"Frame" Stil, japanisch/koreanisch

Diskutieren und Suchen von Motiven!

Moderatoren: BassSultan, MartiAri

"Frame" Stil, japanisch/koreanisch

Beitragvon Gaia » 06.05.2022 22:25

Hallo!

Ich bin momentan auf der Suche nach Motivideen und habe ganz unterschiedliche... Fest steht, es soll diesmal etwas Feines, Buntes werden.

Ich bin im Netz über einen Stil gestolpert, der mich sofort umgehauen hat. Er wird oft als "koreanisch" bezeichnet, aber auch als "japanisch" oder "chinesisch"...

Folgende Bilder zeigen ihn ganz gut:

https://outsons.com/best-frame-tattoo-i ... your-mind/


Meine Fragen an euch:

1. Was haltet ihr davon? Das frage ich nur aus Interesse an eurem Geschmack. :)

2. Wisst ihr etwas über den Stil und seine Bedeutung? Welche Herkunft hat er denn nun?

3. Habt ihr vielleicht sogar Erfahrungen damit oder ein ähnliches Tattoo? Könnt ihr Künstler empfehlen?

4. Denkt ihr, das hält auch jahrelang gut?

5. Habt ihr Tipps, Bedenken,...?

Ich würde mich über Antworten freuen.
Gaia
 
Beiträge: 20
Registriert: 28.02.2022 9:37

Re: "Frame" Stil, japanisch/koreanisch

Beitragvon shovelhead » 07.05.2022 11:07

Naja, mal wieder ein neuer Modetrend wie dieser ganze Hipsterunfug...

Als jemand, der seit 28 Jahren tätowiert ist behaupte ich: Das kann nicht auf längere Zeit gut aussehen. Völlig ausgeschlossen. Um das zu erkennen, muss man kein Tätowierer sein...

Viel zu klein, viel zu filigran für die Grösse.
Meg hát!
Benutzeravatar
shovelhead
 
Beiträge: 191
Registriert: 19.01.2016 12:56
Wohnort: Budapest

Re: "Frame" Stil, japanisch/koreanisch

Beitragvon Gaia » 08.05.2022 11:31

Oh, ehrlich? Das fände ich aber sehr schade.
Warum kann es so nicht bleiben deiner Meinung nach bzw was denkst du, wie es sich verändern wird?
Und was mich da auch interessiert, so viele, wie das anscheinend tätowieren und auch handwerklich etwas draufhaben, wie kann es sein, dass dann niemand davon abrät?

Hmm ich hatte gehofft, dieser Stil ist gar nicht so neu und es gibt da vielleicht Erfahrungen damit..
Gaia
 
Beiträge: 20
Registriert: 28.02.2022 9:37

Re: "Frame" Stil, japanisch/koreanisch

Beitragvon Segler » 08.05.2022 15:00

Ich teile die Meinung von shovelhead "Das kann nicht auf längere Zeit gut aussehen. "

Sieht nach dem Stechen super aus, in fünf Jahren ist es verlaufen

Viel zu viele Details auf einer kleinen Fläche
Benutzeravatar
Segler
 
Beiträge: 1308
Registriert: 30.05.2016 21:40

Re: "Frame" Stil, japanisch/koreanisch

Beitragvon Gaia » 08.05.2022 17:05

Mir fällt auf, dass viele tattoos heutzutage so detailliert und filigran sind, teilweise das gesamte Portfolio einiger Künstler/Studios.

Mir wurde hier vor Kurzem "Mommyimsorry" empfohlen, die Arbeiten finde ich wahnsinnig gut und ich überlege, dort einen Termin zu machen. Aber das verunsichert mich jetzt ein wenig und ich frage mich, ob da (wissentlich?) Tattoos gestochen werden, die nicht "halten können".
Gaia
 
Beiträge: 20
Registriert: 28.02.2022 9:37

Re: "Frame" Stil, japanisch/koreanisch

Beitragvon shovelhead » 08.05.2022 17:29

Gut, dazu gibt es bestimmt unterschiedliche Meinungen.
Ich denke, ein Grund für diese Entwicklung ist die Tatsache, dass Tattoos heute viel mehr wie früher Modeerscheinung u. dadurch auch der Mode unterworfen sind.

Früher hiess es "bold will hold", nicht ohne Grund... ich habe deshalb fast ausschließlich Oldschool Motive, benutze so gut wie nie Sonnencreme u. bin oft draussen. Aber selbst bei sorgfältiger Pflege werden diese Tattoos keine Jahrzehnte überdauern. Haut ist keine Leinwand u. diese Motive werden matschig und verlaufen.

Dann hast du nur die Möglichkeiten lasern o. blast over... Ich würde mich an deiner Stelle an ein Studio wenden, welches mit japanischem Stil Erfahrung hat. Da gibt es so tolle Sachen... kann vom Motiv ja in die Richtung gehen, nur halt in der richtigen Größe.

Warum jemand so etwas sticht ist eine gute Frage... vielleicht stechen zu viele für Facebook, Instagram u. das schnelle Geld. Ein fähiger Tätowierer mit Berufserfahrung sollte es eigentlich besser wissen...
Meg hát!
Benutzeravatar
shovelhead
 
Beiträge: 191
Registriert: 19.01.2016 12:56
Wohnort: Budapest

Re: "Frame" Stil, japanisch/koreanisch

Beitragvon Segler » 08.05.2022 18:59

"Modeerscheinung "

Genau das ist das Problem! Eine Jeans oder ein T-shirt vom Primark man ich am Ende der Saison in den Altkleidercontainer stopfen, mein Armband kann ich abnehmen wenn es nicht mehr gefällt

Bei Tattoos sieht es ein wenig anders aus: Für's Leben

Da stelle ich mir schon die Frage "Wie sieht das in 30 Jahren aus?" Eine gute Tätowiererin kann dich da beraten und die meine hat es perfekt getan.

Mein linker Arm ist inzwischen 15 Jahre alt, mein rechter 8, die haben als Segler viel tropische Sonne und viel Hautkontakt bei Arbeiten im Mast gesehen und sehen immer noch gut aus, ein paar Narben und Schrammen waren schnell durch Nachstechen ausgebessert

Die Silke war auch eine super Tätowiererin. Die hat mich im Beratungsgespräch erst mal gefragt "Wer bist du, was machst du - Beruf und Freizeit?" und mir dann gesagt was geht und was nicht.
Benutzeravatar
Segler
 
Beiträge: 1308
Registriert: 30.05.2016 21:40

Re: "Frame" Stil, japanisch/koreanisch

Beitragvon Gaia » 08.05.2022 19:05

Danke für die ehrlichen und direkten Antworten!

Das Problem ist ja aber, dass jemand, der diese Tattoos macht, höchstwahrscheinlich nicht sagen wird "Das sieht in 5 Jahren mies aus". Daher laufen gerade Tattoo-Neulinge da schon Gefahr, sich falsch zu informieren und einfach darauf zu vertrauen. Wäre mir jetzt so gegangen.

Ich frage bei einem mir seriös vorkommenden Studio mal gezielt nach und bin gespannt, was darauf geantwortet wird.

Mich würde trotzdem interessieren, ob jemand schon Erfahrungen mit so filigranen bzw kleinen Tattoos gemacht hat, vielleicht meldet sich ja noch jemand. :)
Gaia
 
Beiträge: 20
Registriert: 28.02.2022 9:37

Re: "Frame" Stil, japanisch/koreanisch

Beitragvon Segler » 08.05.2022 20:10

D"as Problem ist ja aber, dass jemand, der diese Tattoos macht, höchstwahrscheinlich nicht sagen wird "Das sieht in 5 Jahren mies aus"

Doch ein guter Tätowierer wird dir das im Beratungsgespräch genau sagen! Und du erkennst einen guten Tätowierer vor allem daran dass er dir schlechte Ideen ausredet!

Vor einem Tattoo sollte ein Beratungsgespräch stehen und da lernst du auch den Tätowierer kennen
Benutzeravatar
Segler
 
Beiträge: 1308
Registriert: 30.05.2016 21:40

Re: "Frame" Stil, japanisch/koreanisch

Beitragvon 170oli » 09.05.2022 14:56

Hab ich bisher auch noch nicht gesehen - das ist also ein neuer Trend? Die Fotos zeigen doch keine echten Tattoos, oder? Sieht aus wie mit Photoshop gemacht.
Kann mir auch, wie die meisten hier, beim besten Willen nicht vorstellen, dass da nach einiger Zeit noch was Erkennbares davon übrig bleiben würde, zumal am Unterarm.
Benutzeravatar
170oli
 
Beiträge: 990
Registriert: 18.04.2009 21:35

Re: "Frame" Stil, japanisch/koreanisch

Beitragvon Miral » 09.05.2022 15:19

Also mein filigranes Ringfinger Tattoo ist jetzt gute 6 Jahre alt. Und das ist jetzt nicht mehr so filigran. Um gleich alles richtig zustellen: ja weiß ich und wußte auch schon vorm tätowieren das dies passiert, wollt es so da ich aus beruflichen Gründen keinen Schmuck tragen kann.

Zu diesen Bildern: kann mir nicht vorstellen das die wirklich echt sind. Welcher seriöser Tätowierer tätowiert sowas? In 5 Jahren ist das doch nur noch ein bunter Fleck?!

Überlege dir gut, was du dir stechen lassen willst und suche in Ruhe nach dem passenden Tätowierer. Tätowiert ist schnell, zu schnell.
Benutzeravatar
Miral
 
Beiträge: 637
Registriert: 28.11.2016 11:20
Wohnort: Frankfurt

Re: "Frame" Stil, japanisch/koreanisch

Beitragvon Gaia » 09.05.2022 23:03

Wow, wirklich eindeutig, die Meinungen!

Man sieht diese Art von tattoos aber echt überall im Internet, wenn man "Tattoo frame koreanisch japanisch" oder so etwas sucht, und es scheinen schon viele davon echt. Deshalb bin ich auch nicht misstrauisch geworden.

Kennt jemand von euch das Portfolio von "Mommyimsorry"? Wenn ja, sind da nicht auch total viele filigrane bunte Sachen drin, die ähnlich "zerlaufen" müssten?
Wäre vielleicht ein Extrathema wert, war am überlegen, dort einen Termin anzufragen und bin unsicher, was man mir da tatsächlich raten oder auch ausreden würde.
Gaia
 
Beiträge: 20
Registriert: 28.02.2022 9:37

Re: "Frame" Stil, japanisch/koreanisch

Beitragvon shovelhead » 10.05.2022 9:19

Habe jetzt sehr kurz einen Blick auf die Seite geworfen u. bin etwas unschlüssig...

Die Arbeiten sind handwerklich gut gemacht, aber das meiste ist viel zu klein. Oder viel zu komplex für die Grösse. Auch die vielen Effekte mit weiss sehen nach dem stechen toll aus, nach ein paar Jahren bleibt davon allerdings nichts übrig.

Insgesamt nicht meins. Läuft für mich unter "Modetattoos für Instagram" und Hipsterklientel.

Aber vielleicht täusche ich mich auch. Fahr einfach mal hin u. mach dir selber ein Bild.

Ich habe die Entwicklung der letzten 15 Jahre nicht wirklich verfolgt, war in dieser Zeit nur bei meinem Kumpel hier in Budapest zum tätowieren...
Meg hát!
Benutzeravatar
shovelhead
 
Beiträge: 191
Registriert: 19.01.2016 12:56
Wohnort: Budapest

Re: "Frame" Stil, japanisch/koreanisch

Beitragvon BassSultan » 10.05.2022 10:00

Ich hab mir das auch angesehen auf Instagram.. was mich irritiert is das unter dem permanenten Story Reiter “healed” nur ein paar Monate alte Dinge zu sehen sind. “Sus”, wie die Kids sagen :)


Sent from my iPhone using Tapatalk
"GNU Terry Pratchett"
BassSultan
Moderator
 
Beiträge: 3283
Registriert: 07.01.2016 5:14
Wohnort: Wien

Re: "Frame" Stil, japanisch/koreanisch

Beitragvon Gaia » 10.05.2022 14:39

. “Sus”, wie die Kids sagen :)


Was heißt das? :D
Gaia
 
Beiträge: 20
Registriert: 28.02.2022 9:37

Nächste

Zurück zu Tattoomotive

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast