Angst vor der Reaktion der Eltern und Umfeld

Allgemeines zum Thema Tattoo

Moderatoren: BassSultan, MartiAri

Angst vor der Reaktion der Eltern und Umfeld

Beitragvon assenav » 10.06.2019 12:01

Hallo zusammen,

ich bin 26 Jahre alt und habe mir ein größeres Tattoo am Fuß/Bein stechen lassen. Es ist mein erstes großes Motiv, habe auch lange darüber nachgedacht. Meine Eltern sind gegen Tattoos, deswegen habe ich vorher nicht mit ihnen gesprochen. Jetzt ist das tattoo da und ich fühle mich so schlecht und habe unglaublich Angst vor ihrer Reaktion. Ich fühle mich plötzlich so stark tätowiert, weil ich es eben nicht verstecken kann. Plötzlich möchte ich mein tattoo nicht mehr, weil es nur Stress bedeutet. Ich steigere mich so in diese negativen Gedanken rein, dass ich nicht mehr klar denken kann. Meine Eltern werden so enttäuscht und wütend sein. Ich Trau mich nicht, das zu Beichten. Aber ich kann es auch nicht ewig verstecken.

steckte schon jemand in einer ähnlichen Situation? :(
assenav
 
Beiträge: 5
Registriert: 06.06.2019 10:14

Re: Angst vor der Reaktion der Eltern und Umfeld

Beitragvon Trulla73 » 10.06.2019 12:46

Nein, glücklicherweise nicht. Aber ich denke, du solltest es schnell hinter dich bringen. Wenn es sie stört, ist es ihr Problem. Es ist schade, dass du dich da von dem schlechten Gewissen auffressen lässt. Und du bist ja kein anderer Mensch deshalb. Es wäre doch schlimmer, wenn du straffällig wärst oder sonst irgendwie Scheiße bauen würdest.
Es ist dein Körper, deine Haut und sicherlich ein schönes Schmuckstück.
Viel Erfolg.
Benutzeravatar
Trulla73
 
Beiträge: 551
Registriert: 19.05.2017 22:07

Re: Angst vor der Reaktion der Eltern und Umfeld

Beitragvon Miral » 10.06.2019 13:02

Hmm -
Bring es bald möglichst hinter dich. Da du es nicht verstecken kannst, wird es bald gesehen und ich denke wenn du da ehrlich und offen mit seinen Eltern sprichst macht es dirauch das Herz leichter.

Mein Erzeuger ist jetzt auch nicht super begeistert von meinen Tattoo’s. Aber was soll er machen? Mir den Kopf abreißen :wink: das wird schon.
Benutzeravatar
Miral
 
Beiträge: 488
Registriert: 28.11.2016 11:20
Wohnort: Frankfurt

Re: Angst vor der Reaktion der Eltern und Umfeld

Beitragvon n8ght » 10.06.2019 13:48

Vor ein paar Monaten gab es hier noch einen Thread über das selbe Thema. (wenn auch religiös familiär motiviert)
K-ink-Man hat geschrieben:Alle Informationen sind (versteckt in einer immensen Menge von Quark) jederzeit verfügbar!
Benutzeravatar
n8ght
 
Beiträge: 9025
Registriert: 26.05.2007 19:03
Wohnort: Köln

Angst vor der Reaktion der Eltern und Umfeld

Beitragvon dragon-koi » 10.06.2019 16:22

Möglicherweise hat n8ght diesen Thread gemeint:

Tattoo Gewöhnen
https://r.tapatalk.com/shareLink?share_ ... are_type=t
Have a great day! :-)
Benutzeravatar
dragon-koi
 
Beiträge: 761
Registriert: 15.11.2009 20:50
Wohnort: World1

Re: Angst vor der Reaktion der Eltern und Umfeld

Beitragvon kleiner_chaot » 11.06.2019 9:35

Ich denke, "beichten" ist hier der falsche Ansatz.

Psychologisch gesehen ist es sinnvoll, Selbstbewußtsein zu zeigen, auch wenn das eigene innere Empfinden ganz anders ist. Nicht "Tut mir leid, war ein Fehler" und schon gar nicht "Hätte ich vorher fragen sollen...?", sondern "Schön, nicht wahr? Na und, ich darf das, bin schließlich erwachsen." oder "Mir gefällt's, euch nicht? Wie schade, aber das ist nicht mein Problem".
kleiner_chaot
 
Beiträge: 37
Registriert: 21.07.2014 21:22

Re: Angst vor der Reaktion der Eltern und Umfeld

Beitragvon the_force » 11.06.2019 9:44

Hallo,

meine Eltern haben meine Beine das letzte Nal gesehen als ich 8 war?!?

Gruß,
J.
the_force
 
Beiträge: 705
Registriert: 01.04.2017 21:39

Re: Angst vor der Reaktion der Eltern und Umfeld

Beitragvon n8ght » 11.06.2019 10:39

Und das ist inwiefern ein hilfreicher Tipp?
K-ink-Man hat geschrieben:Alle Informationen sind (versteckt in einer immensen Menge von Quark) jederzeit verfügbar!
Benutzeravatar
n8ght
 
Beiträge: 9025
Registriert: 26.05.2007 19:03
Wohnort: Köln

Re: Angst vor der Reaktion der Eltern und Umfeld

Beitragvon kathrin94 » 11.06.2019 11:27

Also diese Inakzeptanz gegenüber Tattoos hatte ich bei meiner Mutter auch. Ihre Reaktion war auch nicht gerade dass, was ich mir gewünscht hätte. War mir aber egal. Hab ihr dann ganz klar gesagt, dass es meine Sache sei und selbst wenn ich mich von oben bis unten zustechen lasse, ihr es egal sei. Seither gabs auch keine negativen Kommentare mehr.

Also wenn du mit deiner Tätowierung zufrieden bist und sie dir gefällt, was ich für dich hoffe, dann würde ich mit Selbstbewusstsein dieses Thema ansprechen und dir da nix dreinreden lassen. Is doch deine Haut, und selbst wenn du voll tätowiert bist, was ändert es in dir, dem Wert von dir als Mensch etc.? Is doch alles scheissegal, die optische Erscheinung ist doch völlig irrelevant. :)
kathrin94
 
Beiträge: 240
Registriert: 04.02.2019 17:10

Re: Angst vor der Reaktion der Eltern und Umfeld

Beitragvon strangefruit42 » 11.06.2019 11:32

Ich habe mir mein erstes Tattoo ca. in Deinem Alter machen lassen und es drei Wochen vor meinen Eltern versteckt. Meine Mutter (Kriegsgeneration) brach heulend zusammen, als ich ihr das winzige Etwas auf meiner Schulter zeigte.

ABER:
1. Das ist über zwanzig Jahre her.
2. Ich habe genau den Fehler begangen, kleinlaut zu "gestehen".
3. In den folgenden Wochen und Monaten habe ich meiner Mutter beweisen können, dass man trotzdem ein wertvolles Mitglied der Gesellschaft sein kann, auch wenn man sowas hat. Das zweite Tattoo haben wir quasi zusammen geplant.

Also: Selbstbewusst rangehen. Nicht verstecken. Du hast nichts, dessen Du Dich schämen müsstest. Es sei denn, Du hättest Dir besoffen einen Schniedel irgendwohin tätowieren lassen. Davon gehe ich nicht aus. Du bist erwachsen, kannst selbst über Dich entscheiden.

Was Du tun kannst: Behandel die Sache wie das Normalste der Welt. Wenn Deine Eltern das Ganze irgendwann sehen, tu erstaunt, "das hab ich doch schon ewig". Dazu musst Du mit Dir selbst aber erstmal ins Reine kommen, und das sollte eine Hauptpriorität sein.
Colors are the thing that make the world better, I've been seeing things in black and white. (Tenacious D)
touched by Bild
Benutzeravatar
strangefruit42
 
Beiträge: 1303
Registriert: 30.05.2018 12:50

Re: Angst vor der Reaktion der Eltern und Umfeld

Beitragvon redphantom » 11.06.2019 19:06

Also, wenn nicht gerade eine Enterbung in min. 6-stelliger Höhe zu befürchten ist :roll: , würde ich das eher offensiv angehen.
Du hast nichts falsch gemacht, es liegt in der Intoleranz deiner Eltern - oder vielleicht auch völlig falschen Vorstellungen, die diese mit Tattoos verbinden. Es ist Dein Leben und Dein Körper, es gibt keinerlei Grund hier von Vornherein irgendwie "reuig" zu agieren. Das gibt dann vielleicht mal temporär Knatsch - aber das legt sich. Besser so, als ständig mit unbegründet schlechtem Gewissen rumlaufen.

Manchmal läuft es auch ganz anders, vor ein paar Jahren hat eine Tante - schon damals über 80 - auf meinen Tauchvideos, die ich bei einem Besuch mal gezeigt habe, meine Tattoos bemerkt. Sie war am Anfang wohl verblüfft - passte wohl nicht in ihr Raster. :lol: Dann hat sie sich aber die Tattoos im Original zeigen lassen und hat sich noch besorgt erkundigt, ob das tätowieren wohl recht schmerzhaft war. :D
Große Gedanken brauchen nicht nur Flügel, sondern auch ein Fahrgestell zum Landen (Neil Armstrong)
Benutzeravatar
redphantom
 
Beiträge: 816
Registriert: 06.05.2013 21:41

Re: Angst vor der Reaktion der Eltern und Umfeld

Beitragvon clgnd » 15.06.2019 16:40

Ich habe mein erstes Tattoo vor ca. 20 Jahren stechen lassen und es irgendwie versäumt, es meinen Eltern zu zeigen. Sie fangen Tattoos damals auch nicht so toll, das konnte ich diversen Äußerungen entnehmen. Im Laufe der eZeit wurden es immer mehr und inzwischen sind Oberarme, Brust, Bauch, Hüfte und Oberschenkel voll.
Vor zwei Wochen habe ich nicht aufgepasst, ein Tattoo hat aus dem T-Shirt geguckt und meine Mutter hat es entdeckt. Ihr einziger Kommentar: "Wow, wie cool ist das denn!"
Sie findet es mega, meinen Dad hat es überhaupt nicht interessiert. Ich habe mir also 20 Jahre Gedanken gemacht was sie davon halten könnten und sie finden es einfach nur cool!
Jetzt können die sichtbaren Teile kommen.
Also, stell dich der Konfrontation. Je länger du wartest, desto stressiger wird es für dich, weg geht es eh nicht mehr und je früher sie es sehen desto eher gewöhnen sie sich dran!
clgnd
 
Beiträge: 22
Registriert: 08.04.2019 8:37

Re: Angst vor der Reaktion der Eltern und Umfeld

Beitragvon Segler » 24.06.2019 21:21

"ich bin 26 Jahre alt"

Damit ist alles gesagt. Du bist 26. Nicht deine Eltern haben ein Problem (mit Tattoos), du hast eines, dich als erwachsener und eigenständiger Mensch zu begreifen, zumal du eine ablehnende Reaktion deiner Eltern nur befürchtest, die also gar nicht einmal sicher ist.

Gar nichts schuldbewusst "beichten", Tattoo an Fuß/Bein dürfte bei 30 °C und wetterangemessener Kleidung ganz einfach auffallen, selbstbewusst herzeigen. "Ach das.... das ist mein Tattoo, hab ich seit sechs Wochen, bin ganz begeistert, gefällt mir super ... :P "

Du hast mit 26 vermutlich eine ganze Reihe anderer und sehr viel weiter reichende Entscheidungen selbst und ohne elterliches Placet getroffen, zum Beispiel Ausbildung/Studium, Berufswahl, Wahl des Arbeitsplatzes, des Wohnorts, last but not least des Partners. Was ist an einem Tattoo denn so besonderes? Zumal das ja nun wirklich nichts Exotisches mehr ist, in der Altersgruppe 20-30 dürften geschätzt 20% bis ein Viertel der Bevölkerung Tattoos haben, Frauen tendenziell mehr als Männer

Deinen Eltern muss es nicht gefallen, es muss dir gefallen.
Benutzeravatar
Segler
 
Beiträge: 1006
Registriert: 30.05.2016 21:40

Re: Angst vor der Reaktion der Eltern und Umfeld

Beitragvon BBW-Fan » 30.06.2019 7:19

Mit Tattoos ist das so, es wird immer Leute geben, die sie hässlich finden. Genauso wie es Leute gibt, die Tattoos so toll finden, dass sie den ganzen Körper mit Tinte verziert haben möchten. Sag's doch einfach deinen Eltern. 8) Das Tattoo geht eh' nicht mehr weg, ob sie es wissen oder nicht. :)
Keine Ahnung, ob Tattoos Kunst sind?
Benutzeravatar
BBW-Fan
 
Beiträge: 341
Registriert: 02.06.2017 19:26
Wohnort: Nbg

Re: Angst vor der Reaktion der Eltern und Umfeld

Beitragvon WeWereLikeStone » 21.07.2019 22:30

Ich weiß, ich hab mich hier noch nicht vorgestellt, das werde ich noch nachholen. Ich wollte aber "kurz" hier von meiner Erfahrung berichten.

Vor einer Woche habe ich mir mein erstes Tattoo stechen lassen. Angst vor Reaktionen hatte ich (39) zwar nicht, habe es meiner Familie aber tatsächlich auch erst einen Tag vor dem Stechtermin erzählt. Einfach weil ich wusste, dass meine Eltern nicht viel von Tattoos halten, und ich unnötige, sinnlose Diskussionen vermeiden wollte. Erst war vor allem meine Mutter auch nicht gerade begeistert.

Als ich es ihr aber dann gezeigt habe, war sie direkt begeistert und will es sich seit dem ständig anschauen :D . Also ähnlich wie bei einem meiner Vorredner.

Es gibt also auch unerwartet positive Reaktionen :)
Benutzeravatar
WeWereLikeStone
 
Beiträge: 12
Registriert: 19.07.2019 21:12

Nächste

Zurück zu Tattoo

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste