Fragen zur Pflege meines ersten Tattoos

Allgemeines zum Thema Pflege, Verträglichkeit etc

Moderatoren: BassSultan, MartiAri

Fragen zur Pflege meines ersten Tattoos

Beitragvon Naruto » 13.02.2024 10:24

Hallo liebe Community,

nachdem ich mich jahrelang davor gedrückt habe, hab ich mir vor 11 Tagen nun endlich zusammen mit meiner Frau ein schönes Partnertattoo machen lassen auf dem rechten Unterarm jeweils.

Mir sind in den letzten Tagen noch einige Fragen dazu gekommen, wahrscheinlich für die meisten hier ziemlich trivial, aber mir lassen sie irgendwie keine Ruhe ;)

1. Ich arbeite in einem grossen Betrieb, wo ich mir öfter die Hände mit Sterillium desinfiziere. Nun muss ich auf Arbeit immer noch 1-2 mal das Tattoo eincremen. Kann es, wenn ich z.B. kurze Zeit davor meine Hände mit Sterillium behandelt hab, zu Problemen beim Tattoo kommen?

2. Ich habe einen normalen Baumwoll-Hoodie an und ziehe mir die Arme mehrmals täglich hoch und runter auf Arbeit und auch liegt der Arm bei der PC-Arbeit oft auf dem Tisch mit dem Tattoo. Kann es hier nach 11 Tagen noch Probleme geben, wenn der Hoodie über das Tattoo reibt?

Bitte entschuldigt diese, für euch bestimmt absolut blöden Fragen, ist mein erstes Tattoo und es soll absolut schöööön bleiben :P

LG Naruto
Naruto
 
Beiträge: 6
Registriert: 13.02.2024 10:08

Re: Fragen zur Pflege meines ersten Tattoos

Beitragvon Bad*Kitty » 13.02.2024 10:37

Zu 1: Du solltest dir sogar vor dem Eincremen die Hände desinfizieren, zumindest aber jedesmal waschen.
zu 2: Nein.
Aber sowas solltest du deinen Tätowierer fragen, der hat Email und ist auch "danach" für dich und deine Fragen zuständig!
Der Verstand ist das einzig gerecht verteilte Gut auf Erden: Einjeder ist der Ansicht, dass er genug davon besitze.
(Descartes)

Königskind Tattoos auf facebook
Königskind Tattoos auf instagram
Benutzeravatar
Bad*Kitty
Professional
 
Beiträge: 3915
Registriert: 21.01.2007 15:21
Wohnort: Süddeutschland

Re: Fragen zur Pflege meines ersten Tattoos

Beitragvon Naruto » 13.02.2024 13:12

Hallo Bad*Kitty,

erst einmal vielen lieben Dank für deine Antworten.

Ja, würde hierbei auch lieber direkt mit dem Inker in Kontakt treten, künstlerisch war er auch super drauf, aber leider hat es menschlich zwischen uns nicht so recht gefunkt und daher wollte ich ihn nur sehr ungern anschreiben.

Ok, das mit dem Desi wusste ich so auch noch nicht. Auf seinem Zettel stand nur mit Wasser abwaschen, Seife kurz drüber und dann Creme. Hatte da bei dem Sterilium bissl Angst, weil im Internet (ich weiss beste Quelle für seriöse Sachen ;) ) stand, dass man das nicht an das neue Tattoo kommen lassen soll, da Sterillium auch ein bisschen ein Bleichmittel ist.

Da weiss ich zumindest erstmal Bescheid und muss mir erstmal nicht mehr so viele Sorgen machen ... oder es kommen noch neue dazu :P

Vielen lieben Dank noch einmal :)

LG Naruto
Naruto
 
Beiträge: 6
Registriert: 13.02.2024 10:08

Re: Fragen zur Pflege meines ersten Tattoos

Beitragvon shovelhead » 13.02.2024 13:33

Einfach überlegt rangehen und sich vor allem nicht verrückt machen.
Nicht übercremen, in Ruhe abheilen lassen. Es ist auch normal, dass sich das Tattoo während dieser Zeit leicht verändert. Auch hier nicht verrückt machen - ist völlig normal.

Im Grunde hält das Tattoo alles aus, was dein Arm auch aushält. Ich bin schon mit frischen Tattoos tagelang in A'dam versackt u. auf Baustellen rumgeturnt - ist nie was passiert.

Einmal hat meine Frau ihren Ellenbogen auf ein frisch durchgeschweisstes Edelstahlrohr gelegt, da hat man hinterher einen hellen Fleck gesehen (war aber ein bereits abgeheilter Sleeve). Sowas sollte man halt besser lassen.
Meg hát!

"Der Meister sagte: Seltsame Lehren anzugreifen ist verderblich."
Benutzeravatar
shovelhead
 
Beiträge: 368
Registriert: 19.01.2016 12:56
Wohnort: Budapest

Re: Fragen zur Pflege meines ersten Tattoos

Beitragvon Bad*Kitty » 13.02.2024 23:46

@Naruto
Schade, wenn's menschlich nicht so klickt, aber dann versteh ich das.
Frag jederzeit hier nach, wenn du unsicher mit irgendwas bist, better safe than sorry! ;)

@Shovelhead
Äh, ja. :lol:
Der Verstand ist das einzig gerecht verteilte Gut auf Erden: Einjeder ist der Ansicht, dass er genug davon besitze.
(Descartes)

Königskind Tattoos auf facebook
Königskind Tattoos auf instagram
Benutzeravatar
Bad*Kitty
Professional
 
Beiträge: 3915
Registriert: 21.01.2007 15:21
Wohnort: Süddeutschland

Re: Fragen zur Pflege meines ersten Tattoos

Beitragvon Naruto » 14.02.2024 16:59

@Bad*Kitty & @shovelhead

Wirklich mega nett von euch, dass ihr mir die Antworten auf die, wahrscheinlich verrückten Fragen, geben konntet. Das hat mich beruhigt ;)

Ist halt mein erstes Tattoo (wird wohl bald mehr werden :P ) und ich will das es absolut perfekt bleibt ... werd es die Tage auch mal ins Forum laden :)

Hatte heut noch was, dass ich mich gefragt hab ... hab heut früh mein Ebike aus dem Keller gehieft und dabei ist der Sattel ganz schön gegen die Stelle gedrückt worden, wo das Tattoo ist ... ist das nach 12 Tagen noch der Rede wert oder hyperventilier ich schon wieder und soll einfach mal nur das Teil geniessen? :P

Vielen Dank noch einmal und auf viele weitere Beiträge :)

LG Naruto
Naruto
 
Beiträge: 6
Registriert: 13.02.2024 10:08

Re: Fragen zur Pflege meines ersten Tattoos

Beitragvon shovelhead » 14.02.2024 17:25

Also als verrückt habe ich deine Fragen nicht empfunden. Gerade da man im Netz viel widersprüchliches liest. Deswegen schrieb Bad Kitty "bei Fragen mit dem Tätowierer sprechen"... Aber ich verstehe dich, das beste Bier schmeckt nicht, wenn man es mit dem Wirt nicht kann.

Ein gut gemeinter Rat: Erwarte niemals Perfektion, sondern lieber "so gut wie möglich" bzw. "so gut wie machbar". Du machst dich sonst nur unnötig verrückt... Ich war auch mal so, habe mir das aber vor Jahrzehnten abgewöhnt. Das Tattoo wird sich mit der Zeit etwas verändern, so wie du auch - ist halt jetzt ein Teil von dir. Wenn es dir gefällt (was es ja offensichtlich tut), dann freue dich einfach darüber ;)

Ich denke, das mit dem Sattel ist nach 12 Tagen wirklich nicht der Rede wert...
Meg hát!

"Der Meister sagte: Seltsame Lehren anzugreifen ist verderblich."
Benutzeravatar
shovelhead
 
Beiträge: 368
Registriert: 19.01.2016 12:56
Wohnort: Budapest

Re: Fragen zur Pflege meines ersten Tattoos

Beitragvon alberto_tattooart » 16.02.2024 13:43

Hallo Naruto!

Wenn du nur deine Hände mit dem Sterilium desinfizierst, nicht dein Tattoo, hat das keine Auswirkung auf die Heilung. Das Sterilium verdunstet auf der Hautoberfläche nach ein paar Minuten, vielleicht achtest du einfach darauf, dass du deine Hände gut antrocknen lässt nach dem Desinfizieren, bevor du mit der Pflege deines Tattoos beginnst.

Für dein Tattoo würde ich die Verwendung einer speziell für die Nachbehandlung von Tattoos und Wunden zusammengestellten, geeigneten Seife empfehlen. Hier gibt es bereits einige am Markt. Achte hierbei aber bitte auf die Verwendung einer echten, basischen Seife. Nicht, wie man es gerne hört und liest, eine ph-neutrale Seife. Basische Seifen verringern die Vermehrung von Mikroorganismen und Bakterien.

Nach 11 Tagen kannst du auch keine Bakterien mehr am Arbeitsplatz "einsammeln", der Heilungsporzess ist nach 11 Tagen schon so fortgeschritten, dass es hier unwahrscheinlich zu einer Entzündung kommen wird.

Ein gut gemeinter Rat meinerseits: mach dich nicht im Vorhinein verrückt wegen der Abheilung. Du wirst sehen es wird alles gut gehen! Und falls es doch zu einer Entzündung kommt, Octenisept (Schleimhautdesinfektion) ist der Key! Damit bekommst du die Entzündung schnell in den Griff und die Abheilung kann komplikationslos stattfinden.

Genieße deine erste Tattoo Experience! Würde mich freuen, wenn du das Ergebnis hochlädst!:-)

Liebe Grüße
Alberto
alberto_tattooart
 
Beiträge: 7
Registriert: 16.02.2024 12:23

Re: Fragen zur Pflege meines ersten Tattoos

Beitragvon Naruto » 22.02.2024 20:27

Hallo, danke euch noch einmal für eure Hilfe, dem Tattoo geht es gut und ich versuch wirklich mal in nächster Zeit Fotos davon zu machen.

Leider habe ich derzeit noch ein kleines anderes Problem. Beim Tattoo meiner Frau (haben uns das als Partnertattoo stechen lassen) ist über das Tattoo auf einmal fühlbar viele kleine Pickel, die wohl auch sehr jucken. Ich hatte zuerst auch ein paar Pickel, aber überall auf der Fläche, nicht nur auf dem Tattoo, bei mir wahrscheinlich vom Cremen.

Kennt das jemand von euch, dass die Pickel direkt nur auf dem Tattoo sind? Möglicherweise ne Unverträglichkeit oder sowas? Es wäre ebenfalls möglich, dass meine Frau nen Immundefekt haben könnte, das ist gerade in der Klärung.

Hoffe, das Thema gab es nicht schon hundertmal und ich hab es nur überlesen :)

Vielen Dank noch einmal für eure Hilfe.

LG Naruto
Naruto
 
Beiträge: 6
Registriert: 13.02.2024 10:08

Re: Fragen zur Pflege meines ersten Tattoos

Beitragvon Bad*Kitty » 22.02.2024 20:42

Überpflegung. Creme komplett weg lassen. Fertig.
Der Verstand ist das einzig gerecht verteilte Gut auf Erden: Einjeder ist der Ansicht, dass er genug davon besitze.
(Descartes)

Königskind Tattoos auf facebook
Königskind Tattoos auf instagram
Benutzeravatar
Bad*Kitty
Professional
 
Beiträge: 3915
Registriert: 21.01.2007 15:21
Wohnort: Süddeutschland

Fragen zur Pflege meines ersten Tattoos

Beitragvon Naruto » 22.02.2024 21:16

Huhu BadKitty, hat sie eigentlich schon seit einigen Tagen, die Pickel sind gefühlt erst nach dem "Absetzen" der Creme gekommen. Aber ich geb es mal weiter, vielleicht cremt sie ja heimlich weiter ;)
Naruto
 
Beiträge: 6
Registriert: 13.02.2024 10:08

Re: Fragen zur Pflege meines ersten Tattoos

Beitragvon alberto_tattooart » 28.02.2024 14:27

Hey!

Die kleinen Pickelchen kommen von minderwertigen Ölen und Fetten (meist synthetische Öle) in den Cremen. Diese werden im Körper quasi eingekapselt, da die Oberhaut schneller verschließt, als dass der Körper die Stoffe, die er nicht haben will, loswerden kann. Der Körper versucht die synthetischen Fremdstoffe mit den Pickelchen dann hinauszubefördern. Es ist unfassbar wichtig bei der Heilung auf gute, im besten Fall natürliche Inhaltsstoffe zu achten. Die meisten Aftercare Produkte enthalten viel Chemie, was der Körper nicht verwerten kann. Der Körper möchte die Chemie schnellstmöglich ausschleußen, da dies schlichtweg im Körper nichts zu suchen hat. Das geschieht dann auch gerne weiterhin, auch wenn die Creme nicht mehr benutzt wird.

Bei der Verwendung von natürlicher Aftercare versorgst du dein Tattoo und deinen Körper zusätzlich mit Vitaminen und Nährstoffen, welche die Heilung begünstigen und deinem Organismus einen Nutzen bereiten. Somit trägst du zur optimalen Heilung bei. Ich kann dir an dieser Stelle eine Creme empfehlen: die AUA´Fee Premium Skin Care. Falls du eine sensible Haut hast, gerne auch die AUA´Fee Sensitiv Skin Care, die hat eine allergenreduzierte Formel. Seitdem ich meinen Kunden diese Cremen mitgebe, hört das Drama mit den Pickelchen und Problemen bei der Abheilung auf.

P.S. Bei einer Anti-Immun-Reaktion würde die Wunde gar nicht mehr heilen, da der Körper nicht zwischen Freund und Feind unterscheiden kann.

Ich hoffe, ich konnte dir hier ein bisschen helfen!

Greetings Alberto
alberto_tattooart
 
Beiträge: 7
Registriert: 16.02.2024 12:23


Zurück zu Tattoopflege

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste