Die Silberhaut und die veränderte Pflege

Allgemeines zum Thema Pflege, Verträglichkeit etc

Moderatoren: BassSultan, MartiAri

Die Silberhaut und die veränderte Pflege

Beitragvon Chiller2022 » 14.05.2022 0:09

Hallo liebe Community,

ich habe am 04.05.2022 mein erstes Tattoo stechen lassen und als Neuling liest man ja viel durch, doof ist nur, jeder sagt was anderes. Das Tattoo ist Schwarz-Rot (vermischt an manchen Stellen) und ist am Oberarm platziert ca. 12cmx15cm groß)
Ich habe zur Heilung eine Frage.

Der Tättowierer gab mir folgende Anleitung zur Pflege:
- Folie 1-2 Tage drauf lassen
- Täglich 2-3x eincremen (Mit Hustle Butter Deluxe, Bepanthen, Pegasus) bis der Grind vollständig abgefallen ist.
- Nicht absichtliches abtragen des Grinds


- Folie habe ich nach 19h abgenommen weil diese dämlich verrutscht ist und das Tattoo nicht mehr bedeckt hat
Ich habe die Pflege-"Anleitung" beinah eingehalten allerdings ein wenig verändert:
- Ersten 2 Tage 2x danach (glaube ich, kann mich nicht mehr dran erinnern :shock: ) jeden Abend einmal die Stelle lauwarm abgeduscht mit Sebamed Wasch-Emulsion (ph-Neutrale Flüssig-Seife), Seife möglichst mit der flachen Hand leicht verrieben (falls man das überhaupt so sagen kann)
-- Lufttrocknen nach dem säubern mit der Seife
- 3x eingecremt mit Hustle Butter Deluxe (nicht stark einmassiert allerdings mit sehr sehr geringem druck verrieben sodass sie vollständig, flächig vorhanden war bzw. man sah eben den leichten Fettfilm)
- Allgemein das Tattoo nicht verdeckt sondern an der Luft "leben" lassen, Sonne wurde natürlich vermieden bzw. das T-Shirt eben drunter gezogen sodass keine Sonne dran kommt.

Nun nach einer Woche fingen an sich die Hautstücke (Kruste im allgemeinen wie bei einer Wunde kann man dazu nicht sagen, eben eine Hauchdünne Hautschicht) minimal zu trennen.
Jetzt nach 9 Tagen bemerke ich das sich wesentlich mehr löst obwohl ich die Anleitung befolgt habe (kann ja durchaus normal sein) und das ist natürlich nicht an allen Stellen gleich, an manchen stellen mal mehr, an manchen weniger. Aber die Hautstücke bestehen nur aus Farbe, der Tättowierer sagte das dort nur ein wenig Farbe ist, diese sind aber zu 75% aus Farbe.
Unter den Hautfertzen sieht die Haut leicht hell (klar, die Farbe ist nicht wie frisch nach dem Tättowieren aus) wie eben bei der Silberhaut, wie ich hier im Forum gelesen habe.

Die Hautschicht wird sich natürlich über die Tage weiter abtragen, ich helfe da nicht nach.

Nun meine Fragen dazu:
- Man liest öfters das man das Tattoo 2-3x täglich abwaschen soll, das habe ich nun nicht gemacht sondern nur 1x am Tag, ist das ein Problem oder führt das gar zu Konsequenzen? Woran merke ich das es Konsequenzen gibt?
- Wie lang sollte es maximal dauern bis der Grind abfällt?
- Wenn der Grind abgefallen ist, wie lange dauert es im Schnitt bis das Tattoo nicht mehr so Silber ausschaut bzw. die Silberhaut sich regeneriert hat? Und ist es normal das dieser so extrem mit Farbe gesättigt ist? (Also die abfallenden Stücke)
- Das eincremen sollte ich laut dem Tättoowierer fortführen bis der Grind abgefallen ist, die Hustle Butter Deluxe-Creme ist sehr fettend, führt das zu Problemen wenn ich diese auf die Silberhaut auftrage oder sollte ich die Stellen vermeiden? (Mal abgesehen das diese gefühlt ultra-weich ist und sich so anfühlt beim eincremen als wäre mehr kaputt gegangen als vorher :D )
- Gehe ich mit meinen Vorkehrungen zur Pflege soweit das es zu wenig ist oder gar zu viel?

Danke für eure Hilfe!
Liebe Grüße
Julian
Zuletzt geändert von Chiller2022 am 14.05.2022 0:55, insgesamt 7-mal geändert.
Chiller2022
 
Beiträge: 5
Registriert: 13.05.2022 23:49
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Die Silberhaut und die veränderte Pflege

Beitragvon Chiller2022 » 14.05.2022 0:14

Leider habe ich noch etwas vergessen:

Die Stichstelle an sich fühlt sich noch ein wenig warm an allerdings ist dort keine Schwellung, nicht Druckempfindlich und keine Rötung, keine Pusteln etc. zu sehen. Es fühlt sich zwar sehr leicht wärmer an als der andere Oberarm allerdings bin ich mir nicht sicher ob das eine Entzündung sein kann und was ich bei der Pflege falsch gemacht habe, wenn es eine Entzündung sein sollte oder eben ob es der Fakt ist, das dort nun mal die Haut etwas dünner ist .... wobei 9 Tage, da sollte das auch nicht mehr warm sein oder sehe ich das falsch? Es sieht an sich komplett sauber aus (bis auf eben den Grind der abfällt und, denke mal durch das Alter des Grinds, leicht weiße Streifen hat [wenn nicht eingecremt])


Kann natürlich sein das ich mir das nur einbilde das es minimal wärmer ist :D
Chiller2022
 
Beiträge: 5
Registriert: 13.05.2022 23:49
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Die Silberhaut und die veränderte Pflege

Beitragvon BassSultan » 14.05.2022 8:30

Klingt für mich nach einem klassischen Fall von “ich mach mich wegen extremen Details verrückt” ;)
Allerdings schwer zu sagen - was wirklich helfen würde wären 1,2 gute Fotos


Sent from my iPhone using Tapatalk
"GNU Terry Pratchett"
BassSultan
Moderator
 
Beiträge: 3283
Registriert: 07.01.2016 5:14
Wohnort: Wien

Re: Die Silberhaut und die veränderte Pflege

Beitragvon Rübezahl » 14.05.2022 9:15

Hört sich so an als wärst du in der "Fusselphase", wie ich sie immer nenne :wink:
Rübezahl
 
Beiträge: 453
Registriert: 19.11.2017 12:32
Wohnort: Essen

Re: Die Silberhaut und die veränderte Pflege

Beitragvon redphantom » 14.05.2022 20:03

Hallo,

Deine lange und sehr ausführliche Beschreibung scheint von der Sorge getragen zu sein, dass Du was falsch machen kannst und damit das Tattoo ruinierst. :evil:
Aber in der Praxis ist die Sorge wenig begründet, wenn Du nicht grobe Fehler machst: Mit frischem Tattoo in die pralle Sonne oder schwimmen in unsauberen Gewässern oder Schorfe abknibbeln, repariert das Dein Körper auch ohne penible Pflege.
Die Pflegeanleitungen sind ohnehin bei jedem Artist anders. Das Schlimmste, was passieren kann, ist, dass es halt ein paar Tage länger dauert, bis es verheilt ist, oder zwei mal abfussest.

Also Ruhe bewahren - alles wird gut. :D
Große Gedanken brauchen nicht nur Flügel, sondern auch ein Fahrgestell zum Landen (Neil Armstrong)
Benutzeravatar
redphantom
 
Beiträge: 886
Registriert: 06.05.2013 21:41

Re: Die Silberhaut und die veränderte Pflege

Beitragvon Miral » 14.05.2022 20:26

Don‘t panic
Benutzeravatar
Miral
 
Beiträge: 637
Registriert: 28.11.2016 11:20
Wohnort: Frankfurt

Re: Die Silberhaut und die veränderte Pflege

Beitragvon Chiller2022 » 17.05.2022 15:54

Danke für eure Tipps.

Also, die "zweite Haut" kommt zum vorschein, sieht super abgeheilt aus, bisschen vom Grind ist noch vorhanden aber das wird auch bald abfallen.

Nun hab ich aber an einer Stelle etwas blödes entdeckt was mich schon ziemlich stört ... allgemein ist das Tattoo sehr kräftig (auch wenn man es wegen der Silberhaut nicht richtig beurteilen kann). Aber an einer stelle, sieht es aus als ob dort Farbe fehlt, ist das auf dem Foto die Silberhaut die so komisch auf die Farbe wirkt oder ist es wirklich der Fakt das dort Farbe fehlt? Die stelle ist gerade eingecremt weswegen man das nicht so sehr sieht.

Zwischenablage01.png
Zwischenablage01.png (266.69 KiB) 438-mal betrachtet


Danke für eure Hilfe
Chiller2022
 
Beiträge: 5
Registriert: 13.05.2022 23:49
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Die Silberhaut und die veränderte Pflege

Beitragvon Miral » 17.05.2022 16:25

Keine Panik. Lass das Tattoo komplett verheilen und starre es nicht alle 2 Sekunden an.
In drei Monaten kann man eher was sagen. Es ist noch viel zu früh.
Abwarten und Tee trinken und ruhig Blut!!!
Benutzeravatar
Miral
 
Beiträge: 637
Registriert: 28.11.2016 11:20
Wohnort: Frankfurt

Re: Die Silberhaut und die veränderte Pflege

Beitragvon BassSultan » 17.05.2022 16:36

Ich sehe nicht mal welche Stelle du meinen könntest :) sieht alles nach Plan und einem soliden tattoo aus (sofern man das bei so einem Ausschnitt sagen kann)


Sent from my iPhone using Tapatalk
"GNU Terry Pratchett"
BassSultan
Moderator
 
Beiträge: 3283
Registriert: 07.01.2016 5:14
Wohnort: Wien

Re: Die Silberhaut und die veränderte Pflege

Beitragvon Chiller2022 » 17.05.2022 16:43

Ja ok, dann warte ich erstmal die Zeit nach der Heilung ab, dann kann man ja nochmals drüber diskutieren, habt recht.


Ja ich meine nur, Tatoos werden ja gedotted und das sieht da nicht so "füllig" aus (am Flügel) wie z.B. weiter unten, das meinte ich ehr.
Chiller2022
 
Beiträge: 5
Registriert: 13.05.2022 23:49
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Die Silberhaut und die veränderte Pflege

Beitragvon redphantom » 17.05.2022 19:31

Ruhe bewahren, nicht ständig auf das Tattoo schauen, wird schon. :D
Und nach der endgültigen Abheilung kann man dann mal schauen, ggf. auch was Nachstechen, wenn es denn sein muss, macht jeder Tattookünstler, meist sogar auf Kulanz, das ist reine Routine.
Große Gedanken brauchen nicht nur Flügel, sondern auch ein Fahrgestell zum Landen (Neil Armstrong)
Benutzeravatar
redphantom
 
Beiträge: 886
Registriert: 06.05.2013 21:41


Zurück zu Tattoopflege

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast