Altes piercingloch entfernen?

Allgemeines übers Piercen

Moderatoren: MartiAri, n8ght, BassSultan

Altes piercingloch entfernen?

Beitragvon Nandori » 30.10.2009 18:39

Huhu,
hatte 4 Jahre lang ein Labret drin, habe es jetzt schon längere Zeit draußen (ein Jahr oder so) und es ist bis auf Ohrringgröße geschrumpft geht aber nicht weiter zu. Gibt es da Möglichkeiten das Loch zu entfernen? wenn ja welche? wie Teuer? und bei wem? (kann das ein hautarzt machen?)
Benutzeravatar
Nandori
 
Beiträge: 283
Registriert: 02.03.2009 16:40

Beitragvon Feelings-Tattoo » 30.10.2009 18:41

im prinzip muss nur der stichkanal ein klein wenig verletzt werden, anschliessend schliesst sich das durch die wundheilung ganz automatisch...

sehn wird man aber immer was davon...
Benutzeravatar
Feelings-Tattoo
Professional
 
Beiträge: 3100
Registriert: 17.04.2002 13:39
Wohnort: 51766 Engelskirchen

Beitragvon Nandori » 30.10.2009 19:02

dh... theoretisch wenn ich desinfektionsmittel zu hause hab und alles ordentlich mache, kann ich das auch selbst machen ja?

naja das da was bleiben wird ist klar.. aber ne kleine narbe is mir lieber als so ein mikro popoloch :(
Benutzeravatar
Nandori
 
Beiträge: 283
Registriert: 02.03.2009 16:40

Beitragvon Feelings-Tattoo » 30.10.2009 19:05

theoretisch ja :-)
Benutzeravatar
Feelings-Tattoo
Professional
 
Beiträge: 3100
Registriert: 17.04.2002 13:39
Wohnort: 51766 Engelskirchen

Beitragvon Nandori » 30.10.2009 19:07

*pfeif ^^
Benutzeravatar
Nandori
 
Beiträge: 283
Registriert: 02.03.2009 16:40

Beitragvon madmaxx » 30.10.2009 19:25

Also schneidet man die Löcher quasi raus.. interessant.
Benutzeravatar
madmaxx
 
Beiträge: 5014
Registriert: 11.03.2007 18:03
Wohnort: Göttingen

Beitragvon Guest » 30.10.2009 21:11

aber muss man dann nicht den ganzen stichkanal öffnen?
Ich mein wenn der stichkanal keine öffnung hat bzw. noch eine kleine innen und es ist noch dreck oder talg drin, kann das dann nicht zu reizungen führen?
Guest
 

Beitragvon Panda » 30.10.2009 21:26

Theoretisch wenn man also längere Zeit den Ring oder Stecker raus nimmt ohne, dass die Haut verletzt ist, würde das Loch nicht zuwachsen?
Panda
 
Beiträge: 8363
Registriert: 10.02.2006 5:37

Beitragvon neira » 31.10.2009 14:09

Als ich meine 2 Labrets rausnehmen musste, sind auch die Löcher deutlich sichtbar geblieben.
An sich wollte ich mich selber dran versuchen *räusper*, aber da ich damals ohnehin bei einem Chirurg unters Messer musste, hat der mir angeboten, die Löcher fachgerecht und mit einer "schönen", kleinen Narbe zu verschließen, wenn ich eh schon ausgeknockt bei ihm auf dem Tisch liege.
Das ist jetzt 3 Monate her und die Narben sind wirklich sehr dezent, dafür, dass die Löcher vorher wirklich ziemlich sichtbar und erstaunlich groß waren.
Denke aber auch, dass man das mit weniger Aufwand machen kann, so isses halt ganz ordentlich wieder geflickt worden. ^^
Benutzeravatar
neira
 
Beiträge: 1463
Registriert: 26.11.2007 12:47
Wohnort: Berlin

Beitragvon needlewitch » 31.10.2009 14:29

im Prinzip muß halt die Haut aus dem Stichkanal entfernt werden, dann kann es neu zuheilen.
Das machen manche Piercer und auch manche Chirurgen, die Preise sind im dem Fall auch bei Ärzten frei verhandelbar und dementsprechend extrem unterschiedlich..... :roll:
Piercing, Branding, Cutting, Implants, Zunge Spalten, Microdermals und andere Bodymodifications seit 1989

http://www.deepmetal.de
Benutzeravatar
needlewitch
Professional
 
Beiträge: 369
Registriert: 04.04.2005 0:41
Wohnort: Dortmund

Beitragvon Nandori » 01.11.2009 22:29

mal so eine ganz doooofe frage. wenn durch das loch gerade noch ein ohrring passt... wie will bzw womit will da jemand die haut "öffnen"?
Benutzeravatar
Nandori
 
Beiträge: 283
Registriert: 02.03.2009 16:40

Beitragvon needlewitch » 02.11.2009 11:18

Da gibt es verschiedene Methoden und Werkzeuge, je nach dem wie weit oder eng es konkret ist.
Frag deinen Piercer oder Arzt, der kann dir vor Ort erklären nach welcher Mehtode er wie arbeitet.
Piercing, Branding, Cutting, Implants, Zunge Spalten, Microdermals und andere Bodymodifications seit 1989

http://www.deepmetal.de
Benutzeravatar
needlewitch
Professional
 
Beiträge: 369
Registriert: 04.04.2005 0:41
Wohnort: Dortmund

Beitragvon dobermann » 02.11.2009 13:10

Nochmal leer stechen lassen mit ner 0,9er kanüle wenns wirklich so stört.
dobermann
Professional
 
Beiträge: 9722
Registriert: 19.01.2003 6:15
Wohnort: wien

Beitragvon Nandori » 22.03.2010 17:25

hmpf also derzeitiger stand ist, dass ich *tüdelü* natürlich ganz ausversehen und dumm *nicht nachmachen :P* mir mit einer rasierklinge und nagelschere den stichkanal entfernt habe... hab mich aber nur "drinnen" dran getraut... wollte ja draußen aufm kinn keine schnitte haben o.O''''

jetzt bin ich doch mal zum örtlichen piercer und hab gefragt wie das aussieht ob der mir das einfach nochmal aufstechen, bzw wie von dobermann vorgeschlagen mit ner kanüle würde und der hat mich - wie ich fand - total doof .. na wie soll man das nennen - jedenfalls macht ers nicht. sein argument, er darf das nicht und überhaupt, wenn kann er mir das piercing nachstechen, wenn ich was andres will soll ich zum arzt gehen O.o

ich meine schön und gut... aber hey es hatte doch schon geklappt bei mir -.- innen ist es halt jetzt zugewachsen durch mein rumstümpern, sogar ziemlich gut eigentlich nur außen halt nicht.

auf dem nachhause ist mir blödie dann auch eingefallen, mööönsch kannst das piercing doch stechen lassen, dann is der piercer zufrieden und hypothetisch kann ich ja mit dem piercing / piercingloch ja danach machen was ich will... :roll:

jetzt aber nochmal ne doofe frage an die profis um mich abzusichern: wie sticht man alte löcher? wie neue?
und wie werden neue gestochen? alle mit einer kanüle so dass die haut rausgestanzt wird? oder muss man sich das wie mit ner stecknadel vorstellen (wo die haut also nur verdrängt wird) ??

oder einfacher gefragt, worauf ich also hinauswill: wenn der mir das piercing neu sticht... wird der ganze stichkanal dann ausreichend verletzt? :twisted:
Benutzeravatar
Nandori
 
Beiträge: 283
Registriert: 02.03.2009 16:40

Beitragvon Guest » 22.03.2010 18:05

ein kanüle stanzt kein Gewebe raus, sondern verdrängt es.

Geh am besten zu nem anderen Piercer, der fähig zu sowas ist.

Und lass mal am besten die Sachen mit selbst rumschnibbeln, ich denke nicht das dein Operationsbesteck steril war und du da glücklicherweise ohne Entzündung rausgekommen bist :wink:
Guest
 

Nächste

Zurück zu Piercing

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste