Dabei ist es völlig egal, ob einer individuell empfindet, dass das Sterben in einem Wingsuit mehr Erlebniswert hat, als eine Infektion im Hodensack - oder auch umgekehrt. Die generalisierte Anwendung individueller ethischer oder moralischer Werte scheitert oder gewinnt nur mit größerem Schaden. Insofern muss jeder für sich selber am Besten wissen, was er warum und wie mit seinem Leben anstellt. Für viel mehr Menschen als viele annehmen, gelten Menschen die mehr als gering tätowiert sind als ungefähr so gestört, wie einigen hier der jenige, der sich den Hodensack manipulieren lässt.

Und jeder wäre gut beraten, wenn er erstmal für sich klärt, ob nicht bei vielen Menschen die Bodymods tragen, Ritual und Schmerzen genauso wesentlich wie das Ergebnis zur Sache gehören.
Benutzeravatar
upsidedown
 
Beiträge: 3679
Registriert: 04.07.2007 18:50

Re: Hodeninfusionen

Beitragvon RLisa76 » 26.09.2013 23:00

hallo...

nur mal so aus neugier... wie muss ich mir das ganze vorstellen.... ich lass mir nen halben lieter flüssigkeit in den sack laufen oder wie....

und warum... soll der einfach nur dick und orall sein oder soll das weh tun.... macht man das um spass beim sex zu haben oder oder oder

bitte erklärt mir das mal


Sent from my Eiföhner
Benutzeravatar
RLisa76
 
Beiträge: 94
Registriert: 29.01.2013 20:29

Re: Hodeninfusionen

Beitragvon changling » 27.09.2013 12:35

das wird sowohl aus bodymodgründen (obwohl es streng genommen keine wirkliche ist, da wieder rückgängig), als auch im rahmen der klinikerotik als eine spielart im bdsm bereich eingesetzt.

wer es aus bodymod-gründen macht, kommt den sogenannten bagel-heads nahe, welche sich mittels flüssigkeit z.b. die stirnhaut aufspritzen und füllen. da scheint das vordringliche motiv die veränderung des körpers zu sein und schmerz wird in kauf genommen.

wer es aus erotischen gründen einsetzt, empfindet z.B. den entstehenden schmerz bei befüllung und/ oder das anschliessend vorhandene gewicht als sexuell erregend.
______________________________
______________________________________
_________
Das Beste in der Musik steht nicht in den Noten. (Gustav Mahler)
Benutzeravatar
changling
 
Beiträge: 2575
Registriert: 10.03.2008 2:34
Wohnort: provinz

Re: Hodeninfusionen

Beitragvon RLisa76 » 27.09.2013 22:54

na dann sag ich mal dane für die erklärung.... naja was soll man dazu sagen.... aber jedem tierchen sein blesierchen.....


Sent from my Eiföhner
Benutzeravatar
RLisa76
 
Beiträge: 94
Registriert: 29.01.2013 20:29

Re: Hodeninfusionen

Beitragvon Guest » 14.11.2013 20:41

Ich stelle es mir sehr reizvoll vor. Es muss ich auch interessant anfühlen.
Eine gewisse Risikobereitschaft gehört sicherlich dazu, wie es upsidedown geschrieben hat.
Das haben wir aber in allen Bereichen, zwar unterschiedlich abgeprägt, aber auf jeden Fall vorhanden. Ob es nun das simple Piercing ist oder solche Erfahrungen wie eine Hodeninfusionen.

Hat jemand hier schonmal eine Hodeninfusionen gehabt?
Guest
 

Re: Hodeninfusionen

Beitragvon Yve* » 15.11.2013 19:54

Ich hatte u.a. aus Ermangelung der dazu benötigten Körperteile keine.
Würde Dir aber empfehlen Dich da ggf. auf eine andere Plattform zu begeben. Es gibt regelmäßig Partys (im BDSM Bereich) in denen Hodeninfusionen praktiziert werden, außerdem gibt es gerade im Bereich der Dominas bzw. SM-Studios Frauen/Männer mit genug Erfahrung, die Dich da weiterbringen können und genug Erfahrung haben.
C'est la vie

Farbe
Benutzeravatar
Yve*
 
Beiträge: 539
Registriert: 14.08.2009 19:52

Re: Hodeninfusionen

Beitragvon HD310 » 15.11.2013 20:26

Was willst du eigentlich genau wissen?

Vielleicht kann man dir dann Antworten geben.


Sent from my iPhone using Tapatalk
Benutzeravatar
HD310
 
Beiträge: 464
Registriert: 08.01.2013 0:13
Wohnort: Berlin

Re: Hodeninfusionen

Beitragvon Buddha_Eyes » 15.11.2013 21:26

Er hat doch geschrieben was er wissen will: Ob hier jemand so etwas schon hinter sich gebracht hat. Skrotum-Gespräche halt.... :lol: :lol:
Expect nothing..
Benutzeravatar
Buddha_Eyes
 
Beiträge: 11900
Registriert: 04.05.2010 9:44

Vorherige

Zurück zu Bodymodifikation

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast