Anfänger braucht Unterstützung

Diskutieren und Suchen von Motiven!

Moderatoren: BassSultan, MartiAri

Anfänger braucht Unterstützung

Beitragvon theAzzi » 24.06.2023 11:34

Moin!

Ich werde dieses Jahr 40 und möchte mir mein erstes Tattoo stechen lassen. Schon oft überlegt, aber doch immer wieder verworfen.

Es soll ein 1/3 bis 1/2 sleeve werden. Grundlegend geht es mir darum, dass es gut aus sieht.

Ich habe mehrere Dinge im Kopf, die mich ausmachen (Werte / Lebensmotive / Erfahrungen) und für die ich Motive gefunden habe oder noch suche. Diese sind thematisch nicht Zusammenhängend.

Jetzt ist für mich die Frage, ob ich nicht passende Dinge weg lasse oder ob ich sie in einem gleichen Stil vereinen lasse?

Grundlegend sprechen mich Landkarten / Globus Motive an.

Überlegung 1 wäre also eine Landkarte zu nehmen und einige der Motive hier mit ein zu bringen.
Insbesondere mit Nordamerika inkl Canada, Südost Asien, Neuseeland und Europa habe ich tiefere Assoziationen, die über eine Urlaubsreise hinaus gehen. Ggf wären es also nur diese Regionen oder ist das albern?

Überlegung 2 wäre die Motive einfach mit Shadings zu verbinden.

Die Motive / Dinge die ich ausdrücken möchte:

Dankbarkeit / Demut - eine Kerze (steht eine persönliche Geschichte hinter), bin aber auch für andere Motive offen
Jeder ist seines eigenen Glückes Schmied - ein Hammer (auch für andere Motive offen)
Wurzeln - eine Triebwerksturbiene oder ein Papierflieger der nach Canada fliegt
Neuanfang / sich immer wieder neu erfinden / Neugierig bleiben - ein Phoenix
Edit: einen Farn fände ich auch noch gut. Verbindet mich mit Neuseeland, Teich meiner Eltern und meine Verbindung zur Natur.

Da ich mich erst seit ein paar Wochen mit dem Thema auseinander setze, freue ich mich über Eure Erfahrungen und Anregungen.

Stil gefällt mir Black & Grey sehr gut.

Beste Grüße und vielen Dank für jede Meinung und Anregungen!
theAzzi
 
Beiträge: 13
Registriert: 09.06.2023 18:54

Re: Anfänger braucht Unterstützung

Beitragvon BBW-Fan » 24.06.2023 19:26

Weiß nicht wohin, weiß nicht wozu – Mich wundert's, dass ich's trotzdem tu. (frei nach Eugen Roth) :wink:

Solange du selbst nicht weißt was du möchtest, kann dir wahrscheinlich Keiner hier einen guten Rat geben. Einfach Zeit lassen, die richtige Idee kommt schon noch. Tattoos müssen nicht unbedingt was bedeuten. 8)
Vielleicht auch mal nach einem Tätowierer umschauen, der dir deine Wünsche umsetzen kann. Vielleicht so Step by Step.
Keine Ahnung, ob Tattoos Kunst sind?
Benutzeravatar
BBW-Fan
 
Beiträge: 459
Registriert: 02.06.2017 19:26
Wohnort: Nbg

Re: Anfänger braucht Unterstützung

Beitragvon theAzzi » 24.06.2023 21:46

Danke für Deinen Input!

Ich muss dazu sagen, dass ich ein ziemlich analytischer und verkopfter Mensch bin. Meine Frau nennt mich manchmal Sheldon (Cooper) ;-).

Irgendwie bin ich im Prozess ein wenig lost. Zuerst habe ich mir einfach Bilder zum Inspirieren angeguckt. Hatte dann auch schnell 1-2 Motive, die mir sehr gefallen. Wie es immer so ist, achtet man dann vermehrt auf Tattoos (bzw. womit man auch immer sich gerade auseinandersetzt) und ich habe das Motiv in relativ wenigen Wochen direkt 2x live leicht abgewandelt gesehen :-D.

Daher bin ich nochmals 2 Schritte zurück und habe mir überlegt, was mir wirklich etwas bedeutet und warum.
Ich mache vom Job aus gerade eine Fortbildung zum systemischen Coach. Da wir uns zur Übung gegenseitig Coachen, habe ich die Gelegenheit genutzt und mich zum Thema Werte Coachen lassen. Daher rühren ein Großteil der Themen.

Da ich überhaupt nicht künstlerisch und nur mittelmäßig kreativ bin, fehlt mir gerade die Brücke wie ich ohne Kopie zum fertigen Motiv komme.

Klar, der nächste Step ist zum Tätowierer zu gehen. Aber dem möchte ich natürlich eine halbwegs präzise Anforderung geben, damit er sich dann künstlerisch austoben kann. Von diesem erhalte ich dann auch „nur“ eine Meinung - hier habe ich die Möglichkeit viele Meinungen zu bekommen.

Eventuell nochmals was ich möchte: ich möchte die Dinge die mich in erheblichen Ausmaß geprägt haben bildlich auf meinem Oberarm. Dieses soll möglichst ästhetisch aussehen (ansonsten könnte ich auch einfach mein Werterad auf den Arm stechen lassen :-)).

Die Frage ist halt, ob so ein Sammelsurium ästhetisch aussieht. Und ob eine Landkarte es besser (da ein gewisses Motto) macht, da die Regionen auch einen gewissen Teil der Prägung ausmachen (Hälfte meiner Familie kommt aus Canada, viele Urlaube mit meinen Eltern als Kind in den USA, 8 Monate in Neuseeland gelebt, mehrere Backpacking Trips durch Südostasien).
Bzw. ob eine Landkarte es noch wilder macht da noch mehr Elemente und ob da verbindende Shades nicht besser wären.
Ich könnte jeder Region auch einen Wert / eine Prägung mitgeben um es zu Clustern und halbwegs sinnvoll zu machen.

Da fehlt mir halt einfach das Gespür, was gut aus sieht und was kacke.

Landkarten Motiv exemplarisch das mir gefällt
IMG_0422.jpeg
IMG_0422.jpeg (6.21 MiB) 2730-mal betrachtet


Hammer (Schicksal selber Schmieden)
IMG_0490.jpeg
IMG_0490.jpeg (28.74 KiB) 2730-mal betrachtet


Beispiel Turbine (wäre anstelle Papierflieger, mein viel zu jung verstorbener Vater war Triebwerksmechaniker, ich selber habe einen technischen Hintergrund)
IMG_0512.jpeg
IMG_0512.jpeg (194.82 KiB) 2730-mal betrachtet


Beispiel Kerze für Demut und Dankbarkeit, steht eine für mich sehr prägende Geschichte hinter, das Bild ist ziemlich random
IMG_0441.jpeg
IMG_0441.jpeg (66.1 KiB) 2730-mal betrachtet


Beispiel Farn, das wäre eher anstelle einer Karte als Hintergrund / Verbinder, verbindet mich mit der sehr prägenden Zeit in NZ
IMG_0411.jpeg
IMG_0411.jpeg (21.65 KiB) 2730-mal betrachtet
theAzzi
 
Beiträge: 13
Registriert: 09.06.2023 18:54

Re: Anfänger braucht Unterstützung

Beitragvon theAzzi » 24.06.2023 21:52

Ich kann nur 5 Anhänge einbinden, daher hier Fortsetzung. Was ich nicht so schön finde ist eine nicht verbundene zufällige Ansammlung wie hier
IMG_0436.jpeg
IMG_0436.jpeg (100.92 KiB) 2728-mal betrachtet


Es sollte eingebaut sein wie hier
IMG_0437.jpeg
IMG_0437.jpeg (182.88 KiB) 2728-mal betrachtet


Oder halt mit shades verbunden sein wie hier
IMG_0451.jpeg
IMG_0451.jpeg (220.23 KiB) 2728-mal betrachtet



Summa summarum: Der Hinweis ist ziemlich wertvoll: ich probiere gerade eine halbe Lebensgeschichte in ein Tattoo zu packen, was eventuell wenig Sinn macht?!

Letztendlich soll es ja gut aussehen.

Edit: der Vollständigkeit halber noch der Phoenix. Habe in meiner Jugend viel Mist gebaut, viel gekifft und mein Leben fast vermurkst. Hat sich komplett gedreht.
IMG_0510.jpeg
IMG_0510.jpeg (136.03 KiB) 2727-mal betrachtet
theAzzi
 
Beiträge: 13
Registriert: 09.06.2023 18:54

Re: Anfänger braucht Unterstützung

Beitragvon Auril » 25.06.2023 21:00

Bei mir ist es ganz ähnlich: Mehrere Motive, die zusammengefügt werden sollen.

Ich habe mir einen Tätowierer ausgesucht, bei dem ich keinen Zweifel daran habe, dass das Ergebnis einfach schön wird und die Umsetzung ganz ihm überlassen (auch wenn es mein erstes ist und ich noch keine Ahnung habe, wie es aussehen wird, habe ich keinen Zweifel, dass es mir gefallen wird).

Vielleicht ist das auch eine Idee für Dich: Einen Tätowierer auswählen, dessen Stil und Arbeiten dich begeistern und die Ausführung deiner groben Vorstellungen dann einfach ihm/ihr überlassen?

LG
Benutzeravatar
Auril
 
Beiträge: 45
Registriert: 19.06.2023 8:52

Re: Anfänger braucht Unterstützung

Beitragvon BBW-Fan » 25.06.2023 22:34

@theAzzi
Diese Vielzahl von Ideen und Beispiel-Fotos könnte doch für einen kompletten Bodysuit reichen. :)
Tu dich doch mal mit @Auril zusammen tun. Herr @Auril scheint ja mögliche Lösung (und Tätowierer) für dein Problem gefunden zu haben. :wink:
Keine Ahnung, ob Tattoos Kunst sind?
Benutzeravatar
BBW-Fan
 
Beiträge: 459
Registriert: 02.06.2017 19:26
Wohnort: Nbg

Re: Anfänger braucht Unterstützung

Beitragvon Auril » 25.06.2023 22:59

@BBW-Fan

Frau ( :wink: ) Auril hat tatsächlich nicht so viele einzelne Elemente/Motive, ist aber überzeugt, ein guter Tätowierer ist durchaus kreativ genug und in der Lage auch mehrere Motive zu einem schönen Motiv zusammenzufügen :wink:
Benutzeravatar
Auril
 
Beiträge: 45
Registriert: 19.06.2023 8:52

Re: Anfänger braucht Unterstützung

Beitragvon theAzzi » 26.06.2023 7:35

Ja, die Vielzahl soll mit Gewissheit nicht kommen :-).

Ich bin erst seit 4-5 Wochen im Prozess, seit ich meiner Frau gesagt habe sie soll mir zum Geburtstag im September ein Tattoo schenken.

Aktuell ist eher Brainstorming.

Ich habe mir den ersten Kommentar die letzten Tage auch nochmals durch den Kopf gehen lassen … nicht jedes tattoo muss eine Bedeutung haben …

Ich habe daher auch noch mal die Idee aufgenommen ein Stilisiertes Farn Blatt (grob Māori Stil) als zentrales Element umgeben von einem Ornament im Dotwork Stil am Oberarm stechen zu lassen. Ein wenig Bedeutung für mich. Auslandsaufenthalt mit vielen Assoziationen für mich, optisch schön, nicht zu viele Elemente.

IMG_0756.jpeg
IMG_0756.jpeg (113.3 KiB) 2552-mal betrachtet


Edit: Frau Auril, wo kommst Du denn her? Ich wohne im Gebiet 47…

Edit2: mein tattoo Ordner umfasst mittlerweile 70 Ideen :-D. An Dingen die mir gefallen, mangelt es mir weniger. So ein Thread hilft mir aber meine Gedanken etwas zu strukturieren, auch wenn es nach außen wirr und sprunghaft aussieht.

Vielen Dank nochmals an alle, die mich dabei begleiten.
Zuletzt geändert von theAzzi am 26.06.2023 8:33, insgesamt 1-mal geändert.
theAzzi
 
Beiträge: 13
Registriert: 09.06.2023 18:54

Re: Anfänger braucht Unterstützung

Beitragvon Auril » 26.06.2023 8:15

Der PLZ zufolge gar nicht soo weit entfernt :) ("Frau" bezog sich übrigens nur auf den Beitrag von BBW-Fan in welchem ich mit "Herr" angesprochen wurde :))

Ich habe eine lange Anfahrt zu meinem Termin, inkl. Übernachtung, weshalb ich leider niemanden in der Nähe nennen kann (ist ja auch die Frage, welche Stilrichtung Du überhaupt magst...)

Was ich mit meinem Beitrag einfach meinte ist folgendes: Ich würde an deiner Stelle so planen (lassen), dass Du die Möglichkeit hast, ggf. auch später noch weitere Motive harmonisch hinzuzufügen, wenn Du im Augenblick noch nichts größeres möchtest, aber offensichtlich durchaus viele Ideen für die Zukunft hast :)

Du hast ja oben geschrieben:

"...Was ich nicht so schön finde ist eine nicht verbundene zufällige Ansammlung wie hier..."

Deshalb würde ich die Planung einfach dem Tätowierer deiner Wahl überlassen und mich zunächst nach jemanden umsehen, dessen Stil Dir richtig gut gefällt.

LG
Benutzeravatar
Auril
 
Beiträge: 45
Registriert: 19.06.2023 8:52

Re: Anfänger braucht Unterstützung

Beitragvon BBW-Fan » 26.06.2023 8:28

Das tut mir aber leid mit der falschen Anrede. :cry:
Ich wollte ja Frau Auril und Herrn theAzzi wahrlich nicht verkuppeln. Wir sind ja nicht bei Bauer sucht Frau. :cry:
Das passiert mir nicht mehr, versprochen. :wink: .
Keine Ahnung, ob Tattoos Kunst sind?
Benutzeravatar
BBW-Fan
 
Beiträge: 459
Registriert: 02.06.2017 19:26
Wohnort: Nbg

Anfänger braucht Unterstützung

Beitragvon theAzzi » 26.06.2023 8:40

Schade, ich war schon auf der Suche nach jemand, der mir „Frau Auril“ und ein Herzchen sticht :cry:
theAzzi
 
Beiträge: 13
Registriert: 09.06.2023 18:54

Re: Anfänger braucht Unterstützung

Beitragvon Auril » 26.06.2023 8:49

Deine Ausgangsfrage (welches Motiv) hätte sich damit zumindest erledigt :D (alternativ vielleicht einfach den Namen deiner Frau einsetzen :mrgreen: )
Benutzeravatar
Auril
 
Beiträge: 45
Registriert: 19.06.2023 8:52

Re: Anfänger braucht Unterstützung

Beitragvon Der Wal » 30.06.2023 11:22

meines Erachtens ist das wichtigste am Anfang sich über den Tattoo-Stil klar zu werden.
Viele Einsteiger befassen sich zunächst mit Realistic Tattoos was einen fast automatisch zur Frage führt, welches Bild /Gegenstand o.Ä lass ich mir tätowieren. Was bedeutet mir viel im Leben.
Aber, es kann auch einfach nur Körperschmuck sein. Vielleicht ist ja ein abstraktes Watercolor oder ein Polynesian das richtige. Oder einfach nur "Pinselstriche", in Anlehnung an Trashpolka.

Das ist mein Rat: Schau dich weit um was es alles gibt, oder auch was es noch nicht gibt.
Benutzeravatar
Der Wal
 
Beiträge: 395
Registriert: 02.08.2013 8:17

Re: Anfänger braucht Unterstützung

Beitragvon theAzzi » 30.06.2023 16:54

Ja, ich hatte die letzte Woche viel Zeit mir darüber Gedanken zu machen (Urlaub) und bin an meinem letzten Post hängen geblieben - tribaler Farn mit geometrischen / ornamentalen Pattern im Hintergrund.

Von Realismus bin ich mittlerweile tatsächlich weg. Ich bin zu verkopft ran gegangen. Der (NZ) Farn hat für mich genug persönliche Bedeutung und ist nicht direkt jedem ersichtlich.

Ich habe auch schon kurz mit Collin Zumbro geschrieben. Der ist aktuell leider sehr voll und sucht eher große Projekte.

Warte gerade noch eine Antwort von Darby aus Köln (hier gefällt mir die ganzheitliche Herangehensweise - laut Homepage aber volles Buch) und Heiko Gantenberg bei dem mich die Lebensgeschichte aus dem „unter die Haut“ Podcast echt beeindruckt hat und von dem ich mich echt gerne stechen lassen würde (glaube der ist mittlerweile mehr am Reisen als am stechen :-)).

Falls ihr noch Ideen habt, die gut tribal / Dotwork / Maori können, gerne her damit :-)

Edit: muss dazu sagen, dass ich bereits 2010, als ich 8 Monate in Neuseeland gelebt habe, ein ähnliches Motiv im Kopf hatte. Damals dachte ich, das wäre respektlos der Maori Kultur gegenüber. Die Recherche der letzten Tage hat mich eines besseren belehrt.

Ist auch etwas zeitloses, was schön altert.

Edit2: Der Heiko (Dr.Notch) kommt im August wieder nach Deutschland, dann würde er sich zwecks Termin melden. Wenn handwerklich nichts gegen ihn spricht, würde ich das mit ihm ausarbeiten und ich habe noch ein wenig Zeit. Mag seine Passion und seine Reise- und Abenteuerlust.
theAzzi
 
Beiträge: 13
Registriert: 09.06.2023 18:54

Re: Anfänger braucht Unterstützung

Beitragvon Auril » 02.07.2023 7:33

theAzzi hat geschrieben:Falls ihr noch Ideen habt, die gut tribal / Dotwork / Maori können, gerne her damit :-)


Ari Akkermann: https://www.instagram.com/ariakkermanntattoo/
Benutzeravatar
Auril
 
Beiträge: 45
Registriert: 19.06.2023 8:52

Nächste

Zurück zu Tattoomotive

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast