Anfängerfrage zu chinesischen Zeichen

Diskutieren und Suchen von Motiven!

Moderatoren: BassSultan, MartiAri

Anfängerfrage zu chinesischen Zeichen

Beitragvon Oliver.Boche » 28.04.2024 20:48

Moin,

vorneweg gestehe ich gleich, dass ich schon etliche Lenze auf dem Puckel habe und mich bisher kaum intensiver mit Tattoos befasst habe.

Angeregt im letzten Türkei-Urlaub spiele ich jetzt aber mit dem Gedanken, mir eines stechen zu lassen. Eine Idee habe ich auch schon

Mittig, das chin. Zeichen für Liebe,

Liebe.jpg
Liebe.jpg (198.22 KiB) 1921-mal betrachtet


drum herum die Initialien meiner Liebsten

- Kirsten (meine Frau)
- Finn (mein Sohn) und
- Lara (meine Tochter)

Gefunden habe ich das hier

Buchstaben.jpg
Buchstaben.jpg (78.21 KiB) 1921-mal betrachtet


Nun ist es ja bei chin. Zeichen besonders wichtig, dass auszudrücken, was man wirklich sagen will. Insbesondere das F für meinen Sohn sehe ich kritisch.

Wie Ihr das ?
Oliver.Boche
 
Beiträge: 1
Registriert: 28.04.2024 20:37

Re: Anfängerfrage zu chinesischen Zeichen

Beitragvon TyaNox » 29.04.2024 19:05

Ich rate Dir dringend von Kanji ab! Warum? Ganz einfach, Kanji haben oft mehrere Bedeutungen und in Verbindung mit anderen Kanji, kommt nochmal etwas anderes dabei raus.
Wenn Du nun die Initialen deiner Familie daneben bzw. drum herum platzierst, hast Du nachher u.U. einen ganzen Satz da stehen, dessen Bedeutung Du eventuell niemals für immer auf deiner Haut haben willst.

Dazu kommt, selbst wenn Du die richtigen Kanji hast, kann es immer noch sein, das dein Tätowierer einen Strich zu schräg/zu dick etc. sticht und schon ist die Bedeutung wieder eine andere (ja, Kanji sind so wild). :)

Solltest Du dennoch die Idee weiter verfolgen wollen, lass Dir die richtigen Kanji wenigstens von einem Muttersprachler geben (und hoffe, das er sich keinen Spaß mit Dir erlaubt) und such Dir dann am besten noch einen entsprechenden Tätowierer...eventuell einen asiatischen Künstler mit entsprechenden Background, der Dich auch bei der sinnvollen Platzierung beraten kann. Niemals auf das Internet verlassen!

Und ich glaube kaum, dass sich hier jemand weit genug aus dem Fenster lehnt um Dir bei den Zeichen ein "go" zu geben...oder jemand hier, der sich mit Kanji auskennt? :lol:

Such Dir doch lieber etwas mit weniger Potenzial zu Missverständnissen/falscher Bedeutung aus. :)
Benutzeravatar
TyaNox
 
Beiträge: 107
Registriert: 29.07.2019 19:37

Re: Anfängerfrage zu chinesischen Zeichen

Beitragvon redphantom » 30.04.2024 8:50

Gegebenenfalls mal bei der nächsten Uni, die ein Institut für Sinologie hat, nachfragen. :roll:
Große Gedanken brauchen nicht nur Flügel, sondern auch ein Fahrgestell zum Landen (Neil Armstrong)
Benutzeravatar
redphantom
 
Beiträge: 971
Registriert: 06.05.2013 21:41

Re: Anfängerfrage zu chinesischen Zeichen

Beitragvon Bad*Kitty » 30.04.2024 9:04

Damit ist eigentlich alles gesagt. Außer, dass es glaube ich gar keine Einzelbuchstaben-Kanji gibt, das sind immer nur lautmalerische Silben, die am nächsten an dem Buchstaben dran sind, also beispw. ein deutsches M wird mit einem "Emme" gesprochenen Kanji "übersetzt", was natürlich totaler Quark ist, da wie bereits gesagt wurde, auch diese Silbe eigentlich eine Bedeutung hat und NICHT einfach "M" bedeutet/gesprochen wird. Mein Name "Sandra König" wird bspw mit Kanji geschrieben, die sich dann "Sandela Chiing" aussprechen. Kein Witz.

Ich werd auch NIE verstehn, warum man sich a) einfach irgendeinen Kram tätowieren lässt nur weil man ihn inflationär als Tattoo gesehen und für ok befunden hat und b) sich eine Sprache tätowieren lässt, zu der man weder Bezug hat noch sie spricht (solltest du Chinese sein ist das was Anderes).
Nimm dir bitte noch etwas Zeit und schau dich um, was alles gehen würde, insbesondere auch in motivlicher Hinsicht. Vielleicht gehst du dann doch etwas kreativer und vor allem persönlicher an das Tattoo ran! :)
Der Verstand ist das einzig gerecht verteilte Gut auf Erden: Einjeder ist der Ansicht, dass er genug davon besitze.
(Descartes)

Königskind Tattoos auf facebook
Königskind Tattoos auf instagram
Benutzeravatar
Bad*Kitty
Professional
 
Beiträge: 3927
Registriert: 21.01.2007 15:21
Wohnort: Süddeutschland

Re: Anfängerfrage zu chinesischen Zeichen

Beitragvon BassSultan » 30.04.2024 11:56

Bzgl. Des “was alles gehen kann” würd ich nochmal dazu sagen dass man auch ohne Schrift Dinge darstellen kann die einem wichtig sind. Wieso den Namen des Kindes aufschreiben wenn man auch ein tolles Bild mit gemeinsamen Erinnerungen etc. erstellen kann.

Schränk dich nicht unnötig ein :)


Sent from my iPhone using Tapatalk
"GNU Terry Pratchett"
BassSultan
Moderator
 
Beiträge: 3575
Registriert: 07.01.2016 5:14
Wohnort: Wien

Re: Anfängerfrage zu chinesischen Zeichen

Beitragvon shovelhead » 01.05.2024 14:14

Nun ja, selbst in China versteht nicht jeder jeden... ist recht komplex u. ohne Muttersprachler würde ich das auf keinen Fall machen.

Dann bleibt allerdings immer noch die Frage "warum chinesisch ?", wenn dich sonst nichts mit dieser Kultur verbindet. Exotisch ist das schon lange nicht mehr - Ende 90'er waren Chinastempel u. Arschgeweih ja ganz groß in Mode.

Interessanterweise tragen hier in Budapest viele Chinesen u. Vietnamesen westliche Tattoos...

Ich würde das nochmal überdenken u. vielleicht mal mit einem guten Tätowierer reden - schliesse mich ansonsten meinen Vorrednern an.
Meg hát!

"Der Meister sagte: Seltsame Lehren anzugreifen ist verderblich."
Benutzeravatar
shovelhead
 
Beiträge: 379
Registriert: 19.01.2016 12:56
Wohnort: Budapest


Zurück zu Tattoomotive

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast