Extreme Schmerzen

Allgemeines zum Thema Tattoo

Moderatoren: BassSultan, MartiAri

Extreme Schmerzen

Beitragvon Moragoras » 24.02.2020 21:34

Aloha!

Bin gerade dabei mir mein erstes Tattoo stechen zu lassen.
Es wird ein Arm-Schulter-Brust-Tattoo im Maoristil.
Nun zu meinem extremen Problem:
Das Stechen verursacht bei mir massive Schmerzen.
Ich bin neurolgisch vorgeschädigt und habe Multiple Sklerose.
Durch die Medikamententherapie habe ich ein geschwächtes Immunsystem.
Die Heilung des Tattoos stellt kein Problem dar.
Aber beim Stechen krümme ich mich vor Schmerzen und wir müssen alle paar Minuten unterbrechen.
Wir hatten eigentlich fünf Sitzungen angesetzt, aber durch die vielen Pausen jetzt schon auf acht erweitert.
Am Oberarm war es schon höllisch und vor ein paar Tagen auf der Brust eine Vollkatastrophe.
Wir haben beim vorletzen Mal Lidocaincreme versucht und sie zeigte absolut keinen Effekt.
Beim letzten Mal dann zusätzlich noch Ibuprofen (1200mg). Auch das brachte nichts.
Ich bin sonst nicht schmerzempfindlich aber solche Schmerzen hatte ich noch nie erfahren. Ich bin drauf und dran und das ganze Unternehmen abzubrechen und es bei zwei Tattoos (Oberarm und Brust) mit Schildkrüte und Sonne zu belassen.
Ich habe es mit ruhigem Atmen, Entspannen und was weiß ich nicht alles versucht, aber er hilft nichts. Beim Stechen verkrampfe ich zusehends, beginne vor Schmerzen zu schwitzen und mir stehen die Tränen in den Augen.
Hat vielleicht jemand noch eine Idee, wie wir die Schmerzen etwas eindämmen könnten?
Wäre für jeden Tipp dankbar.
Moragoras
 
Beiträge: 5
Registriert: 23.02.2020 14:31

Re: Extreme Schmerzen

Beitragvon Segler » 24.02.2020 22:15

Schmerzempfinden ist durchweg etwas sehr individuelles. Das kann von der Tagesform abhängen, der Situation (Atmosphäre im Studio, sich dort wohlfühlen oder nicht) odrr auch von der psychischen Erwartungshaltung: Die Erwartung dass es weh tut und die Furcht vor dem Schmerz kann schmerzverstärkend wirken.

Zu deinem speziellen neurologischen Problem kann ich als medizinischer Laie nichts sagen, auch das mag (evtl abhängig von Schub oder Remissionsphase) schmerzverstärkend wirken.

Individuelle Tipps wird es viele geben, aber dieses "das hat mir geholfen" ist in der Regel nicht auf andere übertragbar.

Helfen kann Wärme im Studio, speziell wenn du (Brust) mit nacktem Oberkörper auf der Liege liegst. Wenn einem kalt ist, tut's doppelt weh.

Helfen kann Musik, vorzugsweise solche, die zum Entspannen einlädt, welche das ist, hängt von dir ab.

Im Grunde hilft alles, was entspannt und ablenkt.
Benutzeravatar
Segler
 
Beiträge: 845
Registriert: 30.05.2016 21:40

Re: Extreme Schmerzen

Beitragvon redphantom » 24.02.2020 22:51

Hmm klingt nicht gut, wobei Brust schon eine der Stellen ist, wo man das wirklich nicht täglich braucht. :evil: :twisted: Fand das auch übel dort, dafür aber am Oberarm eher lästig als schmerzhaft. Aber das ist halt auch immer sehr individuell und noch dazu abhängig von der Tagesform.
Bei mir hat immer gut funktioniert, den Glycogenspiegel möglichst hoch zu halten. Also am Vortag Pasta-Party und zwischendrin Cola trinken und Schokolade futtern. Möglichst viel Kohlehydrate. Musik aus Kopfhörern kann auch nicht schaden, dann hört man die Maschine nicht so, vor allem diese recht lauten Spulenmaschinen find ich nervig, kann mir schon vorstellen, dass man da noch mehr verkrampft, wenns ohnehin schon grenzwertig ist. :roll:
Und halt ansonsten kurze Sitzungen ausmachen. Wird schon werden. :D
Große Gedanken brauchen nicht nur Flügel, sondern auch ein Fahrgestell zum Landen (Neil Armstrong)
Benutzeravatar
redphantom
 
Beiträge: 781
Registriert: 06.05.2013 21:41

Re: Extreme Schmerzen

Beitragvon Theliseth » 25.02.2020 15:08

Du Armer! Ich habe mich auch schon so gefühlt. Hast du Emla benutzt? Bei mir hilft die gut und ich merke nichts. Ohne kann ich das auch gar nicht mehr aushalten.
Das Schmerzgedächtnis des Körpers ist auch fies. Dein Körper merkt sich die Schmerzen und dann ist es beim nächsten Mal direkt viel schlimmer. Mir tun inzwischen schon kleine Berührungen beim Tätowieren weh. Sogar der Gedanke daran löst bei mir Angst und Unwohlsein aus. :O Dieser Stress ist wirklich nicht gut für den Körper! Deshalb mache ich vor der letzten Sitzung jetzt auch eine längere Pause von eineinhalb Jahren. Vielleicht wäre eine Pause für dich auch gut?
Eine letzte Idee, die ich habe, ist, kurze Sitzungen zu machen. Dann halt nur ne Stunde oder eineinhalb am Stück und dafür öfter.

Gesendet von meinem SM-G960F mit Tapatalk
Verbringe die Zeit nicht mit der Suche nach einem Hindernis, vielleicht ist keins da. (F. Kafka)
Benutzeravatar
Theliseth
 
Beiträge: 1565
Registriert: 30.03.2015 23:08
Wohnort: Köln

Re: Extreme Schmerzen

Beitragvon Moragoras » 25.02.2020 19:45

Frank mein Tätowierer lässt nebenher schon Entspannungsmusik laufen.
Geheizt wird auch gut.
Er tätowiert in seinem Privatstudio bei ihm zu Hause.
Ist eine super Atmosphäre da, kann mich nicht beklagen.
Das Geräusch der Maschine stört mich auch nicht. Beim Tätowieren der Brust konnte ich auch sehen, wo er genau "herummalt".
Die Sitzungen haben wir auch schon verkürzt.
Beim letzten Mal wollte er eigentlich die Sonne auf der rechten Brust zeichnen und dann noch ausfüllen und schattieren. Wir haben es dann beim Zeichnen belassen.
Nächsten Dienstag gehts weiter.
Am Freitag werde ich meinen Neurologen mal fragen, ob es noch wirksamere Alternativen zu Lidocain und Ibuprofen gibt.
Notfalls mit Privatrezept.

Kennt jemand die TKTX-Creme?
Moragoras
 
Beiträge: 5
Registriert: 23.02.2020 14:31

Re: Extreme Schmerzen

Beitragvon Segler » 25.02.2020 20:50

Die Absprache mit deinem Arzt vor der Anwendung irgendwelcher Schmerzmittel ist in jedem Fall eine gute Idee, es gibt definitiv ungeeignete Mittel, z.B. Aspirin/ASS, da es die Blutungsneigung verstärkt und sicher auch andere.
Benutzeravatar
Segler
 
Beiträge: 845
Registriert: 30.05.2016 21:40

Re: Extreme Schmerzen

Beitragvon Moragoras » 04.03.2020 5:43


Diesen speziellen Post haben wir jetzt im Moderatorenteam besprochen und uns entschlossen ihn rauszunehmen.

In dieser Creme ist Lidocain enthalten, dieser Wirkstoff ist in Deutschland durch das BMG geregelt und in dieser Konzentration verschreibungspflichtig.

Im Forum haben wir hier zu einigen Themen eine ganz klare Linie, so unterstützen wir z.b. auch keine Leute die sich selbst tätowieren beibringen wollen. Verschreibungspflichtige Medikamente, die auf halb-seriösen Quellen über das Internet beschafft werden können fallen da auch jeden Fall auch rein - es muss nicht bei jedem so verträglich sein, eine allergische Reaktion zb.. Das sind Dinge die wir nicht verantworten können und wollen.

@Moragoras: Ich freue mich natürlich dass es für dich so gut funktioniert hat und dass du dein Projekt jetzt hoffentlich in Abstimmung mit Arzt und Tätowierer irgendwie durchbringen kannst. Auch wenn dir das hier jetzt vlt wie Willkür oder ein persönlich Angriff vorkommen könnte, so ist es nicht.

Wir haben hier einfach eine gewisse Verantwortung als öffentlich zugängliches Forum. Egal ob das dumme Erwachsene, naive Jugendliche oder oder oder sind.. Wir wollen nicht dass hier Inspiration und Tipps zu einem potenziell gefährlichem Verhalten geliefert werden. (Mit "potenziell gefährlich" meine ich eben dieses eventuelle Umgehen der Verschreibungspflicht etc. - im Prinzip alles was Kitty schon so gut aus der Profi-Sicht beschrieben hat)

In diesem Sinne,
LG Christoph
Moragoras
 
Beiträge: 5
Registriert: 23.02.2020 14:31

Re: Extreme Schmerzen

Beitragvon monkima » 04.03.2020 10:09

Moragoras hat geschrieben:Kann ich nur jedem empfehlen!


......NEIN!!!

wenn du es JEDEM empfiehlst, übernimmst du auch gleich die Verantwortung, falls jemand vom Stuhl kippt?
Hast du dir mal durchgelesen, was du da auf deine Haut schmierst?
Lass bitte solche Empfehlungen bleiben, wenn du nicht die Gesundheit anderer riskieren willst......mit deiner kannst du tun uns lassen was du willst....
Benutzeravatar
monkima
 
Beiträge: 8823
Registriert: 01.10.2007 9:40
Wohnort: Schweiz

Re: Extreme Schmerzen

Beitragvon Bad*Kitty » 04.03.2020 16:48

Können die Admins diese "Empfehlung" bitte dringend löschen?? Das Zeug ist lebensgefährlich. Kommt aus China und niemand weiß, was da wirklich drin ist (außer viel zu hoch dosiertes nicht ganz einwandfreies Lidocain), hat aber wohl schon ganz böse Ausfälle gegeben. Finde ich unverantwortlich, das so hier stehen zu lassen. Das muss jeder auf Eigenverantwortung machen, insbes. bei so einer Vorbelastung, aber offenbar ist Verzweiflung kein guter Ratgeber und ich als Profi kann nur aller, aller, aller dringendst davor warnen, das Zeug zu benutzen!!! Ich bin auch kein Fan von Emla, auch die kann zu lebensbedrohlichen Zwischenfällen führen (so erlebt im letzten Studio, brauch ich nie wieder :evil: ). Wenn ihr sowas macht, informiert unbedingt euren Tätowierer, sonst kann's böse enden. Und: empfehlt es niemals Anderen, denn das ist eine Verantwortung, die ihr im Ernstfall nicht tragen wollt.
Und ansonsten sollte sowas wie in diesem Fall ein Arzt überwachen, alles andere ist purer Wahnsinn.
Der Verstand ist das einzig gerecht verteilte Gut auf Erden: Einjeder ist der Ansicht, dass er genug davon besitze.
(Descartes)

kingdom of whatever > me on facebook
Benutzeravatar
Bad*Kitty
Professional
 
Beiträge: 3639
Registriert: 21.01.2007 15:21
Wohnort: Süddeutschland

Re: Extreme Schmerzen

Beitragvon Moragoras » 04.03.2020 20:09

Wow!

Offensichtlich habe ich es hier mit lauter puberierenden Teenies zu tun, die sich blindlings auf eine Empfehlung verlassen würden, anstatt mit Erwachsenen, die zu selbstbestimmten Denken und Handeln fähig sind.
Man darf doch wohl im Allgemeinen erwarten, dass jeder in der Lage ist auf sich selbst aufzupassen und für sich selbst zu bestimmen, was gut für sie oder ihn ist oder was nicht!?
Ich kann und habe in diesem Fall nur für mich gesprochen (sollte jedem klar sein) und habe die Creme von meinem Tätowierer auftragen lassen.
Ich, ich betone ICH, habe ausschließlich positive Erfahrungen damit gemacht.
Daher kann ICH diese Creme nur weiterempfehlen.
Ob andere dieser Empfehlung folgen oder nicht, ist deren Entscheidung.
Das muss jeder für sich selbst bestimmen.

Aber dennoch danke für die äußerst konstruktive Kritik.
Schönen Abend noch!
Moragoras
 
Beiträge: 5
Registriert: 23.02.2020 14:31

Re: Extreme Schmerzen

Beitragvon the_force » 04.03.2020 20:59

Hallo,

schon mal versucht, das Zeug in Deutschland zu kaufen? Was denkst Du, warum das so schwierig ist?

Achja: Die Inhaltsstoffe von dem Zeug landen übrigens - zusammen mit der Farbe - unter der Haut.

Gruß,
J.
the_force
 
Beiträge: 631
Registriert: 01.04.2017 21:39

Re: Extreme Schmerzen

Beitragvon Bad*Kitty » 04.03.2020 21:01

...anstatt mit Erwachsenen, die zu selbstbestimmten Denken und Handeln fähig sind.


Hast du mal die Nachrichten gesehen in den letzten Tagen? Oder bei fuckbook reingeschaut? Hattest du den Eindruck, es existiert noch sowas wie selbstbestimmt denkende Erwachsene? Also, ich nicht.
Der Verstand ist das einzig gerecht verteilte Gut auf Erden: Einjeder ist der Ansicht, dass er genug davon besitze.
(Descartes)

kingdom of whatever > me on facebook
Benutzeravatar
Bad*Kitty
Professional
 
Beiträge: 3639
Registriert: 21.01.2007 15:21
Wohnort: Süddeutschland

Re: Extreme Schmerzen

Beitragvon Segler » 04.03.2020 21:17

"Offensichtlich habe ich es hier mit lauter puberierenden Teenies zu tun..."

Dein Argumentationsstil (ad hominem statt ad argumentum) klingt exakt danach

" Ich kann und habe in diesem Fall nur für mich gesprochen ..."

und generalisierst Deinen Einzelfall, der eventuell unter der Flagge "Glück gehabt" segelt zu einer allgemeinen Empfehlung.

Der Schluss von n=1 auf eine (beliebige) Allgemeinheit ist ein klassischer Fehlschluss.

So froh, dass du hier tatsächlich bei einem - nicht nur nach Jahren sondern auch intellektuell - erwachsenen Publikum gelandet bist, das deine Empfehlungen nicht ernst nimmt. Verließe sich jemand drauf, er könnte Pech haben.
Benutzeravatar
Segler
 
Beiträge: 845
Registriert: 30.05.2016 21:40


Zurück zu Tattoo

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast