Erfahrung zu Tattoopreis und Vermittlungsgebühr

Allgemeines zum Thema Tattoo

Moderatoren: BassSultan, MartiAri

Erfahrung zu Tattoopreis und Vermittlungsgebühr

Beitragvon ElGanso » 30.04.2022 22:37

Nabend zusammen,

habe mal eine Frage an euch. Ich würde mir gerne ein Sleeve Tattoo stechen lassen. Das Studio lasse ich jetzt einfach mal außen vor. Mir wurde bei einem Artist ein Tagessatz von 1200€ genannt der sich zusammensetzt aus Artist 700€ und 500€ Vermittlungsgebühr.

Mir wurde dann gesagt dass es sich um 4 Sitzungen handelt zu einem Preis von 4800€. Sprich 2000€ Vermittlungsgebühr. Ist das normal?

Finde das ehrlich gesagt dreist, aber mir ist auch bewusst dass ich es mir dort dann zu den Konditionen nicht stechen lassen muss.
ElGanso
 
Beiträge: 1
Registriert: 30.04.2022 21:56

Erfahrung zu Tattoopreis und Vermittlungsgebühr

Beitragvon BassSultan » 01.05.2022 0:54

Fix. Nicht.
Ich würde den Künstler entweder direkt anschreiben oder mir was anderes suchen, das find ich mega dreist.

Sent from my iPhone using Tapatalk
"GNU Terry Pratchett"
BassSultan
Moderator
 
Beiträge: 3280
Registriert: 07.01.2016 5:14
Wohnort: Wien

Re: Erfahrung zu Tattoopreis und Vermittlungsgebühr

Beitragvon Bad*Kitty » 01.05.2022 12:11

Ganz ehrlich? Noch NIE von sowas gehört :shock:
Normalerweise geben die Tätowierer ja % an das Studio in dem sie arbeiten. Evtl. wird das hier als Vermittlungsgebühr tituliert?
Wäre allerdings schon ein sehr dreister Prozentsatz, also eher Ausbeutung des Künstlers (vermutlich aus dem Ostblock? ;) ).
Normal sind 25-30%.
Tagessaätze von 1200€ sind ja nun nicht ungewöhnlich, dann sollte aber auch mindestens 7-8 Stunden tätowiert werden.
Der Verstand ist das einzig gerecht verteilte Gut auf Erden: Einjeder ist der Ansicht, dass er genug davon besitze.
(Descartes)

Königskind Tattoos auf facebook
Königskind Tattoos auf instagram
Benutzeravatar
Bad*Kitty
Professional
 
Beiträge: 3731
Registriert: 21.01.2007 15:21
Wohnort: Süddeutschland

Re: Erfahrung zu Tattoopreis und Vermittlungsgebühr

Beitragvon Segler » 04.05.2022 21:16

Tagessätze von 1200€ sind ja nun nicht ungewöhnlich, dann sollte aber auch mindestens 7-8 Stunden tätowiert werden.

Es ist ja nicht nur das Tätowieren, es ist auch das Entwerfen. Genau deshalb bin ich mt meinen Tattoos super zufrieden, weil meine Tätowiwiererin sich da im Vorfeld des Termins zum Stechen richtig was einfallen liess!

Ich hatte ein Vorgespräch, dann kam ich später ins Studio, sah den Entwurf und sagte "Hey Silke das ist klasse!. Mach es genau so!"

Auch die Gespräche waren spannend, sie ist neben Ihrem Beruf alsTätowiererin im Hobby Naturfotografin mit einer Liebe zu Käfern. Als ich mit der Idee für meinen Trachelophorus giraffa kam ist die fast vor Begeisterung an die Decke gesprungen
Benutzeravatar
Segler
 
Beiträge: 1305
Registriert: 30.05.2016 21:40

Re: Erfahrung zu Tattoopreis und Vermittlungsgebühr

Beitragvon Bad*Kitty » 04.05.2022 21:40

Segler hat geschrieben:Es ist ja nicht nur das Tätowieren, es ist auch das Entwerfen


Da ich das zuuufällig beruflich mache ist mir nichts bewusster als das - allerdings ist das immer schon, zumindest ansatzweise, in den Tages-/Stundensätzen einkalkuliert ;) Die echte Arbeit, die dahinter steckt, zahlt einem trotzdem kein Schwanz. Das ist reiner Idealsimus.
Der Verstand ist das einzig gerecht verteilte Gut auf Erden: Einjeder ist der Ansicht, dass er genug davon besitze.
(Descartes)

Königskind Tattoos auf facebook
Königskind Tattoos auf instagram
Benutzeravatar
Bad*Kitty
Professional
 
Beiträge: 3731
Registriert: 21.01.2007 15:21
Wohnort: Süddeutschland

Re: Erfahrung zu Tattoopreis und Vermittlungsgebühr

Beitragvon Segler » 04.05.2022 22:08

Also ich hatte da mit meiner Tätowiererin immer klare Verhältnisse Da gab es zwei Kostenpositionen, Geld für die Zeichnung und Geld fürs Tattoo und ich bin imer gut damit gefahren... ein künstlerisch professioneller Enwurf ist richtig Geld wert --- vor allem wenn ich das Ergebnis hinterher auf der Haut trage
Benutzeravatar
Segler
 
Beiträge: 1305
Registriert: 30.05.2016 21:40

Re: Erfahrung zu Tattoopreis und Vermittlungsgebühr

Beitragvon Bad*Kitty » 04.05.2022 22:28

Jap - DU bist gut damit gefahren ;)
Der Verstand ist das einzig gerecht verteilte Gut auf Erden: Einjeder ist der Ansicht, dass er genug davon besitze.
(Descartes)

Königskind Tattoos auf facebook
Königskind Tattoos auf instagram
Benutzeravatar
Bad*Kitty
Professional
 
Beiträge: 3731
Registriert: 21.01.2007 15:21
Wohnort: Süddeutschland

Erfahrung zu Tattoopreis und Vermittlungsgebühr

Beitragvon Segler » 05.05.2022 0:20

Eben .Ich hätte auch zu einem Hinterhoftätowierer gehen können der mir meine Arme verschandelt hätte statt zu einen professionellen Tätowiererin mit Ansprüchen an Kunst und Kreativität die mir zwei tolle 3/4 Sleeves gezaubert hat

Ich fand da auch die Beratungsgespräche spannend Was geht und war geht nicht? Ich kam im Spetember nach einem Segeltörn ins Studio und war tiefdunkelbaun Sie hat sich meinen Hauttyp angeschaut und gesagt "Vergiss deineIdee mit der Kannenpflanze das weiss ist in einem Jahr unter deinen Hautpigmenten verschwunden!

Ihre Ansage war dann "Du bist ein brauner Hauttyp. da brauchen wir schwarz (mein linker Arm) oder knallig bunte Farben(mein rechter Arm)
Benutzeravatar
Segler
 
Beiträge: 1305
Registriert: 30.05.2016 21:40

Re: Erfahrung zu Tattoopreis und Vermittlungsgebühr

Beitragvon BassSultan » 05.05.2022 0:45

@Segler: ist hier ein Zitat wirklich notwendig?


Sent from my iPhone using Tapatalk
"GNU Terry Pratchett"
BassSultan
Moderator
 
Beiträge: 3280
Registriert: 07.01.2016 5:14
Wohnort: Wien

Re: Erfahrung zu Tattoopreis und Vermittlungsgebühr

Beitragvon Bad*Kitty » 05.05.2022 9:23

Naja, das sind die Grundlagen der Beratung - die gehören eigentlich zu JEDEM Tattoo in JEDEM Studio. Traurig genug, dass gute Beratung heutzutage offenbar schon Mangelware ist. Diese Serviceleistung gibt's übrigens absolut gratis! Ein Studio, das nicht ausführlichst berät würde ich aus Prinzip direkt meiden!
Aber wir schweifen ab ;)
Der Verstand ist das einzig gerecht verteilte Gut auf Erden: Einjeder ist der Ansicht, dass er genug davon besitze.
(Descartes)

Königskind Tattoos auf facebook
Königskind Tattoos auf instagram
Benutzeravatar
Bad*Kitty
Professional
 
Beiträge: 3731
Registriert: 21.01.2007 15:21
Wohnort: Süddeutschland

Re: Erfahrung zu Tattoopreis und Vermittlungsgebühr

Beitragvon Segler » 06.05.2022 0:46

"Naja, das sind die Grundlagen der Beratung - die gehören eigentlich zu JEDEM Tattoo in JEDEM Studio"

Schön wenn es so wäre. Gerade bein körrpernahen Dienstlestungen die meinen Körper für immer verändern wäre beste Beratung am Platz

Was ich gerade im Grossraum Stuttgart wahrnehme das sind diese "walk in" tattoo Studios wo sich jeder ml auf Zuruf von einem Tätowierer dem ich nicht trauen wüde eien Gurke stechen lasen kann

Tattoos hat neben Fachkompetenz und guter Beratung vor allem auch etwas mit Vertrauen zu tun Ich habe es bei der Silke immer geliebt, wenn sie mir Ideen ausgeredet hat die sich als Tattoo nicht dauerhaft und hübsch verwirklichen lassen

Leider ist die Silke seit einer Ehekrise und Scheidung im Nirvana verschwunden und ich stehe derzeit ohne Tätowiererin da. Vielleicht melde ich mich ja mal bei Dir :P
Benutzeravatar
Segler
 
Beiträge: 1305
Registriert: 30.05.2016 21:40

Re: Erfahrung zu Tattoopreis und Vermittlungsgebühr

Beitragvon Bad*Kitty » 06.05.2022 9:02

Mach das ;) Ich berate auch sehr gerne inkl. Ideen ausreden! :mrgreen: :lol:
Der Verstand ist das einzig gerecht verteilte Gut auf Erden: Einjeder ist der Ansicht, dass er genug davon besitze.
(Descartes)

Königskind Tattoos auf facebook
Königskind Tattoos auf instagram
Benutzeravatar
Bad*Kitty
Professional
 
Beiträge: 3731
Registriert: 21.01.2007 15:21
Wohnort: Süddeutschland

Re: Erfahrung zu Tattoopreis und Vermittlungsgebühr

Beitragvon Segler » 06.05.2022 23:15

Hi Bad Kitty mal eine konkrete Anfrage:
machst Du Natumotive?

Meine Arme sind voll aber ich hätte gern eine Ringelnatter in natrürlicher Umgebung auf dem Bein
Benutzeravatar
Segler
 
Beiträge: 1305
Registriert: 30.05.2016 21:40

Re: Erfahrung zu Tattoopreis und Vermittlungsgebühr

Beitragvon Bad*Kitty » 06.05.2022 23:30

Wenn's kein Farbrealismus sein soll ja.
Der Verstand ist das einzig gerecht verteilte Gut auf Erden: Einjeder ist der Ansicht, dass er genug davon besitze.
(Descartes)

Königskind Tattoos auf facebook
Königskind Tattoos auf instagram
Benutzeravatar
Bad*Kitty
Professional
 
Beiträge: 3731
Registriert: 21.01.2007 15:21
Wohnort: Süddeutschland

Re: Erfahrung zu Tattoopreis und Vermittlungsgebühr

Beitragvon BassSultan » 06.05.2022 23:42

falls ihr nicht zufällig vorhabt exemplarisch über den Preis der Ringel Natter zu reden - bitte den Rest über PN klären (und ggf. das Ergebnis dann zeigen :D), dankschee


Sent from my iPhone using Tapatalk
"GNU Terry Pratchett"
BassSultan
Moderator
 
Beiträge: 3280
Registriert: 07.01.2016 5:14
Wohnort: Wien

Nächste

Zurück zu Tattoo

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast